» »

Fußschmerzen, Krämpfe seit 2 Jahren

l7ein/y.b


Hallo zusammen,

Erstmal Danke Rose4 für den Link zu dem Video. Das schmerzt aber ganz schön, manchmal kaum zum Aushalten. Ist das normal? Mache das trotzdem fleißig je nach Bedarf. Aber bis jetzt ist keine deutliche Besserung eingetreten. Wie lange sollte sowas denn dauern?

EinKaetzchen:

Ja der Untergrund spielt defintiv auch eine Rolle, je weicher desto besser. Habe in den Schuhen schon ganz tolle Einlagen, die alles auspolstern. Mit den Einlagen vom Sanitätshaus für den Spreizfuß kann ich gar nicht laufen. Darum habe ich Schmerzen in allen Schuhe. Barfußlaufen ist am erträglichsten. Geht halt nur schlecht den ganzen Tag...Schmerzen sind in beiden Füßen, Krämpfe kommen nur links.

Am Wochenende habe ich ganze 500 Meter in der Stadt geschafft bis zum ersten Krampfschmerz, und das bei dem Wetter - echt deprimierend. Ab Montag zog es dann rechts über den Knöchel hoch. Treppensteigen Fehlanzeige.

Habe meinen Arzt jetzt auf ein Muskelrelaxan angesprochen. Wenn es nur Muskelblockaden sind sollten die sich davon doch lösen oder? Idee fand er gut.

Hab gestern die erste Tablette genommen und bisher mangelnde Erfolge. Aber der Schmerz über dem rechten Knöchel außen, die Wade hoch ist fast weg. Nur Füße halt nicht. Aber vielleicht geht das nicht von heute auf morgen.

Wer weiß was das ist - vielleicht laufe ich auf falsch...

Gibt es eigentlich Ärzte die sich nur auf Muskeln spezialisiert haben?? Die haben ja offensichtlich ein Problem.

Danke für eure Ratschläge!

nWan.cvhexn


Du kannst deinen Physiotherapeuten fragen ob er mit dir eine Ganganalyse macht. Weil deine Krämpfe kommen ja dann wohl vom verkehrten Schuhwerk/ verkertem Laufen. Halux valgus kann man haben, aber muss man nicht erkennen. Vor allem steht er im Zusammenhang mit einem Senk-Spreizfuß. Ebenso kann sowas von einem Beckenschiefstand kommen.

Bei mir kommen solche Krämpfe vermutlich durch einem Senk-Spreizfuß, eine falsche Gangart und einer Statikveränderung. Also eine Kombi aus allem durch einem Beinbruch und Bandschaden im Knie.

HAst du denn schonmal Magnesium versucht? Das musst du dann aber wirklich regelmäßig nehmen. Das ist das was bei mir wirklich nur hilft und eben Barfuß laufen.

P!ust]eRblumex65


Für Muskeln sind Physiotherapeuten zuständig.

R_ose~4


@ leiny.b,

die Unterseite des Fußes zu massieren kann so schmerzhaft sein, dass man nicht die geringste Lust hat, dies zu tun. Man sollte sich aber klar darüber sein, dass Druck keine Schmerzen verursachen würde, wenn diese Muskeln gesund wären. Dosiere den Druck so, dass er sich noch "wohlfühlend" anfühlt. Du mußt Geduld haben, die Probleme bestehen ja auch schon lange.

Bedenke auch, dass auch andere Muskeln beteiligt sein können, ich habe sie im 1. Link geschickt, der lange Zehenbeuger (Flexor digitorum longus) und der lange Großzehenbeuger ( Flexor hallucis longus) .Diese kannst Du auch mit dem Ball massieren, indem Du Dich auf den Boden setzt und an den mit Kreuz bezeichneten Stellen mit dem Ball nach auf Druck schmerzhaften Stellen suchst und darüberrollst. Massiere jede Stelle ca. 1 Minute, und das öfter am Tag.

Du kannst Dich aber auch auf einen Stuhl setzen und das zu behandelnde Bein über das Knie des anderen Beins legen. Bewege nun das Bein einfach über das Knie abwärts, wenn Du eine Stelle findest, massiere diese Stelle mit kurzen Strichen, indem Du das Bein etwas hin-und herbewegst.

Hier noch ein Link, das Deutsch ist nur nicht so gut, weil es eine Übersetzung ist

[[http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://augustpoint.wordpress.com/tag/flexor-hallucis-longus-muscle/&prev=/search%3Fq%3Dflexor%2Bhallucis%2Blongus%2Btrigger%2Bpoint%26start%3D30%26sa%3DN%26hl%3Dde%26biw%3D1366%26bih%3D643]]

Weiterhin gute Besserung und viel Erfolg mit der Massage

vVijo2


Hi,

da du die Einlagen nicht tragen kannst.... es müssten ev. unbedingt neue angefertigt werden.

Ich hatte auch falsche Einlagen und der Othopäde schüttelte nur den Kopf und sagte, die bringen ihnen gar nichts.

Ich bekam dann ein Rezept für Einlagen nach Laufbandanalyse.

Das bieten gute Sanitätshäuser an.

Da läuft man auf einem Laufband, es wird alles von einer Kamera gefilmt und vom Computer verarbeitet.

Die dann hergestellten Einlagen waren auf Anhieb angenehm und haben dann mein Problem (Fersensporn) auch ausheilen lassen.

oqldxnick


Hallo leiny.b,

unsere Tochter hatte mehrere Jahre Krämpfe in den Füßen. Die Beschwerden verschlimmerten sich und weiteten sich auf die Waden und schließlich auf die ganzen Beine aus.

Nach etlichen erfolglosen Arzt- und Krankenhausbesuchen und vielen Therapieversuchen bekamen wir den Tipp, uns an die [[www.dkd-wiesbaden.de]] zu wenden.

Nach einer Reihe von Untersuchungen stand die Diagnose fest. Die Ursache für die Schmerzen waren nicht organisch sondern psychosomatisch.

Unsere Tochter hatte anschließend einen ca. 6 Wochen dauernden Aufenthalt in Schlangenbad in der [[http://www.hsk-wiesbaden.de/abteilungen/psychsom.html]].

Seit vielen Jahren ist unsere Tochter schmerzfrei.

_KParvvati_


Schmerzn können tatsächlich auch psychischer Natur sein, vor allem, wenn diese chronisch sind und keine physische Ursache gefunden wird.

Ich würde es in dem Falle aber auch erst mal mit Magnesium und Calcium versuchen. Ansonsten auch mal mit einem TENS-Gerät. Hilft aber auch nicht jedem. Muss man austesten.

Ebhemaliger VNutzer ()#I32573~1)


Mit den Einlagen vom Sanitätshaus für den Spreizfuß kann ich gar nicht laufen

Wie sind die denn ausgemessen worden? Mit Trittschaum? Meine werden immer mit einer dynamischen Fußdruckmessung vermessen und passen super. Einmal im Jahr müssen sie erneuert werden. Da drückt nichts, im Höchstfalle mal die ersten Tage an der Pelotte etwas unangenehm ...

n}anjchxen


vio2,

das interessiert mich jetzt. Wie? Und ohne zusätzliche Zahlung wegen dem Laufband?

Am wohlsten fühle ich mich, wenn ich meinen Jogging-Dämpfungsschuh anhabe. Das fühlt sich in allen tragenden Gelenken echt super an.

vMioh2


Hi,

na auf dem Rezept stand Einlagen nach Laufbandanalyse.... und dann ist es übernommen wurden da ja ärztlich verordnet.

(Ich bin allerdings privat versichert)

Zur Sicherheit kannst du ja deine KK vorher fragen... 1 Anruf. Lass dir erst mal Rezept verschreiben. Man bekommt jährlich 1 x Einlagen.

Und geh dann woanders hin, nicht da wo du schon warst.. Einlagen kann eben auch nicht jeder.

l&ei/nyx.b


Hallo zusammen,

das was vio2 gesagt hat mit den Einlagen nach Laufbandanalyse finde ich auch sehr spannent. Muss mich mal schlau machen wo genau man das hier im Umkreis machen kann.

Ich Augenblick werde ich weiter behandelt mit Akkupunktur und Physiotheraphie. Habe auch schon Kinesotaping ausprobiert. Meine Wegstrecke hat sich von 90 auf 500m erweitert. Das ist ja immerhin schon was - trotzdem ist irgendetwas nicht in Ordnung. Die Krämpfe weiten sich aus und ziehen an den Fußgelenken über die Waden hoch. Der Muskel schmerzt und nur durch Druck auf die entsprechende Stelle kann ich den Krampf auslösen. Bin davon heute Nacht sogar aufgewacht... weiß auch nicht mehr.

Den Gedanken der Psychosomatischen Erkrankung hatte der Arzt auch schon. Er sprach von manifestierten Ängsten. Ich wüsste nicht das da etwas wäre, aber er meinte wenn ich das wüsste würde ich ja keinen Schmerz haben, weil die Angst in etwas anderes umgewandelt wird. Hhmmm....Werden das auf jeden Fall testen, Hauptsache es tut sich was. Kann mir aber nicht vorstellen, dass es etwas ergibt. Besitze keine anderen Zwänge oder Nervositäten. Ich will mich auch nicht in diese Ecke abschieben lassen, nur weil kein bisheriges Diagnoseverfahren etwas gezeigt hat. Aber mal abwarten... ":/

g7ima


hallo.....das ist schon lange her....aber ich wüsste gerne mal was aus der fussache geworden ist, da ich das auch so habe.... vllt hab ich ja glück und jmd liest hier noch...

KCathNarinxa1209


Hallo leiny.b.

Ich habe in etwa genau die gleichen Probleme wie du. Ich habe auch schon alles hinter mir. Untersuchen wie du sie beschrieben hast und Therapien aller Art, Physiotherapie, Akupunktur, ständig neue Einlagen, Spritzen ... Zusätzlich zu den Schmerzen und Krämpfen, sind meine Füße meistens (außer wenn ich sie wärme) kalt und leicht bläulich, auch bei 30 Grad im Schatten. Abends brauche ich immer eine Wärmflasche damit ich überhaupt schlafen kann. Durchblutung wurde getestet, alles normal. Es ist schlimm mit meinen 25 Jahren so eingeschränkt zu sein. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Hast du einen Rat? Geht es dir und deinem Fuß inzwischen gut? Wenn ja, kannst du sagen was dir geholfen hat? Über eine Antwort würde ich mich total freuen. Danke im Voraus und LG

mkequo]h


Hallo! Ich habe genau diese Symtome seit 2015 ! Und dann hat es sich hochgeschaukelt bis heute! Kann kaum noch Laufen! Habe einen Rollstuhl,den ich kaum benutzen kann!.kein Arzt findet was! Wie geht es euch heute? Bitte antwortet! Bin total verzweifelt...

m`eqpuxoh


Ich bin 55 Jahre alt und habe bis Anfang 2016 noch Arbeiten können! Jetzt bin ich ans Haus gefesselt und gehe ein wie eine Blume...bitte meldet euch! Lg Petra

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH