» »

Plötzliche Luftnot, Übelkeit, Kopfschmerzen, Herzrasen

S}amaEra26 hat die Diskussion gestartet


soo leute nun werden viele von euch denken, ohh nein nicht schon wieder so ne herzangst patientin, die nicht glauben will das sie gesund ist!!!! Aber soo langsam zweifel ich echt an den ärzten,

Angefangen hat alles letztes jahr im märz 2012

ich lag auf dem sofa schaute einen schönen film, und plötzlich gekam ich schwer luft, mir wurde Übel, ich bekam schmerzen im kopf und im unterkiefer, druck auf der brust kribbeln im linken arm und Herzrasen, soo fing mein leidensweg an....

ich habe alle ärzte durch selbst psychologen.....

Kardiologe: langzeit EKG, Ruhe Ekg, Ultraschall des Herzens... alles normal

Befund: sinustachykardie, bei jungen frauen nix außergewöhnliches... Extrasystolen ne laune der natur, hat jeder.. manche merken sie manche nicht....

Internist: Belastungs EkG, Großes Blutbild Inklusive Schilddrüse... Ohne befund

ich solle doch mal zum psychologen gehen

Ortophäde: röngtenbild der BWS, HWS.... MRT der BWS und HWS.....

Befund: Blockaden der BWS und der HWS, Skoliose, hypermobile wirbelsäule,

muskeldysbalance Therapie seit einem Jahr: physiotherapie, massage, reha sport....

besserung: KEINE

ostheopat: der nur meinte ich hab nen zwerchfellbruch, gemerkt duch einmal anfassen des bauches... fraglich!!!

Chiropraktiker: Beschwerden kommen vom Rücken, Beckenschiefstand, hohe schulter, blockaden, starke verspannungen der muskulatur...

Einrenken, 3 tage ruhe dann is es weg...

Pustekuchen nächsten tag ging es mir wieder genau so

nächster ortophäde: gleiche wie oben, nur diesmal bekam ich quaddeln, und ne spirtze direkt links neben das brustbein!!!

Wirkung; beschwerden fast weg mir ging es besser!!

zwei wochen später, alles wieder da....

Gastroenterologe Magenspiegelung

Befund: Hiatsu, gastritis, baktierielle gastritis.. Reflux....

was merkwüdig ist, ich hab mir extra ein neues hobby gesucht, Malen nach zahlen (soll beruhigen und man soll sich damit ablenken weil man sich so konzentrieren muss)

ich saß da heute hab gemalt, und was ist ich bekomm wieder so ne attacke obwohl nix los war kein streß war entspann saß nur echt blöd, kopf links auf schulter damit ich besser malen konnte!!!

nun meine frage, gibt es hier jemanden der ähnliche symptome hat, bei dem es mal handfeste behandlungsmöglichkeiten gab, was mal sinnvoll geholfen hat ???

sorry für den langen text aber bin langsam echt am ende es nervt mich langsam!!!

will endlich mal wieder was machen ohne diese blöden attacken und diese durchgehenden schmerzen

lg

Antworten
EVquil@izer


ich hab mir extra ein neues hobby gesucht, Malen nach zahlen (soll beruhigen und man soll sich damit ablenken weil man sich so konzentrieren muss)

Hm....dass ist ja eigentlich ein ganz schönes Hobby und auch eine gute Ablenkung. Aber wie sieht dein Alltag eigentlich überhaupt aus? Was tust du konkret für deine Gesundheit? Sport, gesunde Ernährung usw...

S+amar$a276


Mein Alltag ist geregelt...

Geregelte uhrzeiten, Geregelte trainingszeiten....

reregelte essenszeiten

Reha sport am gerät,

gehe jeden tag eine stunde zügig spazieren,

mache pysiotherapie auch zuhause

progressive muskelenspannung nach jackobsen,

habe 20 kino abgenommen und reduziere weiter mein gewicht,

ich ernähre mich sehr gesund koche alles selbst ohne fix produkte

esse viel obst und gemüse

also eigentlich dachte ich es wäre genug aber anscheinend reicht es wohl nicht....

EJhema<ligerU Nutzer (#G3257x31)


Gerätetraning bekommt nicht jedem. Außerdem hilft dir das alleine nicht

Ich würde dir mal empfehlen mehr Übungen auf der Matte zu machen: Wirbelsäulengymnastik oder auch mit dem FlexiBar arbeiten.

Blockaden werden ausgelöst wenn die kleinen tiefen Muskeln an der Wirbelsäule zu schwach sind. Diese bekommt man aber nicht mit Geräten auftrainiert, diese trainieren nur die großen Muskeln.

Die tiefen Muskeln macht man am besten mit Übungen auf der Matte.

S6a`ma`ra26


@ Mellimaus

das ist das was ich zur zeit mache,

ich habe das nun schon über ein jahr und habe auch Übungen auf der matte gemacht, und mit dem Flexibar gearbeitet,

aber da das auch nix geholfen hat habe ich ja reha sport am gerät bekommen

und es hilft alles nix !!!

ich wünsche mir einfach mal eine Antwort wo jemand ähnliche bzw dieselben probleme hat

der mir sagen kann es gibt einen weg da wieder raus zu kommen und nicht ständig diese schmerzen haben zu müssen!!!!

EWhemalig{er 8Nut/zer (}#32573x1)


ich wünsche mir einfach mal eine Antwort wo jemand ähnliche bzw dieselben probleme hat

Na dann alles gute

Ich bin raus *:)

SDamarma2x6


trotzdem vielen dank Mellimaus21

Rjene.ssancxe


Nur als kleine Anregung: Es könnten auch alles Panikattacken sein; wurde das auch schon mal untersucht?

Und wieder weg ... *:)

Alles Gute.

S*amaFrZa2x6


Japp

Panikattaken wurden ausgeschlossen!!!!

siehe oben psychologisch auch abgeklärt!!

mehrere therapien gemacht, weil ich mir selbst eingeredet hab das psychisch is ....

eZstr6elcle


Lass Dir mal von einem Osteopathen zeigen, welche Punkte am Hals man vorsichtig drücken kann, um den Blutfluss zum und vom Gehirn zu verbessern. Du kannst auch schon mal ausprobieren, vorsichtig mit Zeige- und Mittelfinger in der Vertiefeung unterhalb des Ohres mit leichtem Druck kreisförmig die Haut verschieben. Achte mal darauf, was dann in den Beinen und Füßen passiert. Schon die bessere Durchblutung kann den Teufelskreis von Verspannung, Schmerz, Angst, Verstärkung der Beschwerden unterbrechen. Langsames gleichmäßiges Trinken lösen Verspannungen, die mit dem Zwerchfell und der Speiseröhre zusammenhängen, sehr gut auf. Ich habe mir außerdem vom Physiotherapeuten zeigen lassen, wie man ganz gezielt selbst Blockaden in der BWS löst.

P.S. Ich hatte die gleichen Probleme wie Du.

MeargAixe74


"plötzlich gekam ich schwer luft, mir wurde Übel, ich bekam schmerzen im kopf und im unterkiefer

druck auf der brust kribbeln im linken arm und Herzrasen"

@Samara:genau diese Symptome habe ich auch immer wieder und auch ich tappe noch im Dunkeln was es sein könnte.

Ich dachte sehr lange ich hätte Panikattacken,war aber wohl nicht so.

Im Moment bin ich bei einem Pneumologen in Behandlung,der hat letzte Woche leichtes Asthma bei mir festgestellt.

Da es mir auch oft nach dem Essen(unmittelbar danach bis 2-3 Stunden je nachdem was ich gegessen habe)schlecht ging und diese Symptome wie von dir oben beschrieben hatte,werden nun im April auch verschiedene Allergietests gemacht.

Morgen habe ich dann eine Magenspiegelung,da ich ausserdem noch unter ständigem Durchfall und einen unerklärlichen Juckreiz leide.

SQama,ra26


@ estrelle

danke für den tipp ich werd einfach mal schauen ob ich hier nen anderen Osteophaten finde, der bei dem ich war drückte ja nur kurz auf mein bauch und meinte ich hätte nen zwerchfellbruch.... tolle aussage und geholfen hat er mir nicht!!!!

@ Margie74

Wüde mich freue wenn du mir schreibst was bei deiner magenspiegelung raus gekommen ist,

beim pneumologen war ich auch,

außer leichtem bronchalastma ausgelöst durch meiner allergien (hausstaub milben gräser usw.)

hab nen neues spray bekommen aber geändert hat sich nix.....

es macht einen echt fertig, aber ich habe es schriftlich von mehreren psychologen das es keine reine Panik attaken sind weil ich diese schmerzen durchgehend habe und nicht attaken weise...

nach dem essen ist es ganz schlimm manchmal eine stunde danach sobald der magen richtig arbeiten muss selbst bei kleinen gesunden mahlzeiten....

ich wünsche dir ganz viel glück bei der spiegelung

würde mich freuen wenn du dich wieder meldest,

:)_ :)_

RBiekxe05


Chiropraktiker: Beschwerden kommen vom Rücken, Beckenschiefstand, hohe schulter, blockaden, starke verspannungen der muskulatur... Blockaden der BWS und der HWS, Skoliose, hypermobile wirbelsäule

Ich habe das Gleiche und auch ähnliche Beschwerden – seit nunmehr fast 20 Jahren, aber zwischendurch gibt es immer symptomfreie Phasen.

Da ich viel recherchiert, beobachtet und ausprobiert habe, kann ich dir sagen, zu welchen Erkenntnissen ich gelangt bin und was mir hilft. Vielleicht hilft dir das ein kleines bißchen weiter, denn 1:1 ist das sicher nicht umsetzbar.

Hauptsächlich kommen meine Beschwerden von Wirbelblockaden – hier hilft mir eine ausgezeichnete Physiotherapeutin, die mich mit der Dorn-Methode behandelt, sprich, Wirbelblockaden werden sanft gelöst, die durch die Blockaden gereizten Nerven beruhigen sich wieder. (Meistens sind meine Beschwerden sofort nach der Behandlung weg).

Essen!!! Hatte immer wieder beobachtet, wenn ich z.B. Trennkost oder WeightWatchers esse, meine Beschwerden wieder losgehen. Dann gehe ich einmal z.B. zum Italiener und esse ein reichhaltiges Nudelgericht, danach verschwinden die Beschwerden und ich fahre mit der entsprechenden Kostform fort. Mein Hausarzt sagt, durch die veränderte Kostform kann im Körper ein Elektrolytmangel entstehen, der z.B. durch eine entsprechende Mahlzeit ausgeglichen wird.

Ich weiß, dass sich das auf den ersten Blick alles etwas merkwürdig anhört, aber ich habe diese Erfahrungen im Laufe der 20 Jahre sehr oft gemacht.

Ein zu voller Magen kann ebenfalls solche Symptome auslösen.

Psyche: Gerade wenn man aufgrund der geschilderten Symptomatik Angst bekommt, verstärken sich die Symptome, also quasi ein Teufelskreis. Entspannungsübungen und/oder

eine Verhaltenstherapie können hier sehr helfen!!!

Du lagst auf dem Sofa als alles begann.....das ist für mich auch ungünstig. Aufgrund der geschilderten Wirbelsäulenproblematik drückt man sich wieder Nerven ab und die Beschwerden beginnen. Gleiches habe ich bei Arbeiten, bei denen ich den Oberkörper sehr überstrecke oder auch sobald ich anfange zu bügeln.

Es gilt die Oberkörpermuskulatur insgesamt zu stärken, damit die Wirbel einen festen Halt haben und nicht anfangen zu gleiten und zu blockieren.

Ein Übertraining ist nach meiner Erfahrung aber völlig kontraindiziert – obwohl die Orthopäden das anders sehen und auch vehement bestreiten, dass meine (und deine) Beschwerden von den Wirbeln kommen.

Lass dir von einem guten Physiotherapeuten Übungen zur Kräftigung der gesamten Rumpfmuskulatur zeigen. Wenn dir dabei eine Übung nicht gut tut, schaut zusammen, dass ihr dein Programm modifiziert. Ich weiß, dass das nervig und anstrengend ist, aber da muss man einmal durch (wenn es besser werden soll).

Alles Gute

R-eneissancxe


Wurden schon Unverträglichkeiten und Intoleranzen wie Histamin, Fructose, Lactose ausgeschlossen? Der Vagusnerv mit untersucht?

S3aKmarax26


Danke für deine Antwort,

ich habe ja nun auch schon so einiges ausprobiert, ich war schon immer sehr übergewichtig seit meiner kindheit halt, ist erblich bedingt, totzdem habe ich es geschafft 20 kilo abzunehmen und das unter Ärztlicher aufsicht,es wurde kein mangel festgestellt meine blutwerte wurden sogar besser!!!

Ich nehme nur noch kleine Mahlzeiten zu mir kaue es sehr gut und halt gesund Eiweißreich, Kolenhydrate arm, und wie gesagt egal was ich esse es ist immer wieder das selbe,

genau so ist es beim trinken, ich trinke nur noch wasser still oder medium, oder tee´s frisch aufgebrüht... selbst danach habe ich dieses gefühl als würde meine brust explodieren!!!

ich war in 8 verschiedenen physiopraxen, die sagten immer wieder joa die zwischenrippen muskulatur ist verspannt machen sie die übungen... ich mache jede übung die ich bekommen habe seit der ersten pysiotherapie auch zu hause auch das wird nicht besser

ich werde mit meinem Arzt nochmal drüber sprechen ob er mir noch ne praxis empfehlen kann!!!

Lebensmittelunverträglichkeiten wurden bisher nicht getestet.... durch meine schwester habe ich nen laktose selbsttest gemacht, sie ist durch antibiotika laktose intolerant geworden und lebt jetzt schon seit 4jahren damit,

ich habe also eine woche nur minus L produkte zu mir genommen (günstige variante)

sie hat mir so gesehen nen essensplan für die woche erstellt,

mir ging es nicht besonders schlecht aber auch nicht wirklich besser die schmerzen hatte ich immer noch.....

nach eine woche laktosefrei habe ich dan ein glas milch getrunken, was mir aufviel ist das ich durchfall bekam aber nix anderes

ist mit meinem arzt besprochen nach meiner OP wird nen Laktose atemtest gemacht...

ABer wie testet man denn den Vagusnerv und die Histamin unverträglichkeit?

habe schon oft davon gelesen nur stand da nie wie soetwas getestet wird

tut mir leid für diese riesen antwort

freu mich wirklich über diese tipps und werde einfach weiter versuchen und weiter kämpfen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH