» »

Übler Muskelkater, kann kaum laufen, habe aber Termine

MUareiqke.00x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich habe mich am Montag ein bisschen "bewegt" und habe nun in beiden Unterschenkeln (Waden) einen echt üblen Muskelkater - den hatte ich gestern auch schon. Ich kann das Bein nicht ganz durchstrecken und kann kaum laufen. Ich muss winzig kleine Schritte machen und brauche ewig um ans Ziel zu kommen - wie eine alte Frau ;-)

Ich habe es gestern und heute schon mit Wärme probiert und lege meine Unterschenkel auf eine Wärmflasche, nehme abends ein heißes Bad usw. Trotzdem tut es noch ziemlich weh.

Das Problem ist, dass ich heute Nachmittag noch in die City fahren und etliche Dinge erledigen muss (lässt sich teilweise leider auch nicht verschieben und jemand anders kann das auch nicht erledigen) - dabei werde ich auch zu Fuß von einem Ort/Büro zum anderen laufen müssen und das ist teilweise einmal genau durch die Innenstadt. Da meine Wadenmuskeln ja jetzt schon ziemlich in Mitleidenschaft gezogen sind will ich auf keinen Fall das was Schlimmeres passiert. Was soll ich denn dann heute machen? Kann durch normales "Laufen" trotz Muskelkater überhaupt etwas Schlimmeres passieren?

Antworten
BPrombee6rküchOlexin


@ Mareike

Haste Voltaren oder Franzbrantwein? Dann einmassieren und hoffen das es besser wird. ;-)

Magnesium kannste auch probieren.

l;e sa}ng rexal


Mir hilft Dehnen – und Bewegung. Sprich: trotz Schmerzen laufen.

Und fürs nächste Mal Magnesium nehmen ;-)

A~ho]rSnbl9aitt


Die Presse ist voll von Menschen mit Folgeerkrankungen durch Muskelkater. Das ist wirklich ein schweres Los. Ich kenne Menschen mit wirklichen Erkrankungen, die an Krücken ihre Termine wahrnehmen. Mit starken Schmerzen.

Sorry aber hier würde ich sagen: bewegen, bewegen, bewegen....

Mxa{rutieUnc%hxen


Da kann nix passieren. Was soll denn passieren? ":/ Einfach laufen und fertig.

M\u:ffu PoAtter


Und fürs nächste Mal Magnesium nehmen ;-)

Muskelkater ist, soweit ich es verstehe, eine Überlastung des Muskelgewebes, wobei es zu Mikroverletzungen gekommen ist. Diese müssen numehr erstmal verheilen. Ich kann mir nicht vorstellen, das Magnesium vorbeugend hilft. Man muß einfach die Überlastung vermeiden. Allerdings hilft Magnesium ggf, gegen Wadenkrämpfe.

H(omeRrja5y-PxT


Hallo,

wie schon vorher erwähnt solltest du bewegen, wärme, Franzbrandwein einmassieren (ausstreichend nicht punktuell)...etc.

Wie mein Vorposter richtig geschrieben hat ist es bei Muskelkater zur Überlastung und damit Verbundenen Mikrorissen im Muskel gekommen. Deswegen solltst du auch auf keinen Fall Dehnen. Bewegung im normalen Bewegungsausmaß aber keine forcierten Dehnübungen machen.

Was Magnesium angeht hat mein Vorposter ebenfalls recht ;-) :)=

M@areixke007


Dankeschön! :)=

MTareKike0x07


Leider ist es heute noch immer nicht besser :-( Das ist nun schon der 3. Tag an dem ich kaum laufen kann.

Ich war gestern etwas in der City unterwegs und habe ansonsten viel auf Wärme geachtet (Wärmepflaster oder Wärmflasche, heißes Bad) - trotzdem ist es nicht mal ein bisschen besser geworden und ich kann noch immer nur ganz, ganz kleine Schritte machen und die Beine im stehen nicht ganz durchstrecken. Laufe halt etwas gekrümmt und wie eine total alte Frau ;-)

Wie lange dauert so ein starker Muskelkater denn normalerweise? Und kann ich außerde Wärme und ein bisschen Bewegung noch mas machen damit es schneller besser wird? Habe schon an das Voltaren schmerzgel gedacht, aber da habe ich nun gelesen dass es nicht wirklich helfen soll....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH