» »

Tochter aus dem Bett gefallen

CIleo Edward7s $v. Daxvonpoort hat die Diskussion gestartet


und die gleichen Symptome wie bei ihrem Schlüsselbeinbruch vor einigen Monaten. Kann das jetzt wahr sein oder was?! Von außen ist (natürlich) nichts zu sehen ":/

Sie fiel heute Nacht aus dem Bett, um drei Uhr oder so und hat geschrieen. Allerdings ließ sie sich beruhigen und legte sich wieder hin, schlief auch gleich wieder ein. Nun, jetzt ist seit fünf die Nacht vorbei und sie hat die gleichen Schmerzen und die gleichen Einschränkungen wie bei ihrem Schlüsselbeinbruch :-| Man sieht nichts von außen... Da um halb sechs mal logischerweise kein Arzt auf hat und sie jetzt im Ruhemodus keine Schmerzen hat, warten wir halt bis acht, um wieder mal beim Orthopäden vorbei zu schauen und ich befürchte, die Röntgenaufnahmen zeigen wieder das selbe Drama.

Da ich weiß, dass mir der Orthopäde damals schon gesagt hat, dass er noch nie eine so junge Patientin hatte mit einem Schlüsselbeinbruch (und dass bei einem Kind in dem Alter nur sehr schwer zu brechen ist laut dem Arzt) und ich jetzt fast davon ausgehe, dass es wieder so ist, frag ich mich, ob da was mit ihren Knochen falsch läuft? ??? Kann doch jetzt nicht sein, dass zweimal das gleiche ist?! ???

Also nicht das jetzt jemand denkt, ich bin hier gerade mit einem weinenden Kind zuhause und schreib hier gemütlich am PC. Ne, wir sind fertig angezogen und sie hat, wenn sie ihn nicht bewegt, auch keine akuten Schmerzen, trotzdem... kaputt ist was.

Ich werde noch langsam verrückt... wir reden hier von einem niedrig-normalen 90 * 200 Zentimeter Bett, von dem sie schon öfter raus gefallen ist, aber noch nicht mit weiteren Konsequenzen :-( Soll ich jetzt ab sofort am Boden eine Matratze legen? ???

Ach so, sie ist sechs. :-|

Antworten
CDleo Edw5ards, lv. Davhonp_oxort


??? Wenn ich bedenke, dass ich auf Wikipedia zum Beispiel lese, dass es häufig bei Kindern/Neugeborenen vorkommt, wundert mich die Aussage jetzt im nachhinein. Na ja, auch egal... ":/ Wobei, wenn ich sehe, wie kompliziert und "lange" die Lieferung dieses Rucksackverbandes gedauert hat... %-| Vorteil dieses mal, weil ich den noch habe, wenn die Röntgenaufnahme wieder das selber ergibt. %-|

Ein Bett... noch nicht mal ein Hochbett. %:|

J{ulianxia


Es gibt Notfallaufnahmen im Krankenhaus, wo man zu dieser Stunde hinfahren und die Tochter untersuchen lassen kann.

J)oli8x4


Morgen,

lass es einfach untersuchen. Das dauert nicht lang und ihr habt Gewissheit.

Und ja viele Neugeborenen, haben das, bei unserem Sohn stand es damals auch im Verdacht, aber die Untersuchung war ganz schnell und man konnte es ausschliessen ;-)

C#leo $Edwards 5v. Davonpxoort


Hm ja, aber ich hab noch eine andere Tochter. Gut, die kann sich selber anziehen und sich fertig machen, zur Schule gehen, aber es ist kein WE und die Kleine weint ja nun nicht und hat keine Schmerzen, zumindest wenn sie ihre Schulter und Arm ruhig hält. Wenn ich jetzt in die Notaufnahme vom nächsten Krankenhaus gehe, hab ich ja auch Wartezeit, beim Orthopäden als Notfall, zumindest in dem Fall, eigentlich nicht, da komm ich wohl gleich dran. Der kennt sie ja :-|

Juolix84


Weil nun Montag ist und gleich die Ärzte auf machen, würde ich nicht ins KH gehen. Geht zum Orthopäden :)z

SBmilxli2


Was hat man denn für Einschränkungen, wenn man einen Schlüsselbeibruch hat? Kann mir irgendwie kaum vorstellen, dass man es sich beim Sturz aus dem Bett gleich noch mal bricht. Vielleicht hat er ja "nur" Schmerzen bzw. ist auf die Stelle blöd draufgefallen. Würde jetzt an deiner Stelle auch erst um 8 zum Orthopäden gehen.

CSl%eo{ EdwardsS v. DWavonpMoxort


Ja genau Jolie84 :)z

Schultern und ihr Arm sind nach vorne gebeugt, und einige Zentimeter Unterschied zwischen linken und rechten Arm bzgl. der Höhe... heben kann sie ihren Arm nicht. In solchen Fällen bin ich froh solch Reißverschlussoberteile zu haben und flexible Unterhemden, die man problemlos dehnen kann.

SHmilxli2


Aua. Dann drück ich mal die Daumen, dass ihr nachher schnell drankommt und es nichts Gravierendes ist!

C>leo Edw-ards} v. Davonxpoort


Wie gesagt, als sie letztes Mal das hatte, geschah es im Kindergarten, da war ich nicht dabei. Da hat sie ein Holzbrett direkt drauf bekommen.

Sie konnte nicht "aufstehen"(aus der Liegeposition hoch) und ihre Schultern, Arm war genauso wie jetzt. Schmerzen hatte sie nur beim bewegen.

Am Röntgenbild hat man gesehen (war sogar für einen Laien wie mir zu sehen), dass das Schlüsselbein gebrochen war.

Hat sich relativ schnell wieder erholt ":/

J#ulicanxia


Joa, jetzt um 7:15 Uhr würde ich wohl auch zum Orthopäden gehen. Um 5:30 oder wann auch immer es passiert ist, wäre ich zum KKH gefahren.

Ich war auch mal um 2:00 im KKH, "nur" weil mir 2-3cm³ Eiter aus dem PEG-Kanal entgegenblubberten als ich am WE ins Bett ging und ich eh schon Schmerzen dort hatte.

Vsis>ito(rcxat


Das gibts doch nicht man. Soll sich das Kind jetzt alle paar Wochen die Knochen brechen?

Hat sie Glasknochen? Das so niedrige Stürze gleich die Knochen brechen?

Und warum fliegt sie ewig aus dem Bett? Dann macht doch ein Gitter dran.

C~leo EYdwards4 v#. Davoxnpoort


Das findest du jetzt alles vergleichbar was... Eiter, WE, Schmerzen, 02:00 Uhr...

Beim ersten Mal wäre ich vielleicht auch noch ins Krankenhaus und dem Notdienst, (war ich mit ihr als Baby und Kleinkind oft genug), aber ich finde das ist für Montags früh kein akuter Krankenhausnotfall.

AHliceH!arcgreavexs


@ Visitorcat

lies doch bitte nochmal folgenden Satz der TE

Wie gesagt, als sie letztes Mal das hatte, geschah es im Kindergarten, da war ich nicht dabei. Da hat sie ein Holzbrett direkt drauf bekommen.

und in ihrem ersten Post schreibt sie

Ich werde noch langsam verrückt... wir reden hier von einem niedrig-normalen 90 * 200 Zentimeter Bett, von dem sie schon öfter raus gefallen ist, aber noch nicht mit weiteren Konsequenzen Soll ich jetzt ab sofort am Boden eine Matratze legen?

C5leo Edwa$rdse v. Dav7onpooxrt


Süß Visitorcat, genau ähnliches frag ich mich ja :=o

Entschuldige, dass ich jetzt etwas bissig reagiere, aber sie bricht sich nicht alle paar Wochen die Knochen, sondern ich vermute sie hat zum zweiten Mal einen ungewöhnlichen (?!) Bruch innerhalb einiger Monate. Und sie wandert durch das Bett, ein Gitter nützt nichts, im Schlaf. Nicht ungewöhnlich, hatte ich auch, bin auch geschlafwandelt... und immer mal wieder fällt sie leider raus, bis jetzt hat es halt immer nur einen dumpfen Schlag getan, aber nichts passiert. Normalerweise passiert ja auch nichts, wenn man aus dem Bett fällt. Wenn sie aber nun wirklich ernsthaft einen Bruch hat, bin ich am überlegen ob ich nicht die Matratze direkt auf den Boden lege. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH