» »

Bwk / Lwk Fraktur und Krankengymnastik ?

rbiopxan hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Hatte einen Autounfall und habe mir "Bwk 11/12 und Lwk 1 Fraktur" angebrochen. Das gemachte CT am unfalltag sagte alles ok, das MRT zwei wochen später sagte Fraktur

Am dritten tag habe ich die schmerzmittel abgesetzt und ich konnte 1 woche nach dem unfall ohne große schmerzen den tag bewältigen. Aktuell merkt man schon noch den rücken, aber mehr so ein drücken und schleppen geht imer noch nicht alles ist halt anstrengend.

Habe vor der Frakturdiadnose Krankengymnastik gemacht; in einem Fitnessraum, Dehnung, Schlingentisch, Fango. Der Doc sagt ich soll die Krankengymnastik weiter machen, dem Internt entnehme ich etwas anderes bislang. Was ist denn nun richtig? Oder spielt sogar vielleicht die BG eine rolle und man will nur verdienen ?

Zudem bekomm ich eine Spinomedorthese, ist das wirklich notwendig, wenn ich aktuell keine großen schmerzen und so habe?

Danke schonmal im vorraus an die Profis :)

Gruß

Antworten
EQhem:aliqger Nutzer T(#3~25731)


Das sind Fragen die dir so hier vermutlich keiner beantworten kann. Es kommt auf die Fraktur an sich an. Scheinbar stabil und ggf. auch nur angebrochen.

Die Orthese ist zum stabilisieren. Wenn du deinem Arzt nicht vertraust wäre es sinnvoll mit deinen Unterlagen zu einem anderen zu gehen, entweder spezialisierter Orthopäde oder Neurochirurg, das sind die Experten für den Rücken

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH