» »

Isg-Blockade, was hilft?

GRolfAgi6rlx3


und hast du jetzt noch schmerzen nach der Denervierung? Was ist das genau?

EHhe~maliger YNutzexr (#325731x)


Ja habe ich noch und ich kann auch noch nicht sagen ob es besser wird dadurch. Nehme auch noch Tilidin.

Dabei werden die kleinen Nerven die das ISG (und bei mir auch die Facetten) versorgen mit Hitze verödet, Dadurch soll die Schmerzleitung um Hirn unterbrochen werden.

Da ist nur symptomatisch und soll einfach nur bezwecken das die Information Schmerzen aus ISG und Facetten nicht mehr in Gehirn ankommt ....

GFo[lfgi5rlx3


hast du tage ohne Schmerzen auch dabei?

Merkst du den schmerz auch in Bewegung?

Ich nämlich nicht - auch knackst es bei mir nie bei der KG auch nicht bei der manuellen Therapie...

würde man eine ISG Blockade im MRT sehen?

M[ilc*hmann7x6


Zu dem Thema gibt es sicher 1001 Meinungen. In vielen Fällen ist wohl Röntgen oder MRT Zeitverschwendung. Laut meinem Orthopäden (man sollte sich Einen suchen, der auf so was spezialisiert ist!) ist bei mir die Verschiebung höchstens im Millimeterbereich. Das reicht schon für fiese Schmerzen, die teilweise bis in die Wade gezogen haben.

Dieses Veröden allein mag den Schmerz verhindern oder lindern, aber es löst die Probleme nicht. Das Hauptproblem das Viele haben sind schlecht trainierte Haltungsmuskeln durch viel eingesunkenes sitzen, vielleicht noch auf einem schlecht eingestellten billigen Bürostuhl. Dazu falsches Heben, verkürzte Sehnen usw. Die Schmerzen sorgen noch dafür dass man sich ungleichmäßig bewegt, und die Muskeln ungleichmäßig belastet werden ("muskuläre Dysbalance"). Das macht das Ganze dann noch schlimmer.

Seit ich bewusster sitze, gehe und stehe, auf Belastungen achte usw. geht es mir sehr viel besser. Obwohl ich täglich fast 9 Stunden in der Arbeit sitze und zwei Stunden in einem sehr engen unbequemen Zug. Zusätzlich mache ich im Fitnesscenter speziell Übungen für die Körpermitte, und seit Kurzem trainiere ich mit Stabipad und stretche regelmäßig.

Das (Berufs-)Leben vieler Leute ist schlicht Gift für den Rücken. Auch wenn der Rücken nicht mehr Berufsunfähigkeitsauslöser Nr. 1 ist (jetzt ist es die Psyche) – wir alle sollten etwas für unseren Bewegungsapparat tun. Lebenslang. Wenn der Haltungsapparat gestärkt genug ist lässt sich wohl bei vielen Leuten mit einrenken das Problem beheben.

adlitfhe@axa


Ich kann mich Milchmann nur anschließen: Golfgirl, auch wenn Du -hoffentlich- irgendwann eine Besserung hast, musst Du Dein Leben lang sehr bewusst damit umgehen und etwas für Deinen Körper tun. Ich hatte die ersten Probleme mit 18 Jahren und mir hat niemand gesagt, was ich tun kann, damit es sich nicht manifestiert. Ich war nach einer Cortisoninfiltration im Oktober lange fast schmerzfrei, aber seit 1 Woche wird es wieder schlimmer. Das es so kommt, war mir klar und ich bin froh um jeden Tag, wo es mir gut geht.

Such Dir einen Orthopäden, der darauf spezialisiert ist oder geh in eine orthopädische Klinik, die eine ambulante Sprechstunde anbietet (dafür musst Du eine Einweisung von Hausarzt haben).

Nochmal: Eine ISG-Problematik geht nicht einfach weg und es gibt auch keinen Zeitraum, der benannt werden kann, wann es "besser" wird.

E[hemaliger NPutzer1 (#3_2x5731)


hast du tage ohne Schmerzen auch dabei?

Ohne Schmerzmittel, nein. Wie das sich jetzt nach der OP entwickelt weiß ich nicht. Die war ja erst Freitag.

Merkst du den schmerz auch in Bewegung?

Ja gerade in Bewegung und beim stehen habe ich die meisten Schmerzen, liegen ist meiste schmerzfrei, sitzen macht auch teilweise Probleme.

würde man eine ISG Blockade im MRT sehen?

Nein Blockaden sieht man im MRT nicht. Ich hatte den Eingriff aber auch nicht wegen Blockaden, sondern weil ich trotz allen Maßnahmen immer wieder Schmerzen bekomme. Wegen einer alleinigen Blockade hätte man das wohl nicht gemacht, denn das bringt ja nichts.

Dieses Veröden allein mag den Schmerz verhindern oder lindern, aber es löst die Probleme nicht

Richtig ich habe aber auch keine alleinige ISG Blockade sondern eine Arthrose in den Facetten und auch dem ISG. Und vor dem denervieren haben wir ja auch alles andere gemacht und Physiotherapie und Muskelaufbau und 3x die Woche Sport mache ich seit 1,5 Jahren ja auch ...

In meinem Falle ist es ja nicht so das ich das mal so eben habe machen lassen ;-)

Gfolfsgir,l3


Also ich kann ewig lange Strecken gehen, dass stehen bereitef null Probleme. Ich kann nur nicht sitzrn oder liegen. Die krankengymnastin sagt das das isg eine Rolle spielt aber nicht das komplette Problem ist sondern kpl verspannungen im bauch, Hüfte, rücken, sie sagt beim Isg würde mir bewegung u stehen mehr probleme machen

E|hembaliger Nu6tzer (#3x25731)


Normalerweise machen ISG Blockaden Schmerzen beim gehen. Ich habe Probleme bein gehen und stehen, kann ich leider beides nicht. Und seit dem denervieren kann ich auch nicht gut lange sitzen ...

Verspannungen spielen eine wichtige Rolle und müssen gelöst werden. Wichtig sind dabei Übungen und Sport

G5olfegirlx3


nein beim Gehen hab ich keine Schmerz.

gestern war ich wieder Krankengym. Heute ist es wieder besser. Ich habe sonst immer eine Dorn Therapie und manuelle Therapie gehabt. Hierbei wurde es aber immer schlimmer. bei normale Krankengym ist es danach immer viel viel besser.

Hier wird ja nicht so übelst rumgedrückt oder gerissen..

Die Therapeutin sagte das es vll irgendwo eine minimale Verspannung ist und das auslöst... Aber warum wurde es beim Schwimmen nicht besser und warum hilft kein Ibuprofen oder Muskelentspannungstabletten?

EAhemalQiger JNut<zerb (#3x25731)


Was verstehst du denn unter normaler KG?

Das wird vermutlich nicht besser, was das ggf auch einfach nicht ausreicht bzw. wenn irgendwo eine Blockade ist verkrampfen du Muskeln nun mal. Daher muss man erst die Blockade lösen und dann an der Muskulatur arbeiten ....

A#prikSosevnkerxnöl


@ Schneehexe:

Dass du jetzt hier schon wieder schreibst verwundert mich schon ein bisschen, solltest du dich nicht besser hinlegen .

Was ist daran jetzt so ungewöhnlich?

Ist doch nur lokal betäubt gewesen. ":/ Und im Bett am Laptop oder Tablet zu hängen und online zu gehen, ist ja nix Großartiges.

Manche Menschen sind halt bissl tougher als andere. @ Mellimaus @:) :)*

G,olf*gixrl3


Die manuelle ist ja sehr schmerzhaft mit drücken und ziehen usw. Die hilft nur. Verstärkt das Problem nur. Normale KG ist sanfter. Hier wird nicht so rumgerissen. Weiss nicht wie ich das noch erklären soll.

E hem:ali8ger Nvutz]er (#32x5731)


Na ja manuelle Therapie ist aber wichtig und der Therapeut muss ja auch nicht so drücken das man es nicht mehr aushält, da muss er sich etwas anpassen.

Von ein paar Übungen alleine wird es wohl nicht besser.

Glolqfgmirlx3


ich habe jetzt noch 10 x Krankengym. Mal schauen wie das jetzt so wird..

Efhematlige(rI Nutlzer (#325s731x)


Ja vermutlich wird das alleine genausowenig ändern wie die letzten Monate auch ...

KG alleine reicht halt nicht aus ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH