» »

Schmerzen in der Brust (nach Alkoholkonsum sehr stark)

spt#royer91us.vxi hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

ich wende mich an euch weil ich nicht mehr weiter weiß. Erstmal ein paar Angaben zu meiner Person, mein Name ist Sebastian, ich bin 22 Jahre alt, 1,90 groß – 90 kg – nichtraucher – sehr sportlich (Handball 3x die Woche) Blutdruck (in der Regel zirka) 123 – 80 Puls 55. Von Beruf Kaufmann.

Alles begann anfang Oktober 2012 , es fing an an das ich eines Abends Stiche in der Brust bekam, ich habe dem aber keine weitere Bedeutung geschenkt…..

Dann kam der 20. Oktober 2012 , ich war mit ein paar Freunden auf einem Oktoberfest, wir haben ausgiebig und viel gefeiert. Am nächsten Abend bin ich mit ein paar Freunden essen gegangen, während des Essen hab ich Kreislaufprobleme bekommen und starke schmerzen in der Brust. Meine Freundin ist daraufhin mit mir ins Krankenhaus gefahren. Folgende Untersuchungen wurden im Krankenhause durchgeführt:

-EKG

-2x Blutabnahme

-Herz-Ultraschall

-Röntgenbilder von der Lunge

Am nächsten Morgen wurde mir bei der Visite mitgeteilt, das keine Auffälligkeiften gefunden wurden sind. Der Professor äußerte den verdacht das es vom Rücken kommen könnte.

Wir haben jetzt den 27.März 2013 und ich bin meine Beschwerden noch immer nicht losgeworden, sie haben sich mittlerweile vermehrt.

Anbei eine Auflistung welche Untersuchungen vom Oktober 2012 bis Heute ohne Befund durchgeführt wurden:

Kardiologe:

-Belastung EKG

-Herz-Ultraschall

Internist:

-Ultraschall vom Bauch

-MRT vom Magen

-Blut-Untersuchung

Orthopäde

-MRT BWS

-Eingerenkt

-Überweisung in die Klinik (Ambulanz Orthopädie)

Lungenfacharzt (ohne Befund)

Chiropraktiker/Osteopathie

Physiotherapie

9 x Massagen/Krankengymmnastik

Neurologe

Rückenschule

Die Untersuchungen war bis jetzt alle ohne Befund. Es wurde lediglich festegestellt das auf der Linken-Rückenseite unterhalb des Schulterblattes ein Muskelstrang sehr verhärtet bzw. verspannt ist. Wenn man auf diesen Punkt drückt, spüre ich vorne in der Brust den Schmerz verstärkt. Ich muss dazu sagen, das der Schmerz nicht immer der gleiche ist. Auch wenn ich auf einer harten Liege (Auf dem Bauch) liege spüre ich einen starken Schmerz in der Brust.

Das hört sich jetzt alles sehr eindeutig an das es vom Rücken kommt, aber die Orthopäden sind der festen Überzeugung , das kein Orthopädisches Problem besteht. Sämtliche versuche mich einzurenken, oder die Muskulatur zu lockern sind erfolglos geblieben.

Ich habe derzeit folgende Beschwerden:

-Schmerzen in der Brust/Rücken

-Schmerze/Stiche n in den Händen/Kribbeln in der Hand

-Handballen geschwollen

-häufig Kopfschmerzen

-gelegentlich das Gefühl das ich keine Luft bekomme

-Schlafstörung (werde nachts mit Panikattacken wach)

-gelegentlich Kraftlosigkeit

-Körperliches unwohlsein

-Konditionelle Probleme (obwohl 3x Woche Training)

-gelegentlich im Linken-Fuß ein warmes Gefühl

-nach Alkoholgenuss starke schmerzen in der Brust (trinke nur auf Partys, vielleicht 1x im Monat)

-Komisches Gefühl im Brustkorb

Man kann festhalten, das es seit Oktober keinen Tag gab, wo ich behaupten könnte ich bin Gesund.

Vor allem habe ich wieder große Probleme nach dem ich Alkohol getrunken habe, am nächsten Morgen geht es mir gut, aber gegen Abend hin bekomme ich starke schmerzen in der Brust. Klar jetzt kann man sagen lass den Alkohol, aber das ist sicherlich nicht die Lösung für mein Problem.

Ich möchte wieder sagen können, das es mir gut geht….

Leider ist dies seit Oktober nicht Möglich.

Ich werde nächste Woche den Ärzte-Marathon wieder aufnehmen, da dieser Zustand für mich nicht auszuhalten ist.

zzz Ich würde mich sehr freuen wenn ihr euren Theorien äußern würdet, damit ich diese weiterverfolgen kann. Ich bedanke mich bereits jetzt schon, ich hoffe ich hab meine Problem halbwegs verständlich geschildert ???

Viele Grüße

"Es gibt tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit."

"Ludwig Börne"

Antworten
E?hemal}iiger NEutzer/ (#325x731)


Sicher das das nicht einfach Sodbrennen ist? Nach Alkoholgenuss keine Seltenheit ...

sqtro`yer91xs.vi


Ja sehr sicher , das war auch die erste Vermutung vom Internisten, daraufhin hab ich über einen gewissen Zeitraum Medikamenten dagegen genommen. Die Schmerzen sind ja auch permanent da, nur durch viel Alkohol verschlimmert sich die Schmerzen. Dazu kommen ja auch noch die anderen Schmerzen wie , Handschmerzen etc...

Konnte es nicht auch Rheuma sein ? Aber theoretisch hatte man das doch im Blut erkannt , Oder ?

Viele Grüße & schöne Ostern.

EVhemal)iger NButz@er (#3?25731x)


Also Rheuma macht sich meines Wissens nicht mit stechen in der Brust bemerkbar ;-)

s+troyer<91s.vxi


Rheuma würde aber theoretisch für die Schmerzen in den Händen stehen . Die Brustschmerzen resultieren , meines Erachtens vom Rücken, dort ist auch ein Muskelstrang stark verhärtet, jedoch bekommt diesen keiner gelockert....

Am Dienstag geht es wieder zum Arzt , mal gucken was der sagt.

s>troye9r91s.xvi


Vielen Dank für eure Tips !! ;-)

Ich war jetzt nochmal bei einem anderen Internisten der mich von Kopf bis Fuß untersucht hat. Er hat folgende Untersuchungen durchgeführt: -Ultraschall vom kompletten Körper -Herzultraschall -Belastung EKG -Lungen Funktionstest -Sehr gründliche Blut-Tests (auch auf Rheuma)

Bei all den Untersuchungen blieb es ohne Befund, wo ich natürlich sehr froh drüber bin, trotzdem meine Beschwerdennicht wegzaubern!! ;-) Zurzeit machen mir meine Handballen am meisten Probleme, die sind jetzt seit fast 4 Wochen auf beiden Seiten Angeschwollen. Der Arzt meinte ich solle es mal mit Voltaren versuchen, leider tut sich da gar nichts.

Zurzeit habe ebenfalls folgende Probleme, Schmerzen im Rücken (ab und an Brust, aber seltener) , stechen + kribbeln im Fuß (manchmal auch heißes Gefühl im Fuß), mein Füße schlafen schnell ein, Handballen auf beiden Seiten angeschwollen (Hände tun auch weh), ab und an auch ein Muskelzucken an verschiedenen stellen des Körpers , Hitzewallungen , manchmal das Gefühl das ich keine Luft mehr bekomme & immer mal wieder ein Schlappheitsgefühl.

Zu Welchem Arzt soll ich bezüglich der geschwollenen Handballen gehen? Der Internist könnte nichts festellen.

:-/

Eshemua$liger Nu$tzer (#32e5731x)


Bleibt eigentlich nur noch der internistische Rheumatologe

I)mNa"menD er{PhanEtasixe


Hallo Sebastian,

besteht das Problem noch?

Ich habe bis auf ein paar Kleinigkeiten genau das gleiche Problem. Können wir uns austauschen?

Gruss, P.

Rhainer_1986


Hallo Leute.

Ist noch jemand hier von euch??

Habt ihr das Problem noch.

Ich habe seit Oktober 2012 auch wahnsinnige Probleme mit Schmerzen in der Brust und Rücken.

Nach Alk wird's meistens auch schlimmer.

Joan7A4


Mir fallen da zwei Möglichkeiten ein:

- im Rahmen des Katers vegetativ angespannt, nervös, erhöhter Muskeltonus, daher verstärkt Verspannungen im/am brustkorb

- Alkohol, bzw genau genommen das Acetaldehyd beim Kater, hat durchaus Einfluß auf das Herz. Soweit ich weiss kann Acetaldehyd zu temporären Verkrampfungen einzelner Blutgefäße in den Herzkranzgefäßen führen, was sich dann wohl wie ein kleiner Herzinfarkt anfühlt. Halte ich aber eher für unwahrscheinlich, es sei denn, es wurde sehr arg ins Glas geschaut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH