» »

Hws mit geringer Steilstellung, komische Symptome

hCelp_fme88 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

aufgrund geschwollener Lymphknoten im Halsbereich wurde bei mir ein CT veranlasst, bei welchem unter anderem als Nebenbefund eine Steilstellung der HWS festgestellt wurde.

Seit mehr als einem Jahr leide ich an sehr starken Nackenschmerzen die oft in Kopfschmerzen übergehen.(Nackenschmerzen teilweise so stark, dass ich wirklich mein Kopf nicht mehr halten kann und mich hinlegen muss...) :°( Desweiteren kommen zeitweise sehr starke "Bewusstseinsstörungen" dazu. Damit meine ich, ich fühle mich oft nicht wirklich anwesend. Es scheint dann oft auch so, als wäre mein Sichtfeld irgendwie eingeschränkt...es ist ganz schwer zu erklären.... die Welt zieht einfach so an einem vorbei...ich war schon sehr oft beim Orthopäden zwecks dieser Beschwerden, er konnte auf dem Röntgenbild aber nichts feststellen und hat mich immer nur eingerenkt. Ich war mittlerweile schon der Meinung, das sei alles psychisch bedingt...doch dieser Zufallsbefund mit der Steilstellung gibt mir doch wieder "Hoffnung" da eine psychische Erkrankung eigentlich nicht zu meiner Person passt. :(v

Ich bin 24 Jahre alt und war bis vor einem Jahr noch ein wirklich sehr lebensfroher Mensch. Doch dieses komische Gefühl des "Nicht – anwesend – Sein" raubt mir wirklich jegliche Lust am Leben... >:(

Kennt sich jemand vielleicht mit einer derartigen Symptomatik in Verbindung mit HWS-Problemen aus? Was kann man gegen eine solche Steilstellung tun? Welcher Arzt ist zu empfehlen?

Danke für eure Hilfe ! :-x

Antworten
Efhemali geDr Nuutzerc (#32x5731)


Steilstellung hat man oft wenn die Muskeln verspannt sind, die machen dann wohl auch deine Kopfschmerzen ...

A9nt!je5sPsx0379


Hallo,

Bei meiner Tochter (14 Jahre) hat der Orthopäde diese Steilstellung übersehen, so dass wir seid Monaten einen Ärztemarathon durch gemacht haben. Jedenfalls war der letzte Versuch selbst zahlen und mal ab zum Chiropraktiker. Er hat sofort die Steilstellung erkannt und uns viel über diese erklärt. Da er eine Behandlung nach amerikanischer Art macht, wo nur durch Druck die Wirbel eingerenkt werden, passiert da nichts mit den eh schon "angegriffenen" Nerven. Hier drauf achten, viele Chiropraktiker verdrehen dich bzw. Den Körper bei einer Behandlung. Ihr hilft es, sobald sie eine Behandlung hatte ist sie den Tag über schmerzfrei.... Nur leider da sie es schon so lange hat, muss sie zwei mal pro Woche da hin, und laut Hausarzt gibt es keine Wirklichen Alternativen. Ansonsten hilft Wärme es ein wenig zu mindern.

Wünsche Dir viel Erfolg!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH