» »

Kribbeln im Arm, Befund Mrt Hws

q2ueendie75 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Beschwerden begannen vor ca. 5-6 Monaten. Beginnend mit Überlastungsgefühl in der rechten Hand (ich arbeite seit 20 Jahren fast ausschließlich im Sitzen am Computer). Dann begann die Hand zu Kribbeln, was sich weiter Richtung Sehnen Unterarm weiterzog. Mittlerweile ist der ganze rechte Arm, überwiegend Oberarm betroffen. Der Arm kribbelt ständig und fühlt sich einfach nur schwer und überlastet an. Auch und vor allem im Ruhezustand!

Ich kann nicht mehr auf dem Bauch schlafen und alle Körperstellungen, die die Schulter irgendwie nach hinten richten, erzeugen sofort wieder den Kribbelzustand.

Mittlerweile belastet dies absolut meine Arbeitsfähigkeit!

Nachdem ein Neurologe durch Reizuntersuchungen ein Karpaltunnelsyndrom ausgeschlossen hat, war ich nun beim MRT der HWS.

Anbei der Befund:

Vermehrte allgemeine Streckhaltung der HWS, Osteochondrose der Bandscheibe HWK 5/6 mit HÖhenminderung. Mediolat. Retrospondylose HWK 5/6 mit EInengung am Forameneingang und möglicher C6-Irritation.

Kann mir das mal jemand übersetzen ??? Was heißt das nun für mich?

Woran könnten meine Beschwerden noch liegen? Was kann mir helfen?

VIelen Dank vorab!!!

Queenie

Antworten
PNustebVlume)65


Vermehrte allgemeine Streckhaltung der HWS,

Zustark gestreckte Halswirbelsäule.

Osteochondrose der Bandscheibe HWK 5/6 mit HÖhenminderung.

Die Bandscheibe zwischen dem 5.u.6. Halswirbel hat begonnen sich zu verknöchern und an Höhe zu verlieren.

Mediolat. Retrospondylose HWK 5/6 ...

vorne und seitlich an den zueinander gewannten Gelenkflächen der Halswirbelkörper 5 u.6 habe sich knöcherne Randzacken bebildet...

...mit EInengung am Forameneingang und möglicher C6-Irritation.

... welche das Nervenloch des 6. Spinalnervs einengen und den Nerv möglicherweise leicht drücken.

P6ust2eblxume65


Woran könnten meine Beschwerden noch liegen?

Vorne und seitlich an den zueinander gewannten Gelenkflächen der Halswirbelkörper 5 u.6 habe sich knöcherne Randzacken bebildet welche das Nervenloch des 6. Spinalnervs einengen und den Nerv möglicherweise leicht drücken.

Was kann mir helfen?

Traktion der HWS, um die Nervenlöcher etwas auseinander zuziehen.

Diese Technik wird von Physiotherapeuten ausgeführt.

Laß die eine Physiotherapieverordnung mit Traktion ausstellen.

q,ueDenieg75


Hallo Pusteblume65,

vielen Dank für deine Antwort!!!

:-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH