» »

Beim umdrehen im Bett, Nacken geknackt, schmerzen

EPhemaliger :Nutzer (#<32573x1)


Vllt wird ja noch vorher geröngt um zu sehen ob alles in Ordnung ist mit der HWS....darum geht's mir eher

Sorry was du hast ist eine simple Blockade, die durch falsche Bewegung ausgelöst wurde. Da geht auch nichts kaputt und röntgen muss man dafür auch nicht groß.

nicht das doch irgendwas an der HWS ist

Dir ist aber schon bewusst das du deine übertriebenen Ängste mal in den Griff bekommen solltest? Die sind nämlich sehr wohl da und dafür muss man kein Prophet sein um das zu merken...

E$hemaoliger {NutFzer (#"325x731)


Sport mache ich nicht wirklich

Dann solltest du mal langsam anfangen wenn du das Problem lösen willst. Der Arzt wird dir übrigens das gleiche sagen

*QSonnFenschei9nnx89*


Das mit den röngten ist so gemeint, da ich schon so lange Probleme mit der HWS habe....ich war vor paar Monaten mal beim Orthopäde wegen Rückenprobleme, da hat er selber gemeint, wenn die Wirbel jetzt noch weiter ständig so ärger machen, soll ich geröngt werden um zu sehen ob alles in Ordnung ist. Das hat also der Arzt gesagt....es ist doch auch normal, das man ein wenig Angst bekommt wenn man dieses Gefühl nicht kennt. Außerdem hab ich eher Angst das wirklich was mit der HWS nicht stimmt, da ich das ganze schon so lange habe und wegen den ganzen Vorgeschichten. Ich finde das jetzt nicht schlimm, wenn ich da ein wenig Angst bekomme.....würde denke ich jeder in meinen Alter, wer will schon in jungen Jahren Rückenschäden haben?

Lese mal bitte was ich vorher geschrieben habe, die Ängste kommen von der Schilddrüse...daran kann man leider nichts ändern, das geht weg wenn man gut eingestellt ist und in keiner Unterfunktion mehr ist. Ich weiß das klingt verrückt, es ist aber so, die Schilddrüse steuert solche Dinge....ich kann leider nur abwarten bis der TSH mal sinkt. Als ich einen guten TSH Wert hatte, waren die Ängste weg! Nur leider hab ich die falschen Tabletten bekommen und bin wieder in eine totalen Unterfunktion gerutscht.

Wie soll man bitte Sport machen, wenns einem schlecht geht? Würdest du mit hohen Puls (über 100) und schwindel, schwäche Sport machen? Ganz ehrlich, so was geht nicht....Sport kann ich nur machen wenns mir mal einen Tag gut geht, aber das ist in der Einstellungsphase so gut wie nie. Der Arzt hat mir früher gesagt ich soll Übungen machen für Rücken und Nacken, aber nicht das ich richtigen Sport machen soll.....im übrigen ist das gerade eh nicht von Vorteil, weil ich 5 Kilo abgenommen habe und jetzt Untergewicht habe, wegen Darmprobleme. Wenn ich dann noch Sport mache, nehme ich noch mehr ab und das ist nicht das was ich möchte, ich möchte zunehmen....im Sommer werde ich jedenfalls wieder schwimmen gehen....

E\hemaligder Nutgzer (6#325731)


Und selbst wenn da lange Problem sind, eine Röntgenaufnahme ist in den meisten Fällen überflüssig. Wenn man meist ein MRT mehr Sinn, nur glaube ich nicht das es sich hierbei um was anderes als Blockaden handelt, zumal du selber sagst das du keinerlei Sport machst.

Der Arzt hat mir früher gesagt ich soll Übungen machen für Rücken und Nacken, aber nicht das ich richtigen Sport machen soll....

Tja da liegt der Hund ja auch begraben, ohne regelmäßige Bewegung verspannt sich alles und die nächste Blockade ist vorprogrammiert. Aber das hast du ja selber schon gemerkt das es spätestens 6 Wochen nach der letzten Behandlung wieder von vorne los geht. Rücken ist nun mal zum großen Teil Eigenverantwortung. Der Physiotherapeut kann einem nur den Weg zeigen, gehen muss man ihn selber ...

im übrigen ist das gerade eh nicht von Vorteil, weil ich 5 Kilo abgenommen habe und jetzt Untergewicht habe, wegen Darmprobleme. Wenn ich dann noch Sport mache, nehme ich noch mehr ab und das ist nicht das was ich möchte, ich möchte zunehmen

Du kannst dir noch 23 andere Ausreden zurecht legen wieso du keinesfalls Sport machen kannst, mir soll es egal sein. Tust du nichts, hast du das gleiche Problem in 4 Wochen wieder und wieder und wieder und wieder .....

Werd selbst aktiv, sonst machst du demnächst wieder einen Faden auf ...

*TSonnenscOheinn89x*


Hör mal, ich muss mir jetzt von dir nicht anhören das das Ausreden sind. Du kennst mich nicht....das sind keine Ausreden.

Ich mache kein Sport mit einen Puls über 100, tut mir leid, soll ich umkippen oder was soll ich damit erreichen? Ich hab es schon versucht, es ist nicht so das ich das nie versucht habe, aber es geht einfach nicht. Leute die eine Unterfunktion haben bzw. in meinen Fall Hashimoto, wissen wovon ich spreche. In der Einstellungsphase geht's einem total schlecht, viele haben verschiedene Symptome, aber meistens ist es immer das selbe, Herzrasen, Ruhepuls sehr hoch, ständige schwindelattaken (dieses manchmal ununterbrochen), manchmal auch heftigste Kopfschmerzen....du willst mir nicht erzählen das du in so einen Zustand laufen gehen würdest? Ich kann manchmal noch nicht mal kleine Strecken gehen und schon wird mir schwindelig...das ist nun mal so in der Einstellungsphase. Es gibt glückliche die kaum was spüren, andere sind so schlimm dran das nix mehr geht.

Und das ich wegen dem Untergewicht jetzt nicht laufen gehen will, ist doch meine Sache, oder? Ich hab kein Bock noch weniger zu wiegen, zum anderen ist das mit einer Darmentzündung eh so eine Sache, bin froh wenn ich überhaupt mal bisschen spazieren gehen kann ohne Schmerzen....aber wie schon oben geschrieben, du kennst mich nicht! Außerdem sind diese Übungen für den Rücken und Nacken wohl auch Sport! Und ich glaube die helfen eher gegen solche Beschwerden als laufen zu gehen....zumindest habe ich die Übungen vom Arzt gezeigt bekommen, also sind sie wohl auch gegen die Rückenprobleme.

E hemaliiger NutXzetr (D#325x731)


Na dann wäre ja alles geklärt. Mach halt so weiter wie bisher. Ist ja dein Rücken.

Alles Gute weiterhin *:)

K3laQus) F


Mach halt so weiter wie bisher. Ist ja dein Rücken.

Und unsere Mellimaus ist, weil sie ihre Empfehlungen befolgt... beschwerdefrei :-)

Wenn es so einfach wäre, gäbe es in einem Land wo Du keine 500 m laufen kannst ohne über ein Fitness-Studio zu stolpern nicht jedes Jahr mehr Probleme.....

K%lEaus xF


Mach halt so weiter wie bisher. Ist ja dein Rücken.

Und unsere Mellimaus ist, weil sie ihre Empfehlungen befolgt... beschwerdefrei :-)

Wenn es so einfach wäre, gäbe es in einem Land wo Du keine 500 m laufen kannst ohne über ein Fitness-Studio zu stolpern nicht jedes Jahr mehr Probleme.....

Sstellax80


Vllt wird ja noch vorher geröngt um zu sehen ob alles in Ordnung ist mit der HWS....darum geht's mir eher, bevor ich jetzt bei einer Osteopathie hingehe

Nur kurz dazu...unsere heutigen Orthopäden sollten eigentlich viel mehr ihre Hände benutzen und nicht immer nur das Röntgengerät. Nur war das Röntgengerat halt teuer und muss sich ja auch irgendwie wieder rechnen :=o Ein Osteopath arbeitet dagegen mit den Händen...und wird dir sicherlich nicht schaden. Es steht dir aber natürlich frei, deine Wirbelsäule röntgen zu lassen wenn dich das beruhigt...ich persönlich würde es jetzt halt nicht so als notwendig erachten.

Zum Sport...ich hab jahrelang exzessiv Sport betrieben (und zwar trotz übelster Schmerzen) und alles gemacht, was mir mein Arzt und mein Physiotherapeut gesagt haben. Ausdauersport, Übungen, Inliner fahren, Krafttraining unter Anleitung etc. und leider hatte es bzgl. meiner Blockaden und Schmerzen so gut wie null Auswirkungen. Die drei Osteopathie-Sitzungen haben mich dagegen von meinen Blockaden sehr nachhaltig befreit und jetzt kann ich tatsächlich auch weiterhin in einem normalen Maß Sport treiben...wie es mir Spaß macht und gut tut.

Auch wenn es dir nicht gut geht, denke ich, dass z.B. regelmäßige Spaziergänge, leichte Gymnastik und Kräftigungsübungen machbar sind und allein das hilft schon sehr gegen Verspannungen. Wenn du dagegen viel rumsitzt und dich kaum bewegst, werden die Verspannungen und damit auch die Blockaden nur schlimmer werden.

KZxhe


Wie viel kostet so eine Sitzung eigentlich ungefähr und wie viel Sitzungen habt ihr gebraucht? Ich hatte in den letzten Jahren auch öfter mal ein Nacken-Schulter-Arm-Syndrom, unschön, an Bewegung des Kopfes war da nicht zu denken...

*tSonnaenschei5nn89*


Ich bin kein Fan von Röntgen, aber ich dachte nur, bevor jetzt irgendjemand Hand anlegt wäre es vllt besser zu sehen ob es jetzt eine harmlose Blockade ist, oder doch was schlimmeres (was ich nicht hoffe)....

Aber muss jetzt auch erst mal beim Osteopath nachfragen wie viel das ganze kostet usw.

Ich denke die wissen ja dann was besser ist, erst röntgen oder nicht.

Kann man bei einer Blockade im Genick/Nacken den Hals immer noch bewegen? Höre immer wieder das dann der Hals steif ist, bzw. man den Hals nur bisschen drehen kann. Ich dagegen kann den Hals komischerweise bewegen....Hat eben aber auch nochmal geknackt, hab ein Moorkissen im Nacken gehabt und dann bisschen massiert mit den Händen, und auf der HWS hat es dann nochmal leicht geknackt. Lass da jetzt selbst lieber mal die Hände weg.

Ja, das sehe ich auch so, richtiger Sport hilft denke ich bei solche Sachen nicht wirklich viel. Eher Muskelaufbau....

Spazieren gehen tue ich, es gibt zwar Tage wie oben schon geschrieben, dann gehen noch nicht mal kurze Strecken, aber ansonsten versuche ich immer spazieren zu gehen und das meistens mit meinen Freund damit jemand dabei ist, wenn mir nochmal schwindelig werden sollte. Leichte Gymnastik mache ich, wenn man es so nennen kann, also Rückenübungen...

Kxxhe


Ich hab noch nicht genau verstanden, was dir jetzt eigentlich weh tut? Also bei meinen Blockaden war nicht nur die Bewegung eingeschränkt und schmerzhaft, jede Körperhaltung war ohne Schmerzmittel eine Qual.

Muskelaufbau ist ja auch Sport, daher wohl die Empfehlung (obwohl natürlich auch andere Sportarten die Muskulatur trainieren).

Wenn du dich nicht traust, alleine spazieren zu gehen, weil dir schwindelig werden könnte, finde ich das allerdings schon kritisch bzgl. einer Angststörung.

*?SoknnensHcheSinnx89*


Mir tut die HWS weh, also das Genick/Nacken, es ist so ein Druck und manchmal zieht es ein wenig, dabei hab ich noch Kopfschmerzen...also es zieht vom Nacken aus bis in die Stirn. Zum anderen zieht dieser Schmerz bis in die Halsmuskeln...aber bewegen kann ich den Kopf normal. Mir ist aber jetzt aufgefallen das es auch knackt wenn ich den linken Arm hebe und das ständig....manchmal kribbelt es dabei auch in der linken Hand heftig. Denke mal das ich mir da einen Nerv eingeklemmt habe....

Das hat nix mit trauen oder Angst zu tun. Es geht mir darum das einer bei mir ist, wenn ich mal ne richtige Schwindelattake bekomme. Ich gehe sonst normal vor die Tür. Der Schwindel kommt von keiner Angststörung, der Schwindel kommt von den Tabletten, das sind Nebenwirkungen. Hab das ganze letztes Jahr auch gehabt und als mein TSH normal war, war der Schwindel auch verschwunden. Also hat nichts mit Angststörung zu tun. Außerdem gehe ich auch nicht gerne alleine spazieren, ist mir ehrlich gesagt zu langweilig, mir ist es da lieber wenn ich mich mit jemanden unterhalten kann.

KCrähe


Also die Schmerzen klingen eher nach Spannungskopfschmerzen und einer schlechten Schultermuskulatur. Kurzfristig hilft: Wärme, Entspannung, Schmerztablette, Quaddeln (Betäubungsspritzen direkt unter die Haut), leichte Bewegung, Massage. Langfristig: Muskelaufbau und Beseitigung von Fehlhaltungen (Schreibtisch, Sitzen), Entspannungsübungen.

KGxhe


Ach ja, meine Beschwerden sind deutlich weniger geworden, seit ich auf ausreichend Vitamin D und Magnesium achte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH