» »

Osteochondrale Läsion?!?!?!

D9er;Dok hat die Diskussion gestartet


Hallo ;-D !

Ich bin neu im Forum und habe eine Frage, von der ich hoffe, dass Ihr mir helfen könnt.

Ich bin im Juli letzten Jahres gestürzt und hatte beim Sturz starke Schmerzen.

Erwähnen sollte ich womöglich, dass ich beispielsweise beim Laufen das Gefühl hatte, die Knochen "verschieben sich". "Eingerissen" ist das Knie mehrfach, anfangs verbunden mit starken Schmerzen, später waren dann kaum noch Schmerzen spürbar.

War vor kurzem endlich beim Orthopäden und musste Donnerstag vergangene Woche ein MRT machen lassen.

Nun kam folgendes raus:

"Indikation: Nach Sturz im Juli 2012 rezidivierende Beschwerden."

"Der mediale und laterale Meniskus weitgehend intakt. Keine eindeutige Ruptur.

Altersentsprechende zarte zentrale Signalabhebung des Hinterhornes des medialen Meniskus.

Im Bereich des lateralen Tibiaplateaus nahe der Eminentia condylea an typischer Stelle zeigt sich eine flaue ca. 6mm große subchondral gelegene Ödemzone.

Der darüberliegende Knorpelbelag erscheint diskret verschmälert, im Wesentlichen intakt.

Die Compacta wirkt allerdings etwas verdickt.

Die übrigen Knorpelabschnitte sind unauffällig. Kein Erguss. Normales

Femoropatellargelenk.

"Ergebnis:Kleine offenbar posttraumatisch osteochondrale Läsion im Bereich des lateralen Tibiaplateaus nahe der Eminentia intercondylea. Keine eindeutige Dislokation oder umschriebene höhergradige Knorpelschädigung. Sonst weitgehend unauffälliger Befund."

Nun meine Frage: Was bedeutet das? Muss ich operiert werden? Wie werden die Ärzte möglicherweise vorgehen(soll heißen: werde ich eine Art Schiene oder Ähnliches bekommen, etc)?

Zugegebenermaßen bin ich auch übergewichtig :-) .

Vielen Dank für alle Antworten ;-D

Antworten
E?hema|lWigAer Nutzer^ (#3H25$731)


Osteochondral heißt einfach nur auf Knochen und Knorpel bezogen.

Vermutlich bezieht sich das auf das 6mm große Ödem und den darüber etwas verschmälerten Knorpel.

Das heißt einfach nur das du da drauf gefallen bis, das ist ein Knochenmarködem. Die Dinger tun weh, das geht aber von alleine wieder weg. 6mm ist auch nicht sehr groß.

Ich denke nicht das du Krücken oder sogar eine Schiene benötigen wirst, vermutlich eintzündungshemmende Medikamenten wie NSAR (Ibuprofen, Diclopfenac) und dann Schonung und Sportpause.

Kaputt an sich ist im Gelenk nichts.

DDe,r0Dxok


Vielen Dank, das klingt schon einmal sehr positiv! :-D

Denn ich kann Operationen überhaupt nicht ausstehen. Habe bei einer anderen OP das Narkosemittel auch nicht gut vertragen.

Danke Mellimaus21 :D

E1hemaligEer Nutzer b(#32x5731)


Na ja man muss ja auch nicht immer direkt von einer Operation ausgehen ;-)

D\erDoxk


Korrekt! Ich schätze, man macht sich, besonders in jungen Jahren(bin 16 Jahre, männlich), immer recht bzw. zu schnell Sorgen ;-)

D[erDoxk


Hallo!

War heute beim Arzt(hatte wegen des MRTs einen Termin bekommen)und der hatte KEINE Medikamente verschrieben, was ich nicht ganz verstehen kann. Es hieß nur, ich solle abnehmen, aber mich wundert es, dass er keine Medikamente verschrieben hatte.

Danke nochmals für alle Antworten :-)

E.hemKali[ger Nutzfer (:#3257x31)


Na ja man muss ja auch keine Medikamente nehmen. Ibuprofen kannst du nehmen wenn du möchtest oder eben Wobenzym, das sind Enzyme, die musst du selber zahlen. Gibt es frei verkäuflich in der Apotheke ...

D,erDoEk


Danke :).

Ich werde es erstmals mit Ibuprofen versuchen.

Dankeschön :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH