» »

Können sich Rippen verschieben nach Sportunfall?

b3w9ler hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte vor ca. einem Jahr einen Unfall beim Fußball, bei dem mir ein Ball mit hohem Druck gegen die rechte Seite meiner Rippen geprallt ist. Daraufhin hatte ich ein paar Sekunden schwere Atemprobleme und starke schmerzen, dann waren die Atemprobleme weg und die schmerzen wurden weniger, bis ganz weg.

Seit dem meine ich allerdings, dass sich meine Rippen auf der rechten Seite nach hinten verschoben haben, auf der linken Seite stehen sie leicht vor. (Das zeigt sich zb. wenn ich auf dem Rücken liegen und tief ausatme, dann sehe ich das besonders gut, dass sie asymmetrisch sind – dass die linke Seite der Rippen weiter herausragt. Man sieht es aber auch leicht wenn ich stehe – zumindest wenn man drauf achtet)

Zudem habe ich seit dem manchmal Schmerzen beim sehr tiefen Einatmen oder beim Gähnen, allerdings nur sehr selten ca. alle 14 Tage mal, wenn ich in einer bestimmten position liege. (Die schmerzen sind dann beim tiefen Einatmen genau im Rippenbereich)

Nach dem Unfall war ich direkt beim Arzt (Chirurgie), er hat mich abgetastet und geröntgt – meinte es sei alles ok, vielleicht die Schmerzen beim Einatmen wegen inneren Schwellungen, die allerdings weggehen sollten.

Vor kurzem war ich erneut beim Arzt (Hausarzt), dieser hat mich auch abgetastet und meinte es sei alles ok.

Bilde ich mir die Probleme nur ein und ist es möglicherweise so, dass meine Rippen schon immer so asymmetrisch waren oder kann da wirklich etwas dran sein?

Vielen Dank im Voraus :-)

Antworten
E5hemzaligeUr Nut.zer (#B326573x1)


Nein die verschieben sich nicht, maximal wenn sie gebrochen sind und sich verschoben haben, aber das sieht man auf dem röntgen.

Ich vermute eher das du dir Rippen blockiert hast

KFlaubs F


blockiert bedeutet letztendlich aber auch verlagert. aber meist reden wir von 100 stel Millimeter

b`wle/r


Kann es denn sein, dass meine Rippen durch den Unfall blockiert sind und dass dies der Hausarzt nicht merkt, wenn ich ihn auf die Fehlstellung und die Schmerzen aufmerksam mache?

Und, dass auch beim Röntgen und beim Abtasten nichts auffällt? (Also meine linke Rippenseite steht bestimmt 1cm mehr vor, als die andere). Könnten dann in solch einem Fall die Schmerzen, die ich manchmal beim Einatmen habe gefährlich sein – für die Organe?

Oder ist es da wahrscheinlicher, dass ich mir das nur einbilde und die asymmetrischen Rippen einfach schon von Geburt aus habe (das vermutet der Hausarzt, er meint die Schmerzen beim Einatmen könnten von einem nicht trainiertem Rücken kommen)

EAhemalidgerl Nutze-r (#325p731)


Rippenblockaden sieht man nicht so oder im Röntgenbild.

Oder ist es da wahrscheinlicher, dass ich mir das nur einbilde und die asymmetrischen Rippen einfach schon von Geburt aus habe

Vermutlich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH