» »

Knie fühlt sich plötzlich "steif" an, was ist da los?

4Mn0nxym


hab ich je was anderes gesagt ;-)

aber ich finde die ganze diskussion in dem zusammenhang ein wenig fragwürdig :D

S-unfulow6er_7B3


@ sunshine:

Dabei hat er ja sogar DIREKT die MRT-Überweisung bekommen; musste jetzt "nur" auf den Termin warten und nicht masl konservativ etwas ausprobieren... :-X

E;hemaligVer0 NutRzer (J#32573x1)


aber ich finde die ganze diskussion in dem zusammenhang ein wenig fragwürdig :-D

Ja? Ich nicht! Du forderst Dinger die für die GKV utopisch sind ...

optimal hätte ich gefunden: kurzes gespräch, mrt, diagnose, ggf. behandlung. alles am selben tag.

Das läuft nicht mal bei mir als PKV Patient so. Ich bekomme zwar das MRT direkt vor dem nächsten Sprechstundentermin, so das es direkt ausgewertet wird. Aber selbst ich habe noch nicht erlebt das ich aus der Sprechstunde direkt zum MRT geschickt werde und dann wieder in die Praxis zur Befundbesprechung gehe :-X

Wie soll das funktionieren? Du bist ja auch nicht der einzige Patient :-/

sounshixne83


Und ich bin froh, dass diesmal die konservative Behandlung mit Physiotherapie meinem Knie hilft. Wieso bist du so wild auf eine OP? Jede OP hinterlässt ihre Spuren. An meinem Knie wurde viel zu häufig operiert, was ich dem Knie auch anmerke. Also habe lieber Geduld und sei froh, dass die Ärzte das so machen.

4&n0nycm


@ Pusteblume:

wobei sich da natürlich die frage aufdrängt: verantwortung wem gegenüber? kann es überhaupt etwas "verantwortungswürdiges" geben?

@ Mellimaus21:

deine art mißfällt mir zunehmend.

und du hast wohl eins nicht verstanden: das was ich da geäußert habe, ist meine idealvorstellung einer behandlung. soll ich mir ideale/wünsche/träume verbieten lassen, oder wie sieht das aus?

was interessieren mich auch die anderen patienten. wenn mit meinem knie etwas nicht stimmt, interessiere ich mich in dem moment nur für mein wohlergehen.

bezügl MRT: der fehler liegt im system: warum stellt man nicht gefälligst das 20-fache der MRT-dinger auf wenn man weiß wie hoch das patienten-aufkommen ist ???!

ich finde deine haltung wirklich toll. einfach alles so akzeptieren wie es ist, ohne wünsche, ja , einfach alles so schlucken wie es kommt und dafür auch noch die füße ablecken.

4(n0Lnyxm


@ sunshine:

wer fordert denn bitte eine OP? XD

s&unshiTne83


Du lehnst konservative Verfahren ja total ab und ziehst sie ins lächerliche. Da bleibt dann doch nur noch die OP

4#n0vny>m


hokusPokusUriGeller-tapes sind keine konservative behandlung.

P$ustuerblumex65


verantwortung wem gegenüber? kann es überhaupt etwas "verantwortungswürdiges" geben?

Du bist verantwortlich für dein Leben.

und du hast wohl eins nicht verstanden: das was ich da geäußert habe, ist meine idealvorstellung einer behandlung. soll ich mir ideale/wünsche/träume verbieten lassen, oder wie sieht das aus?

Nein, du brauchst Dir nicht dein Wünsche/Träume/ideale verbieten zu lassen.

Du kannst nur nicht erwarten, das anderen diesen Folgen. Die haben nämlich ihre eigenen Wünsche/Ideale nach denen sie sich richten.

4dn0hnym


verantwortlich. naja. ich würde es eher so sagen, dass jeder selbst beeinflusst was aus seinem leben wird. in gewissem maße.

und nö: ich erwarte doch garnicht dass man sich vollkommen nach meinen wünschen richtet!

P0usteblsumex65


hokusPokusUriGeller-tapes sind keine konservative behandlung.

Alle nichtoperativen Techniken sind konservative Behandlungen!

4un0n}yxm


na von mir aus ;-) jetzt auch noch über irgendwelche begrifflichkeiten streiten.... :-D sehr geil

PcusStfebldumxe65


verantwortlich. naja. ich würde es eher so sagen, dass jeder selbst beeinflusst was aus seinem leben wird. in gewissem maße.

Super Erkenntniss. :)^

und nö: ich erwarte doch garnicht dass man sich vollkommen nach meinen wünschen richtet!

Nah, dann ist ja jetzt alles im Grünen Bereich. ;-D :)=

4Dn0n/ym


sehe ich auch so :)_ o:) :=o

S9unfl9owerx_73


das was ich da geäußert habe, ist meine idealvorstellung einer behandlung. soll ich mir ideale/wünsche/träume verbieten lassen, oder wie sieht das aus?

Sagt ja keiner. Aber eine Behandlung direkt komplett schlechtzumachen, nur weil sie nicht der perfekten Traumvorstellung entspricht, ist wenig hilfreich. Gesunder Realismus und Pragmatismus wären definitiv angebracht.

bezügl MRT: der fehler liegt im system: warum stellt man nicht gefälligst das 20-fache der MRT-dinger auf wenn man weiß wie hoch das patienten-aufkommen ist ???!

Ist Dir bewusst, wie teuer ein solches Gerät in Anschaffung, Aufstellung und Unterhalt ist? Und dass eben nicht jede MISSEMPFINDUNG ein Fall für's MRT ist? Und dass man als Patient durchaus Wünsche haben kann, sich diese aber i.d.R. absolut NICHT mit der medizinischen Notwendigkeit decken? Dass in Deutschland schon VIEL MEHR MRT-Untersuchungen stattfinden als in allen vergleichbaren europäischen Ländern? Und dass man bei echter medizinischer Notwendigkeit durchaus einen Termin am nächsten Tag bekommt?

Du wirst hier im Forum eine Menge Leute erleben, die ernsthafte Probleme haben und mit ihrer Behandlung zufrieden sind. Aber selbst die bekommen nicht alles sofort, sondern haben eine realistische Einschätzung gelernt.

Wenn Du im Umgang mit Symptomen und Ärzten langfristig bestehen willst, wäre eine realistische und dann angemessen fordernde Haltung sehr angebracht. Denn Deine unrealistischen Wünsche werden nur zu Frust führen und schlimmstenfalls auch gute Behandlungsoptionen negativ beeinflussen, weil Deine Erwartungen nicht erfüllbar sind, Du diese aber als Maß aller Dinge siehst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH