» »

Osteosynthese am Finger ohne Vollnarkose? Erfahrungen?

pmear]_tree hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich hab da mal eine Frage. Vorweg tun mir Rechtschreibfehler leid ich kann meine linke Hand nicht benutzen ;-)

Ich bin Sonntag Abend vom Pferd gestürzt, relativ hart und hab mir dabei (gottseidank nur) den kleinen Finger gebrochen. Das soll am Freitag nun gerichtet werden. Mir wird der Ganze Arm narkotisiert und dann kommt eine Platte und Schrauben rein.

Es tut mir Leid aber ich hab Grosse Angst. Ich kann mir nicht vorstellen dass es nicht wehtut, dass ich nichts merke. Zumindest die Rotation im Knochen wenn die Schrauben rein kommen.

Hat einer von Euch das schon mal gemacht und kann berichten wie es war? Das würde mich sehr beruhigen.

Vielen Dank

Antworten
w/hoop6i 63


Hi,

ich hatte zwar noch keine Fingerop, aber zahlreiche am Handgelenk und bekam da jedesmal den Plexus.

War für mich total okay, der komplette Arm ist wie tot, du merkst von der Op normalerweis nix.

Das einzigste was evt. unangenehm ist, ist der Einstich und das Mittel,das du in den Achselbereich bekommst, da kannst dann schon mal drücken, aber ansonsten ist das ne feine Sache.

Wenn du natürl. ängstl. bist und die Gräusche von der Op nett erträgst, dann ist ne Vollnarkose schon besser für dich.

p@ear~_trxee


@:) Danke für deine Antwort. Das hört sich schon mal gut an.

Der Anästesist meinte, ich solle mir MP3 Player und Kopfhörer mitbringen... oder er singt mir was vor ;-D

Ich glaube, von den Geräuschen wird es nicht unangenehmer als die Entfernung der Weisheitszähne (rede ich mir zumindest ein)

EOhemalig`er NNutzer- (#3\25731x)


Du kannst dir auch Dormicum geben lassen, dann schläfst du und bekommst nicht mehr viel mit, wenn du pberhaupt was mitbekommst.

Das mit dem MP3 Player habe ich bei den Weisheitszähnen so gemacht.

S/chneeZheBxxe


Der Anästesist meinte, ich solle mir MP3 Player und Kopfhörer mitbringen... oder er singt mir was vor ;-D

Ich glaube, von den Geräuschen wird es nicht unangenehmer als die Entfernung der Weisheitszähne (rede ich mir zumindest ein)

Ich hatte schon zwei OP's in Plexusanästhesie, eine am Ellenbogen und eine am Daumen. Bei der OP am Daumen wollte ich schlafen, weil das ziemlich gedauert hat und bei der OP am Ellenbogen wurde ich garnicht gefragt und ins Reich der Träume geschickt. ;-) Ah und übrigens ...... gespürt habe ich nichts :)z und außerdem ist man nach der OP noch eine ganze Weile schmerzfrei. :)^

p#ear_"trsee


Wie lang hats bei Euch gedauert bis es wieder okay war, also dass ihr wieder arbeiten konntet?

Morgen früh ist es soweit, bin ziemlich aufgeregt... leider werd ich lange im KH bleiben müssen weil mein Mann solange arbeitet und mich keiner abholen kann :-/

Schmerztabletten nehm ich keine mehr, es tut etwas weh aber ist aushaltbar. :-/

SOchneRehexxe


Wie lang hats bei Euch gedauert bis es wieder okay war, also dass ihr wieder arbeiten konntet?

Ich hatte nach der OP noch 6 Wochen eine Gipsschiene und solange konnte ich natürlich auch nicht arbeiten. Ich denke das wird bei dir auch so lange dauern, denn der Knochen muss ja erst wieder zusammenwachsen und stabil werden.

Alles Gute für morgen :)* und melde dich dann mal.

p'ear_txree


:)* @:) Vielen Dank, ich berichte!

p`ear_xtree


So, fast 5 Wochen sind seit meinem Bruch rum... Wie versprochen, ich berichte:

1. Woche vor OP:

Krankgeschrieben und zuhause. Ibu habe ich schon nach dem zweiten Tag nicht mehr genommen denn ehrlich gesagt hat es nicht so wehgetan. War ja ganz gut verpackt da im Gips. Das einzig blöde: Ich hatte nur eine Gipsschiene die am Unterarm entlang lief und ich bin ein- zweimal richtig böse am Türrahmen angegangen, natürlich mit dem gebrochenen Finger ;-D Das hat wehgetan!

OP-Tag:

Ich bin morgens früh hingefahren, wurde ambulant aufgenommen und musste dann 2-3 Stunden warten. Dann wurde ich vom Anästhesisten geholt, der hat dann via Ultraschall meine Nerven im linken Arm gesucht. Dann bekam ich ein kurz wirkendes Betäubungsmittel (andauernd wurde gesagt "Das ist die Michael Jackson Droge" ;-) ) Und schon haben sie mir in die Achsel gestochen... das war auch ehrlich gesagt das unangenehmste. Weh getan hat es nicht aber schön war es jetzt auch nicht. Dann wurden mit dem Ultraschall nach und nach alle meine Nerven gesucht und betäubt, man merkt richtig den Widerstand des Nervs wenn die Nadel versucht, reinzustechen... ja soweit so gut. Eine halbe Stunde später war der Arm tatsächlich wie tot. Ich konnte meinen Daumen noch bewegen mit großer Anstrengung, aber gespürt hab ich nichts mehr. Bei der OP Hab ich nicht zugeschaut, da wurde ein Tuch drüber gemacht. Ich hab allerdings eine Manschette um den Oberarm bekommen, damit nicht so viel Blut im Arm ist und die Ärzte mehr sehen. Problem dabei war dann, dass mein Arm eingeschlafen ist. Klar, denkt ihr, merkt man doch eh nicht, ist ja betäubt... merkt man aber doch. Das war als ob heißes Wasser den Arm runter läuft. Das war wirklich nicht schön :-/ Dann hab ich nochmal irgendwas bekommen wonach ich total benommen war und dann wars auch schon vorbei. Hat keine Stunde gedauert.

2 Wochen musste ich noch Gips tragen, dann 2 Wochen Tape (aber auch wieder mehr bewegen) und ja, heute ist die letzte Woche. Geschwollen ist es immernoch, nicht mehr so schlimm wie am Anfang aber es sieht noch nicht wie mein alter Finger aus. Laut Arzt kann das auch noch eine Weile dauern. Den Finger selbst kann ich soweit Schmerzfrei bewegen, wegen der Schwellung aber nicht knicken. Bei Stößen tuts aber noch weh, also muss weiterhin geschont werden @:)

Also, ich habs überlebt.

Sjchn3eexhexe


Schön dass du es gut überstanden hast.

Und schon haben sie mir in die Achsel gestochen... das war auch ehrlich gesagt das unangenehmste. Weh getan hat es nicht aber schön war es jetzt auch nicht.

enkt ihr, merkt man doch eh nicht, ist ja betäubt... merkt man aber doch. Das war als ob heißes Wasser den Arm runter läuft. Das war wirklich nicht schön :-/

OP's sind nie schön ;-) .

Den Finger selbst kann ich soweit Schmerzfrei bewegen, wegen der Schwellung aber nicht knicken. Bei Stößen tuts aber noch weh, also muss weiterhin geschont werden @:)

Du solltest dir Ergotherapie verschreiben lassen, sprich mit deinem Arzt darüber. Meinem Sohn hat das besser geholfen als KG, nach seiner OP am Daumen.

p_ear_Ztrexe


Ich habe weder Ergotherapie noch Krankengymnastik verschrieben bekommen :-/

EChemaliOger N>utz3er (#32F5731x)


Dann solltest du mal nachfragen ob du ein Rezept bekommen kannst. Der HA kann das auch verordnen.

Ansonsten die Hand in warmem Wasser bewegen (wenn alle Narben gut verheilt sind)

EjheemaliYger Nutze-r :(o#32x5731)


Was immer gut geht einen großen weichen Schwamm nehmen und den mit der Hand im Wasser immer wieder zusammendrücken

piear_2tree


Also, 3 Monate später:

Hab dann auf Nachfrage keine Physiotherapie bekommen. Bin zum Orthopäden, der hat mir gesagt, ich hätte nur noch 30% Beweglichkeit und mir sofort Physiotherapie verschrieben. Anschließend hat er sich das ganze nochmal angeschaut und mir mitgeteilt, dass es nichts gebracht hätte und mich zurück ans Krankenhaus verwiesen. Die sollen den Finger nochmal aufschneiden und nochmal richten. Ich hätte wohl direkt Physiotherapie verschrieben bekommen sollen, aber mein Hausarzt war der Meinung, es sei ja nicht nötig. Ist ja nur ein kleiner Finger...

Ich bin ehrlich gesagt gerade etwas schockiert. Laut Aussage des Orthopäden und der Physiotherapie ist der Finger falsch gerichtet worden nach dem Krankenhaus. Der Gips hätte gerade sein müssen und nicht abgewinkelt, denn genau so wie der Gips abgewinkelt war, hat sich mein Finger jetzt verhärtet. Das untere und das Mittelgelenk stehen steif aufeinander, da ist kein cm Platz mehr zwischen. Strecken ist nicht mehr drin, abknicken nur bedingt.

Weiß gar nicht was ich mit diesen Informationen jetzt anfangen soll, außer zu hoffen, dass die das wieder hinkriegen. Ich brauch meine Hände zum Arbeiten. Vorzugsweise mit allen zehn Fingern.

EMhemakliger Nuqtze!r (#x325731)


Hattest du denn Manuelle Therapie? Einfache KG wird dir dabei nicht helfen ...du brauchst schon einen guten Manualtherapeuten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH