» »

Tinnitus durch versteifte Nackenwirbel

S@tupsjnasxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit ich 17 bin (Also seit 5 Jahren) habe ich einen durch Nackenverspannungen bedingten Tinnitus (beidseitig, wechselhast).

Meine Ohren sind an sich pikobello, dem Gehirn gehts auch gut, Zähne drücken nicht und neurologisch läuft auch alles in geregelten Bahnen.

Es sind bei mir die ersten beiden Nackenwirbel (Atlas und Axis) die versteift sind daher zu Muskelverspannungen führen die wiederrum einen Kanal einklemmen was den Tinnitus erzeugt.

Ich hoffe immer noch, dass ich es wieder los werde.

Man sagt nach 12 Monaten sei ein Tinnitus chronisch allerdings hat sich meiner noch nicht gefestigt.

Manchmal piept er leise, nach Sport dann lauter, dann rauscht er lieber usw usw.

Ich war auch schon bei unzähligen Orthopäden. Hab vom herkömmlichen Nackenknacken über Massagen bis Traubenzuckerspritzen alles durch nur ohne Erfolg.

Lindern lässt sich das ganze zwar schon durch Massagen, Ruhe und Wärme aber es ist nie ganz weg.

Hat Jemand vielleicht eine Idee auf Lager oder hoffnungsvolle Berichte aus dem eigenen Leben oder eventuell sogar eine Empfehlung für einen guten Orthopäden in Berlin?

Liebste Grüße

@:)

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH