» »

Beim umdrehen im Bett, Nacken geknackt, schmerzen

*xSvomnnens;chein$n8x9* hat die Diskussion gestartet


Heute morgen wollte ich mich im Bett umdrehen und da hat es im Nacken geknackt, zwei mal hintereinander. Das ist wahrscheinlich mein Fehler gewesen. Ich hab mich mit dem Kopf umgedreht, anstatt den ganzen Körper zu benutzen. Blöd zu beschreiben...jedenfalls hatte ich dann Schmerzen. Hab versucht den Kopf leicht zu drehen, das geht alles normal. Das Problem ist nur, das die Schmerzen nicht weg gehen wollen, es drückt auf der HWS und es tut bisschen weh. Den Kopf kann ich normal bewegen, halte ihn aber lieber ruhig, weil ich ja nicht weiß was jetzt los ist.

Kann das was schlimmes sein, oder hab ich mir einfach nur etwas verrenkt?

Antworten
*^Sonn{enscheinxn89*


Was ich noch vergessen habe, hab auch leichte Kopfschmerzen dabei die irgendwie bis in die Nase strahlen...ich versuche es jetzt mal mit Wärme...

D:ieYKrue4mi


Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein junger mensch ohne dramatische Vorerkrankungen und Vorschädigungen der Wirbelsäule beim Drehen im Bett ernstghaft verletzt, ist äußerst gering.

Da du in den letzten Monaten eine Vielzahl von Threads hier eröffnet hast, die alle auf eine überkritische Beobachtung deines Körpers basieren und große Ängste vor Krankheiten ausdrücken, würde ich eher in die Richtung mal überlegen.

*pSonneUns>cheinna89x*


Ich weiß selber das ich viele Threads eröffnet habe, das hat aber nichts mit der Sache zu tun. Ich kann nun mal auch nix dafür das ich so viele Sachen auf einmal bekomme. Ich hab schon seit mehr als 2 Jahren Rückenprobleme Wirbel springen immer wieder raus. Und seit dem ich mir den Kopf am Fenster gestoßen habe und eine Gehirnerschütterung hatte und danach die Treppe runter gefallen bin, habe ich immer mal wieder Probleme mit der HWS....das hat nichts mit "Angst" oder so zu tun.

Ich gebe zu, das ich öfters Angst habe wenn mir irgendwas auffällt, das kommt bei mir aber leider durch meine Schilddrüsenunterfunktion, die löst Angst aus....bin gerade am erhöhen. Aber ich bilde mir keineswegs irgendetwas ein....die Schmerzen sind gerade wirklich da. Konnte ja danach nicht mehr weiterschlafen so weh tat es....

S(tell9a8x0


Ich hab schon seit mehr als 2 Jahren Rückenprobleme Wirbel springen immer wieder raus. Und seit dem ich mir den Kopf am Fenster gestoßen habe und eine Gehirnerschütterung hatte und danach die Treppe runter gefallen bin, habe ich immer mal wieder Probleme mit der HWS....das hat nichts mit "Angst" oder so zu tun.

Dann würde ich an deiner Stelle mal zu einem Osteopathen gehen. Ich hatte über mehrere Jahre hinweg ständig Wirbelblockaden, Verspannungen, Schulter-Arm-Schmerzen etc. Dann war ich dreimal bei ner Osteopathin und seither sind meine Rückenprobleme weg...

DOieKrVueEmi


Ich hab schon seit mehr als 2 Jahren Rückenprobleme Wirbel springen immer wieder raus. Und seit dem ich mir den Kopf am Fenster gestoßen habe und eine Gehirnerschütterung hatte und danach die Treppe runter gefallen bin, habe ich immer mal wieder Probleme mit der HWS....das hat nichts mit "Angst" oder so zu tun.

Vor dem Hintergrund dieser Infos sieht das natürlich etwas anders aus. Der Tipp mit dem Osteopathen ist gut :)^

*:SonCnensche!inn89*


Da war ich auch schon sehr oft, kam aber immer wieder.....und leider bekomme ich nicht immer Massagen oder Manuele Therapie verschrieben, da müssen immer ein paar Monate dazwischen liegen. Nach einer Massage geht es mir meistens gut, aber sobald es dann rum ist, paar Wochen später fängt es wieder an....wahrscheinlich sind 6 Behandlungen zu wenig....

Bin drauf und dran mal beim Orthopäden anzurufen, aber ob ich da jetzt noch einen Termin bekomme ist eine Frage. Zum anderen hab ich Angst das der mich einrenkt, das möchte ich am Hals nicht....man hört immer wieder das es nicht gesund ist.

S4teljlaA8x0


Da war ich auch schon sehr oft, kam aber immer wieder.....und leider bekomme ich nicht immer Massagen oder Manuele Therapie verschrieben

Ich glabe du meinst einen Physiotherapeuten...ein Osteopath ist was anderes. Die Behandlungen bekommt man nicht auf Kassenrezept, die muss man selbst bezahlen. Physiotherapie hat bei mir auch nicht geholfen (hatte bestimmt 6-8 Verordnungen und war bei drei verschiedenen).

*3Sonne|nscheiYnn89*


Ja, ich hab Manuelle Therapie aufgeschrieben bekommen, bin aber zu einer Frau gegangen die Physio und Osteopathie macht....jetzt weiß ich natürlich nicht was ich bekommen habe. Sie hat immer auf verschiedenen Stellen gedrückt, die HWS bisschen lang gezogen und Übungen gemacht....

STtZellAax80


Eine Sitzung Osteopathie hat bei mir zwischen 45 und 60 Minuten gedauert. Mit manueller Therapie war das, was die Frau gemacht hat, nicht zu vergleichen und Übungen haben wir da auch keine gemacht. Danach war erstmal für mindestens 3 Wochen Pause, weil der Körper dann Zeit braucht. Du bekommst normalerweise keine umfassende Osteopathie-Sitzung auf Kassenrezept. Die 15 Minuten wären dafür auch viel zu kurz.

*sSon'nenschePinnx89*


ok, bei mir waren es 30 min....naja muss mal nachfragen wie viel das kosten, dann werde ich das mal machen lassen. Die Frage ist, ob ich davor vllt nochmal die HWS von einem Arzt angucken lassen sollte, also Orthopäde....

Sxtellax80


Der wird vermutlich "einrenken" (und nach 4 Wochen wirst du wieder das gleiche Problem haben),, was du ja nicht willst und dir sagen, dass du einen sportlichen Ausgleich brauchst und eine Entspannungstechnik erlernen sollst. Ich glaub nicht, dass dir der Orthopädenbesuch bei dem Problem so viel weiterhilft.

Eehemal?iger Nut%zer G(#32V5731)


Wie sieht es denn mal mit Sport und gezielter Kräftigung der stützenden Muskulatur aus?

Ich meine Manuelle Therapie und gerade Massagen sind ja äußerst nett, ändern aber langfristig rein gar nichts am Grundproblem – der zu schwachen Muskulatur.

Was tust du denn selber gegen die Rückenschmerzen die du seit 2 Jahren hast?

*KSonne_nscEhei;nn*89x*


Vllt wird ja noch vorher geröngt um zu sehen ob alles in Ordnung ist mit der HWS....darum geht's mir eher, bevor ich jetzt bei einer Osteopathie hingehe....nicht das doch irgendwas an der HWS ist. Da kommt jetzt wahrscheinlich wieder die Angst hoch. Aber dieses komische Gefühl hatte ich bisher noch nie, also Kopfschmerzen bis ins Gesicht und auch leichter Schwindel dabei....zumindest nicht direkt danach. Aber ich warte dann doch lieber mal ab, hoffe ja mal das es wirklich nix schlimmes ist.

*hSonnenzsch/einZn89x*


Sport mache ich nicht wirklich, eher Übungen für Rücken/Nacken....Sport ist halt momentan so eine Sache, wegen der Einstellung der Schilddrüsentablette, da geht es mir häufig nicht gut (hoher Puls usw.)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH