» »

Hws-Bruch: einige Fragen zur Halsstütze

TWuktukPdrivexr hat die Diskussion gestartet


Moin,

ich hatte einen schlimmen Unfall und mir zum "Glück" nur den 2. Halswirbel gebrochen. Die Fraktur ist aber stabil (das wurde aufgrund von 2 CTs im Abstand von 4 Tagen entschieden) und ich kann den Bruch konservativ mit einer extrem unbequemen Nacken/Hals-Stütze ausheilen lassen. Muss dazu das Ding nur 7 Wochen tragen – Tag und Nacht! (Ich dreh jetzt schon durch!!!). Absetzen darf ich diese "Saw-Maske" nur, wenn ich den Kopf ganz ruhig halte und auch möglichst nicht lange. Nur zum rasieren oder so. Ich hab morgen einen Termin bei meinem Hausarzt und möchte einige Dinge Fragen, aber einige Antworten würden mir jetzt schon helfen...

1. Darf ich Voltaren oder so auftragen?

2. Darf ich unter der Stütze mit einem Finger ein bischen "massieren"? NICHT auf der Wirbelsäule, das ist schon klar...

3. Darf ich auch auf der Seite bzw auf dem Bauch schlafen bzw hat jemand tipps für einen einigermaßen erholsamen Schlaf?

4. Hat jemand sonstige Tipps/Ratschläge?

5. Gibt's im Sanitätshaus so eine Stütze auch in bequem?

6. Gibt's spezial Kissen zum besseren schlafen mit dem Teil?

PS: den Arzt im KKH konnte ich das nicht fragen... ich sag nur Massenabfertigung im Halbschlaf um 7 Uhr morgens nach 3-4 Stunden Schlaf...

Antworten
Stmardagdacuge


Mein Mann hatte auch schwere multiple Kompressionsbrüche im Bereich der BWS, als wir einen schweren Unfall hatten.

Ich habe nur einen Tipp für Dich: Trag diese Stütze . Fluche, schreie, dreh durch..... aber trag sie. 7 Wochen sind hart, aber Komplikationen hast Du das ganze Leben. Ich würde nichts, aber auch gar nichts damit tun. Nicht mal massieren oder dran rumdrücken. Es geht nicht nur um den Wirbel sondern auch um die Nervenbahnen, gerade in Kopfnähe.

T,ukAtCukdrSiOver


Danke für die schnelle Antwort.

Noch ne Frage: wie hat das dein Mann beim Duschen gemacht?

Ich dachte der Stoff ist etwas Wasserabweisender, leider ist er jetzt komplett mit Wasser voll gesaugt... Ist im moment sogar ganz angenehm, weil es ein bischen kühlt. Aber auf Dauer ist das ja nichts.

ShmaragKdaugxe


Also, bei ihm waren zwei Brustwirbel gebrochen und das Brustbein. Er trug eine Korsage, und ja, er hat es auch gehaßt, aber es war trotzdem sehr sehr hilfreich.

Soweit ich mich erinnere, hat er die Korsage erst bekommen, als er mobilisiert wurde, aber ich bin mir nicht mehr ganz sicher. Sie bestand aus Plastik mit so Polstern, die mit waschbaren Bezügen überspannt waren. Beim Duschen hat er sie wohl immer abgenommen, aber sich dann auch kaum bewegt.

Ich hatte zwar keine Wirbelbrüche, aber von Geburt an eine verblockte HWS, die beim Unfall heftig gestaucht worden sein muß. Ich hab damals, soweit ich ich mich erinnere, trotzdem auch so einen Kragen tragen müssen, zumindest nachts (hatte ja aber auch keine Brüche), aber möglichst auch tagsüber. Beim Duschen hab ich ihn abgenommen. Und dass da trotzdem ich keine Brüche hatte, was gelitten hat, hab ich daran gemerkt, wenn ich manchmal morgens aufgewacht bin, auf dem Rücken lag, und ich gespürt habe, dass sich plötzlich irgendwas in meiner HWS verschoben hat, da baute sich in Sekunden ein ekelhafter beängstigender Druck auf, ich hab mich dann nicht bewegt, nur den Kopf gaaaanz vorsichtig versucht zu drehen, bis es einen Ruck gab, dann schnappte was ein, der Druck war sofort weg und alles war normal. Das habe ich bestimmt ein halbes Jahr gehabt, bevor das dann irgendwann verschwunden war.

Von daher eben auch der Tipp, die 7 Wochen durchzuhalten, sicher ist sicher.

Eehemjaliger }NutzRer (#3"25x731)


Der HA wäre bei so einer Verletzung nicht wirklich meine erste Wahl. Such dir einen niedergelassenen Neurochirurgen, der wird dich besser betreuen.

Wenn du mit der Cervikalstütze nicht klar kommst, solltest du das auch dem Arzt sagen. Es gibt ja nun zich verschiedene Modelle bei solchen Verletzungen. Bequem sind die vermutlich alle nicht, aber mit machen kommt man einfach nicht klar. Das ist bei Orthesen leider so, dann muss man etwas probieren ...

E'hema}liger NCutze7r (#3257u31z)


Zumal es in KH eh meist die 08/15 Versorgung ist was Orthesen betrifft ...

T_ukotukdlriver


Danke erstmal für die Antworten.

Der HA soll mich auch eigentlich nur Überweisen an Neurologen und/oder Orthopäden.

E8hemali^ger 1Nutzer (#y3x25731)


Ich würde mit eienr Fraktur zum Neurochirurgen gehen, Neurologe finde ich auch nicht unbedingt geeignet und Orthopäde würde ich wenn nur einen auf die Wirbelsäule spezialisierten empfehlen ...

Tsukt[ukdtriver


Darf ich auf der Seite schlafen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH