» »

Knick -Plattfuss OP

rhose;ndorn hat die Diskussion gestartet


Stehe kurz vor einer Knick-Plattfuss OP.werde in der Schönklinik München Harlaching operiert. Wer hat Erfahrung mit der Schönklinik und wer hat schon so eine OP machen lassen.

Antworten
E6rdbeerre8y25


Hallo Rosendorn

Die Schönklinik kenne ich nicht - die OP leider schon - was möchtest du gerne wissen? Welche OP wird gemacht bei dir? Bei mir war's im Dez. 11, Naht TP Sehne, Sehnentransfer und Verschiebung des Fersenbeines.

rWosenZdor7n


Hallo Erbeere 825.Du schreibst, dass du die OP leider kennst.War sie sehr schlimm? bei mir wäre es die gleiche OP. wie lange hattest du einen Gips und welchen ? es wurde mir gesagt es wäre so ein OPED VACOped kein normaler Gips mehr. wie lange warst du krank geschrieben,man kann doch nicht gleich wieder normal gehen wenn der Gips ab ist oder? muss körperlich schwer arbeiten bin in der Pflege tätig.Danke für deine Antwort

E{rbdbeeerex825


Hallo Rosendorn

Ich hatte nach der OP auch den Vacoped - 6 Wochen - mit 0 kg Belastung. Bereits in der Klinik bekam ich die Sprunggelenkbewegungsmaschine, die konnte ich für die nächsten 10 Wochen mit nach Hause nehmen. 3x täglich Training. Nach 2 Wochen Beginn mit Physio. Nach dem Röntgen (6 Wochen post OP) durfte ich anfangen mit langsam belasten. Nach 3 Wochen konnte ich kurze Strecken in Haus ohne Stöcke laufen. Nach 10 Wochen ging ich halbtags arbeiten (Büro), Arbeitsweg mit dem Auto 10 Min. Ging genau 1 Woche und ich hatte wieder sehr starke Schmerzen, erneut krank geschrieben und Stöcke für 2 Wochen - dann wieder arbeiten beginnen, ging wieder nicht - habe dann von zuhause aus gearbeitet, via Internet konnte ich mich in der Firma einloggen. Musste noch viele Wochen eine Schiene tragen und viele Stunden Physio absolvieren. Nach 9 Monaten musste ich die Schrauben aus dem Fersenbein entfernen lassen, eine hatte sich gelockert und verursachte Schmerzen. Und leider bin ich bis heute nicht ganz schmerzfrei. Das Sprunggelenk tut sich sehr schwer, sich der neuen Situation anzupassen. Der Arzt sagte am Anfang, 3-6 Monate müsse ich rechnen bis ich wieder voll fit sei, Physiotherapeutin 300-500 Tage... aber sie betonte auch, dass sie Patienten habe, die wirklich nach 3 Monaten wieder voll gearbeitet haben (auch körperlich).

Die ganze Sache war mühsam, Vacoped und Stöcke im Winter bei Schnee und Eis... und vorallem nachts hatte ich anfangs starke Schmerzen. Aber es geht vorbei. Ach ja, Blutverdünner spritzen während vielen Wochen - auch daran gewöhnt man sich schnell. Eine Wahl hatte ich nicht, die OP musste sein, Sehne war angerissen, Schmerzen und Elefantenfuss. Aber ich bin seeeehr froh, dass mein anderer Fuss sich zu 100% erholt hat ohne OP.

Alles Gute für dich - und wenn du noch Fragen hast, kannst mich auch per PN anschreiben. *:)

G@raua%msexl


@ Rosendorn

ich habe Dir soeben auf Dein PN geantwortet.

Das mit den Blutverdünnerspritzen habe ich zu erwähnen vergessen.

Nach der Nachoperation vom 2.Fuss bekam ich einen Vacoped; nach den Erstoperationen 10Wochen Gehgips.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH