» »

Fersensporn und keine Behandlung hilft - was tun?

DjevineQ2007 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

Diesmal geht es nicht um mich, sondern um meinen Mann.

Er hat seit Anfang letzten Jahres Probleme mit einem Fersensporn und war beim Orthopäden.

Zunächst hatte er spezielle Einlegesohlen für die Schuhe bekommen, sollte Schuhe mit Luftpolstersohle tragen und hat Spritzen in den Fuß bekommen.

Mit den Einlegesohlen hat sich die Problematik aber nur verschlimmert und er könnte gar nicht mehr schmerzfrei laufen.

Die Spritzen hat er einige Male im Abstand von meheren Wochen bekommen, aber sie halfen nichts.

Zuletzt bekam er dann Schockwellen-Therapie, oder wie das heißt, aber auch das half nur für einige Monate, jetzt sind die Schmerzen wieder da und sogar schlimmer als vorher.

Der Orthopäde sagte, dass eine OP auch nicht 100% erfolgreich ist und viele Patienten hinterher trotzdem Schmerzen haben, oder es sogar verschlimmert wird.

Man könnte jetzt noch eine Therapie mit Traumeel, oder Bestrahlung versuchen, das müsste aber genau wie die Schockwellen selber bezahlt werden und er kann nicht Versprechen, ob es hilft.

Was habt ihr für Erfahrungen?

Man muss doch irgend etwas machen können, er kann ja jetzt nicht lebenslang mit Schmerzen herum laufen...

Antworten
a-nn:are0txto


Ich hab damals die Stosswellen-Behandlung (die Du auch meintest) gemacht. Ich musste es auch privat zahlen, es war nach den paarmal noch nicht ganz ok, so dass der Arzt noch zwei, drei zusätzliche Behandlungen empfohlen und durchgeführt hat.

Hat zwar wehgetan und war teuer aber danach war es ok.

Jetzt nach einigen Jahren bemerke ich wieder leichte Beschwerden. Wenn diese stärker werden, werde ich es wieder auf diese Weise probieren.

Einlagen hatte ich damals auch, da habe ich aber keinen Erfolg bemerkt.

X[bomxiX


ohja,Fersensporn,ich hab seit fast 3 Jahren beidseitig die S****ße >:(

und ohne diese Einlagen mit der "Aussparung" könnte ich garnicht mehr arbeiten gehen (muss 8 h im stehen arbeiten),die nehmen zwar nicht den kompletten Schmerz,machen es aber einigermaßen erträglich,wenn mans überhaupt so bezeichnen kann.

Ich habe auch Spritzen,Salbe,Tabletten und Stoßwelle probiert,und Stoßwelle hatte den größten Effekt,ist aber nach ca. einem Jahr wieder wirkungslos und müsste wiederholt werden.

Ich such auch immernoch nach einer dauerhaften "ERlösung" denn es geht einfach viel Lebensqualität verloren .... vor allem wenn mein kleiner Sohn mit mir Fussball spielen will und ich muss sagen : tut mit Leid Spatz,Papa kann nicht mehr laufen :°(

D".owris xL.


Also Fersensporne habe ich an beiden Füssen . Im Moment aber schmerzfrei .

Als das akut war habe ich mit den Füssen täglich Gymnastik gemacht .

Ich habe ein Video gesehen wo das beschrieben war , die Füsse auf eine Stufe stellen und immer nach unten wippen . Geht auch an der Bordsteinkante oder sonstwo .-------Das einige Male am Tag machen .

Dann habe ich mit Arnikasalbe meine Füsse massiert , richtig feste .

Meine Füsse habe ich nach der Massage mit Bandagen gewickelt , nicht zu dick . Soll ja noch in Schuhe passen . Damit hatte der Fuss mehr Halt und wurde gestützt . Die Ferse lag dann nicht so auf .

Das muß man unbedingt einige Wochen durchführen .

Ich hatte auch Schuheinlagen für Fersensporn , ein Witz , ich hatte fürchterliche Schmerzen davon bekommen .

D~.oris? L.


Ich habe das Video noch schnell gefunden .

[[http://www.youtube.com/watch?v=Bwg72bmZwDw]]

Es geht darum die Sehnen zu strecken .

Hier ist noch was.

[[http://www.senioren-ratgeber.de/Fuesse/Fussgymnastik-bei-Fersensporn-59449.html]]

Oben hatte ich geschrieben das ich meine Füsse mit Bandagen umwickelt hatte , richtiger ist den Rist zu umwickeln. Sorry

K|apuzineerkresxse


ohja, schlimme sache, so ein fersensporn. ich habe auch an beiden füßen und auch an den achillessehen jeweils einen. ich habe [[http://www.med1.de/Forum/Orthopaedie/634216/ hier]] mal zusammengtragen, was mir nach einem jahr endlich geholfen hatte.

K>agpuz0inerkrexsse


ergänzung

wie Doris L. schreibt kann ich alles unterschreiben.

P)IA


Mein Mann hatte deswegen auch Einlagen usw.

Geholfen hat das nicht wirklich...

seine Beschwerden waren aber dann wie weggeblasen als er wegen einer Erkältung ein Antibiotikum bekam... die Entzündung war dann weg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH