» »

Isg-Blockade, was hilft?

G"olfgxirl3 hat die Diskussion gestartet


Hallo leute,

ich habe doch seit ca. 2 Jahren ein Druckschmerz in der Pobacke. Im mrt zeigt nix an. Schmerztabletten helfen Null. Der Ischias ist es auch nicht. Jetzt hat endlich ein physiotherapeut festgestellt, dass es eine ISG Blockade mit übelster Muskelverspannung ist. Nach der Krankengym ist es immer besser für den abend.

Bin jetzt 5 mal bei der Krankengym gewesen. Es kommt nur eine leichte Linderung.

Wenn ich mich hinsetze oder hinlege ist der Schmerz am Stärksten.

Mache jeden Tag diese Übungen, die mir gezeigt wurden.

Dauert sowas länger, bis sich sowas löst?

Antworten
Dii;e Kruexmi


wurde die Blockade chiropraktisch gelöst? Das hilft zumindest für eine Weile. Wenn es zu arg ist, kann man noch Hyaluron-Cortison in die Gelenkfuge spritzen lassen, und dann regelmäßig entsprechenden Sport, am besten erstmal aufbauen mit KG.

a@lithexaa


Mein ISG ist auch "Schrott". Im Oktober bekam ich in der Klinik eine Cortisonspritze ins Gelenk und es ging mir sofort besser! Ich habe regelmäßig KG, mache Reha-Sport und zusätzlich zuhause meine Übungen. Bis jetzt geht es mir *toitoitoi* wirklich gut, ich habe in den 3 Monaten ca. 5 Tabletten (zur Nacht) genommen, während ich vorher -ärztlich verordnet- täglich eine nehmen sollte. Ich habe nicht damit gerechnet, dass es mir so lange gut geht, weil ich schon endlos lange Jahre damit rumlaufe. Cortison ist zwar auch nicht so ohne, aber manchmal ist es einfach angesagt, um den Körper zur Ruhe zu bringen. Wichtig ist es, in der schmerzfreien Phase den Rücken gut zu stabilisieren!

GAoClfEgirl%3


das hat mir jeder arzt abgeraten, da die Gelenke durch cortison kaputt werden. tut das sehr weh in die gelenke zu spritzen?

die krankengymn. sagen halt, es ist nicht nur eine blockade.. wie merke ich das selbst? Es ist halt ein dumpfer schmerz - kein stechen oder ziehen..

aolijtvheaa


Frag 5 Ärzte – Du wirst 7 Meinungen bekommen. Tatsache ist, dass ständiger Schmerzmittelkonsum mindestens genauso schädlich ist. So eine Spritze sollte nicht öfter als 1-2 Mal pro Jahr gesetzt werden. Natürlich ist es etwas unangenehm, aber es ist definitiv nicht schlimm und geht auch recht schnell. Allerdings würde ich so etwas immer von Spezialisten unter entsprechenden Bedingungen machen lassen.

Was sagt Deine KG denn, was es außer einer ISG-Blockade noch sein soll? Ich habe auch im Bereich der LWS kaum noch Bandscheiben, einschl. Verköcherungen und bin lange "nur" wegen meiner Hüfte behandelt worden, weil ich Arthrose habe und die Schmerzen hauptsächlich im Bein waren – aber auch diese Schmerzen sind fast weg!

Ich kann Dir nur raten, zur Abklärung in eine Klinik zu gehen – ich war zunächst in einem Schmerzzentrum und dann in der Endoklinik in HH. Leider sind solche Probleme häufig mit einer jahrelangen Odyssee verbunden und man wird zum Detektiv in eigener Sache ;-)

Gjolf%gGir@lx3


an der bandscheibe ist nichts. die ist gesund. die sagen halt, dass auf dieser Seite die Muskeln komplett hart sind. In der Leiste und der Wirbelsäule usw.

ich habe eine Beckenverwirrung und 1,5 cm Beinlängendifferenz. die sagen das man das alles schon hinbekommt. dauert aber. habe jetzt noch ca 13 mal krankengym. Die zeigten mir so eine Übung mit Handtuch. Die ist echt super...

Geolfg"irxl3


schmerztabletten nehme ich ja gar nicht - die helfen ja nichts.

aAlithxeaa


Es gibt eine ganze Menge Übungen, die man machen kann. Ich habe inzwischen dauerhaft KG, aber eben aus mehreren Gründen. Hast Du einen Ausgleich für die Beinlängendifferenz? Hat Deine KG Dir auch Übungen gezeigt, um Bauch- und Rückenmuskulatur zu stärken? Machst Du Sport? Gibt es evtl. auch seelische Dinge, die Deinen Rücken belasten?

Wichtig ist es, aktiv zu bleiben – oder wieder zu werden- und eben nicht wegen der Schmerzen und Unbeweglichkeit in eine Schonhaltung zu gehen. Ich habe z.B. aufgrund der jahrelangen Schmerzen eine zusätzliche Fehlhaltung und ein falsches Gangbild entwickelt. Es ist sehr mühsam, das wieder anders zu trainieren, weil die Muskeln verhärtet und die Sehnen verkürzt sind, aber es lohnt sich. Radfahren, walken, schwimmen, Entspannungstechniken – alles Dinge, die helfen...

Glolfgi0rl3


ich bin ja erst 23!!

ja so Bauch und Rückenmuskulatur Übungen mache ich jeden Tag.

ja aber ist das normal, dass es so lange dauert bis es besser wird?

G olf]gircl3


gibt es eine Übung im Sitzen? Sitze die ganze zeit bei der Arbeit =((

EUhemaYligaer Nutz!er 0(#32w5731x)


Man muss das Cortison auch nicht direkt ins Gelenk spritzen, oftmals reicht es auch die Bänder am ISG zu infiltrieren. Da habe ich einige Spritzen von bekommen, da es nichtd dauerhaft hilft bekomme ich unter anderem übermorgen das ISG denerviert. Hoffe die Schmerzen hören dann auf.

Schmerzen im Po macht oftmals auch der Piriformis ...

c8arCja


Hallo golfgirl,

was machst du denn für eine Art KG? KG ist nicht gleich KG.

Ich hatte mich vor ein paar Jahren auch ziemlich arg verhoben und hatte dadurch eine Blockade am ISG.

Erst bekam ich Spritzen, dann nahm ich Tabletten. Ich war bei einer Osteopathin und beim Orthopäden.

Bei meiner ersten KG macht ich nur ganz normale Übungen, die die Rücken- und Bauchmuskulatur stärkten. Nichts half. Im Gegenteil, es wurde immer schlimmer. Wochen und Monate quälte ich mich mit diesen Schmerzen. Ich hab mich wie eine 80-Jährige gefühlt. Sitzen, Stehen, Liegen – alles tat mir weh. Treppensteigen war fast unmöglich.

Irgendwann bin ich dann zu einem anderen Physiotherapeut, der endlich das Kind beim Namen nannte. Durch manuelle Therapie bekam er die Blockade nach ca. 10 Behandlungen weg. Jedesmal ging es mir ein bisschen besser.

Ich lag auf dem Bauch und er massierte und dehnte mir das ISG-Gelenk. Ich musste weder turnen noch musste ich sont eine Gymnastik machen. Ich lag nur auf der Liege und der Physiotherapeut dehnte und lockerte mir wieder die verkeilte Stelle und die verkrampfte Muskulatur.

Er empfahl mir allerdings mich so viel wie möglich zu bewegen. Ich sollte einfach spazieren gehen. Sitzen, liegen und stehen war nicht so gut.

Also guck mal wie deine KG aussieht. Sollten das auch ganz normale Gymnastikübungen sein, dann frag mal nach manueller Therapie. Kann ich nur empfehlen.

Liebe Grüße und schnelle gute Besserung!!!

NaoN`aCmex93


Du wirst vermutlich muskuläre Dysbalancen (duch die Längendifferenz?) haben. Das das dauert ist klar wenn man zig Jahre so rumläuft. Hast du einlagen? Angeglichene Schuhe? ISG Blockaden sind generell keine schönen Geschichten und werden auch nicht so schnell gelöst wie "normale" Wirbelblockaden. Und wenn die muskulatur das problem ist nutzt dir auch das einrenken nicht viel.

Evhemaligezr KNutzer )(#3R2573x1)


Durch manuelle Therapie bekam er die Blockade nach ca. 10 Behandlungen weg

Das funktioniert aber leider auch nicht immer ...ich weiß nicht wieviel manuelle Therapie ich in den letzten 1,5 Jahren hatte ....sehr viel. Das Problem konnte man bei mir so leider nicht beseitigen. Immer wieder Schmerzen ...

Aber prinzipiell natürlich ein guter Ansatz, aber leider auch kein Allheilmittel

Gboltfgivrlx3


ich gehe jeden tag spazieren. über 1 stunde.

Beinlängendifferenz liegt bei 1,5 cm. Orthopäde hat mir nur zwei gleich hohe Einlagen immer wieder verschrieben.

Manuelle Therapie hilft bei mir null hatte ich schon 15 stück.

ich muss nur 2-3 verschiedene übungen daheim machen.

stehen kann ich ganz normal, auch Treppen steigen.

nur nicht sitzen oder liegen!

@ mellimaus21:

ist der schmerz jetzt weg wenn ja wie hast du das gemacht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH