» »

Lt Mrt Sehnenanriss an der rechten Schulter....???

LUeuch:tfeuFerchxen hat die Diskussion gestartet


Hallo, war gesern beim MRT dort sagte mir der Arzt, das die Sehne an der Schulter angerissen ist...ein kleiner dorn ist auch schon zu sehen und stelle an der die Sehne liegt oder ihre Bahn hat, sollte 6 mm breit sein, bei mir ist es nur 3, 8mm....deshalb reibt die sehne da wohl und das verursacht die schmerzen....

so da ich jetzt erst am 28. einen termin beim orthopäden habe, meine frage, kann die sehne durchreissen, bzw was macht man in solchen fällen...soll ich mehr auf passen...können schon die alltagsbewegungen die sehne ganz reissen lassen ???

ausserdem ist dort auch eine enzündung und eine flüssigkeitsansammlung...

klar tut die schulter weh, aber ich rehm jetzt auch ned besonders viel rücksicht drauf....

was kann ich jetzt tun, damit des konservativ behandelt wird.... oder ist es übhaupt sinnvoll eine konservative anzustreben...und ich weiß, das dies hier nur ratschläge sein können, aber wäre schon gut wenn ich mich ein bisschen drauf einstellen könnte, auf das was da auf mich zu kommen könnte!!!

Antworten
Eghegmaligern Nutze#r (#x325731)


Vermutlich wird das operiert werden müssen, weil dieser Dorn reibt und die Sehne weiter angreift. Ggf muss auch die Sehne dann genäht werden.

kann die sehne durchreissen, bzw was macht man in solchen fällen.

Ja die Sehne kann auch weiter einreißen bzw. komplett abreißen, dann muss es definitiv operiert werden.

was kann ich jetzt tun, damit des konservativ behandelt wird

Physiotherapie, Schonung, entzündungshemmende Medikamente, kühlen

L%euchdtfeue:rchexn


ok... das ist ja prikelnd....

physio mach ich schon...sie lockert das gewebe...das tut ganz schön weh...

hab echt ein bisschen schiss, das es ganz reisst....

kann da ein sturz im sommer der auslöser sein... ???

na ja, hab die schmerzen schon seit längerer zeit.....da wird doch ned gleich was durch reissen....vor ner op hab ich mit meinen wundheilungsstörungen echt ein bisschen bedenken....

L-euRchPtfe8uer?chen


kann das sein das sowas mit kortison spritzen behandelt wird ???

meine freundin hat das behauptet, und sie sagt diese behandlung wird nicht von der kasse bezahlt...weiss das zufällig jemand ???

E.hermalpiger NMutzer; (#I325731x)


In die Sehne an sich sollte man kein Cortison spritzen, die ist ja schon angegriffen genug, in die Schulter an sich kann man das spritzen gegen die Reizung.

Cortison ist Kassenleistung.

kann da ein sturz im sommer der auslöser sein...

Möglich, ich vermute aber eher Überlastung bzw. muskuläres Ungleichgewicht. Und durch den Sporn, was meist Kalk ist, reibt der halt über die Sehne und reibt die halt kaputt so das sie immer weiter einreißen wird.

Um eine OP wirst du nicht herum kommen, ggf macht man das auch arthroskopisch

L`eucUhtfkeuerchxen


Danke dir...jetzt weiß ich wenigstens was da auf mich zu kommen könnte....

muss ja anfang februar die ops am unterarm machen lassen (VAC Pumpe)vielleicht gehts ja in einem....ist ja der gleiche arm.....

E'hemalige8r Nut>zer (#R32573x1)


In einem wird das wohl nicht gehen, weil das ja (hofentlich) zwei verschiedene Ärzte machen, eine Schulter lässt man nur von einem abolsuten Profi operieren, also ein Schulterspezialist wäre der richtige Ansprechpartner. Und du müsstest mal klären was jetzt Priorität hat.

Wenn die Sehne genäht werden musst, wirst du vermutlich den Arm einige Wochen in einer Orthese ruhig gestellt bekommen ...

Und wenn es zwei verschiedene Arme wären wäre das vermutlich nicht so clever

LUeuc<htfpeuerchPen


War nur so gefrustet....

klar werden es wenn es nötig ist 2 verschiedene Ärzte machen...nur wenn ich schon mal in narkose liege wäre es halt praktisch alles auf einmal zu machen....

hab ja erst mal nen termin beim schulterspezialisten... jedenfalls wurde mir gesagt, das er einer ist.... dann schaun wir mal ob er das gleiche sieht...aber nachdem die schulterbeschwerden halt auch ned besser werden, denke ich, und die bilder ja da sind....sind das nur wuschträume, das da was von alleine heilt....

jetzt versuche ich halt keine extremen bewegungen zu machen, damit da nix weiter reisst....und die wntzündung muss ja auch irgendwie abklingen....vermutlich wird der Erguss ja auch nicht von alleine verschwinden....zur zeit nervt mich mein körper ungemein...nicht nur die chronische wunde am unterarm...nein auch noch ein ziemlich stark entzündeter Ringfinger, der schon 3 mal operiert wurde und immer wieder eitert....er wird täglich von nen chirurgen verbunden..auch gestern und heute...das antibio hält des so einigermaßen in schach...nächste woche kommen die abstrichergebnisse...hoffentlich ist da was besser geworden...jetzt die schulter dazu....obwohl die schmerzen schon seit 2 monaten sind....trotzdem....

E$hemalibger ?NutzTer (#32u573x1)


Dann geht das erst Recht nicht, weil das dann ein Zusammenspiel verschiedener Ärzte und Fachdisziplinen erfordert und das ist schwer zu organisieren. Sowas macht man eigentlich meistens nur wenn bei einer OP verschiedene Fachdisziplinen gefordert sind.

Von alleine heilen wird es wohl nicht, aber ggf, muss man das trotzdem erst mal nicht operieren sondern kann das konservativ weiter behandeln. Das muss aber der Arzt entscheiden.

Der Erguss verschwindet wenn die Entzündung verschwindet, das kann man oft mit Cortison machen wenn man das ins Gelenk spritzt.

Das Problem bei dir ist halt das man sich jeden chirurgischen Eingriff gut überlegen muss. Das mit dem Finger das ist ja wieder das gleiche, da wurde großzügig geschnitten und jetzt heilt es nicht und entzündet sich immer wieder.

Bei dir ist halt immer die Gefahr wenn man größer schneidet das es nicht mehr zu geht ...daher wäre es auch vorzuziehen wenn man die Schulter minimalinvasiv arthroskopisch machen könnte ...

Jeder Schnitt bei dir ist einer zu viel und man muss immer damit rechnen das es nicht heilt ...

LieuDchtfepuesrxchen


das ist ja auch so ein punkt, der mir zusätzlich aangst macht....

aber ich lass es jetzt auf mich zukommen....

hilft ja eh nix....

wenn die sehne ganz reissen würde, dann müsste auch was gemacht werden.... solange das nicht wieder so heftig wird....

danke dir.... :-)

E5hemaliyger N#uFtzer (G#3y2573x1)


Na ja, noch ist ja nicht geklärt ob man da überhaupt was dran machen muss. Also erst mal abwarten und dann wäre halt die Frage ob man das jetzt macht oder erst mal alles andere heilen lässt ...

L_eucChtfeue'rchexn


werde nach dem orthopädentermin mal schreiben was er gemeint hat, bzw was er machen möchte.... bis dahin werde ich halt einfach nur aufpassen und die schmerzen in grenzen zu halten....

E?hemaliSger Nu.tzer x(#325731)


Du musst dich jetzt aber auch nicht unnatürlich in Watte packen, vom normalen bewegen reißt die Sehne nicht.

L5eucohtfeu#erchxen


nee, so war es auch ned gemeint....bin halt nur ein bisschen vorsichtiger, besonders in meinen job.... heb halte meine jungs nimmer vom rolli ins bett und so...da pass ich halt auf die schulter mehr auf... sonst muss die sehne den alltag stand halten, wenn ned dann soll sie gleich reisssen und ich stell mich em problem sofort....

Sfchnee1hexxe


bis dahin werde ich halt einfach nur aufpassen und die schmerzen in grenzen zu halten....

Gewöhn dir bitte keine Schonhaltung an, die Schulter neigt dazu schnell einzusteifen. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH