» »

Probleme mit den Zehen: Alternative?

CWhaOrlxa hat die Diskussion gestartet


Meine Zehen habe sich in den letzten Jahren immer mehr zusammengezogen. Jetzt habe ich das Problem das ich Druckstellen zwischen den Zehengelenken (und auch auf den Zehen wenn ich geschlossene Schuhe trage) bekomme.Einen link mit dem Bild meines rechten Fußes habe ich mal angehängt damit ihr seht was meine Misere ist.[[http://oi46.tinypic.com/k0ygh.jpg]]

Das Problem ist das ich meine Zehen seit einer gewissen Zeit gar nicht mehr gerade machen kann,also auch nicht mit der Hand...die bleiben ganz steif in dieser Position :-(. Operation wurde mir angeraten,aber da meine Oma und Tante danach unzufrieden waren haben die mir abgeraten...(bei meiner Tante wurde der Zeh nach einem Jahr wieder krumm und ist jetzt auch noch taub dazu...).

Gibt es nicht vielleich irgendeine Möglichkeit die Zehen auf alternativem Wege zu begradigen ? Kennt da eventuell jemand eine Lösung?

Liebe Grüße.

Antworten
C-orxnezliax59


Begradigen traue ich mich nicht, was zu zu sagen, aber ich habe auch Druckstellenprobleme. Ich helfe mir da mit Silikonpölsterchen von Dr. Scholl oder Gehwol, laß dir in der Apotheke mal den Katalog von denen zeigen. Da ist so einiges drin, was dir zumindest das Leben erleichtern könnte.

PTu#s~tebl`umex65


Du könntest täglich mehrere Minuten lang auf die Zehn drücken so das sie milimeterweise langsam wieder gerade werden. Dann könntest Du versuchen Bewegung in die Zehen zu bekommen.

Das ganze funktioniert aber nur, wenn die Gelenke in diese Postion noch nicht verknöchert sind.

Also, versuche deine Zehen aufzudehnen. Wenn es schmerzhaft ist, tut sich was.

cNr\owHl


@ Charla

Wie lange hast du das denn schon und wie ist denn das passiert? So verbiegen sich ja Zehen nicht über Nacht.

Wenn die Gelenke wirklich schon versteift sind, wirds schwierig. Da aber deine Zehenspitze richtig senkrecht steht, würde ich da auf jeden Fall eingreifen. Je nachdem was die Zehen hergeben kann man da mit Orthesen arbeiten (Podologen oder orthopädische Schuhmacher), evtl. dann doch chirurgischer Eingriff.

Bei noch beweglichen Gelenken kann man die Beugesehne kappen, das ist kein großer Eingriff. Wenn sie schon komplett versteift sind, können sie durch einen chirurgen wieder begradigt werden.

Wenn die echt im entspannten Zustand so stehen wie auf dem Foto kommst du mit Polstern und Druckschutz nicht weit. Das würde ich nur so lassen, wenn du über 70 und sogut wie bettlägerig wärst.

C_harlva


Danke für die Resonanz,

Das Problem mit den Zehen habe ich schon seit Jahren.Die Verkrümmung ist eben Stück für Stück vorangeschritten.Über die Jahre bekommt man das gar nicht so mit...ist eben ein "schleichender" Vorgang.

Jetzt ist eben der Punkt angelangt wo ich merke das Schuhe auch nicht mehr richtig passen oder ich Probleme habe geeignetes zu finden.Das sit in den letzten 5-6 Jahren merklich schlimmer geworden,auch was die Stellung der Zehen angeht.Auf dem Bild sind meine Zehen übrigens im entspannten Zustand.Das ist ja ach das Problem.Wäre schön wenn ich sie ein wenig gerader machen könnte,da wäre schon viel geholfen...geht aber leider nicht mehr.

Nun ja.Ich erstmal noch ein paar alternative Methoden auslooten.Vielleicht ergibt sich noch eine Lösung

LG Charla

FqußpaZtienxt


Hallo Charla,

ich habe momentan auch Probleme mit meinen Zehen. Ich habe hier [[www.hallux.info]] gelesen, dass es so Schienen für die Nacht gibt, die die Zehen "gerade biegen". Hast du sowas schon mal probiert?

Liebe Grüße,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH