» »

Steißbeinschmerzen

sOepteCmbe%rx82 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe seit November letzten Jahres im Sitzen immer Schmerzen im Steißbein, in der Region.

Vor allem langes sitzen und bequemes sitzen, Rücken nach hinten gelehnt macht mir Probleme.

Ich habe schon ein MRT aber rausgekommen ist nichts außer der Spruch des Orthopäden, ja sieht schon etwas komisch aus. Ich solle zum Osteopaten.

Da war ich auch schon einmal, aber bissher auch keine Besserung. Da werde ich natürlich noch weiter machen. Hat jemand noch Ideen?

Ich bin stark verzweifelt und fühle mich bissher auch nicht richtig ernst genommen.

Antworten
L*ilaxNom


das problem kenne ich, kommt das vielleicht von verkrampften muskeln? oder hast du dich in den letzten monaten mal irgendwie verletzt? ich denke dabei an eine bänderdehnung im isg. beschreib die schmerzen bitte etwas genauer. also zum ostheopathen ist aauf jeden fall keine schlechte idee...

sFeptQembxer82


Also sobald Druck, durch sitzen, aber auch anlehnen auf die Steißbeinregion kommt, entsteht ein drückender sich aufbauender Schmerz. Der Schmerz sitzt mittig. Er ist täglich gleich, sobald ich einen Tag öfter die Stelle belaste, ist der Schmerz stärker. Wenn ich ein paar Tage vermeide zu sitzen, kann ich dann etwas länger sitzen bevor der Schmerz einsetzt.

Puh ich hoffe das ist verständlich.

Das MRT hat nix gebracht, außer das ich ein Wirbelgleiten zwischen Steißbein und Kreizbein habe, Rückenschmerzen hab ich keine, und der Schmerz strahlt auch nicht aus.

Wenns bei sitzen weh tut ist das aufstehen auch schmerzhaft, nach zwei Minuten im stehen ist der Schmerz dann wieder weg.

Tut also nur direkt im sitzen weh. Mir macht das psychisch zu schaffen, vor allem da mich mein HA drei Monate nicht ernst genommen hat.

Es kam für mich aus heiterem Himmel, ich hatte keinen Sturz oder irgendetwas.

Fahrradfahren ist übrigens schmerzfrei. Es tut nur im sitzen weh sobald ich das Gewicht nach hinten verlagere, also bequem sitzen möchte, gerade sitzen tut auch schon leicht weh. Oberkörper im sitzen nach vorne gelagert ist angenehm für den Schmerz.

C7inde9r-ella6@8


Vor einigen Jahren hatte ich genau die gleichen Beschwerden, aus heiterem Himmel, und es wollte und wollte nicht weggehen und tat saumäßig weh! Schließlich hat mir mein Orthopäde eine Kortisonspritze da reingedonnert. Dann war schlagartig Ruhe!

gute Besserung!

s1unn^yx_84


Ich hatte das Problem vor ein paar Monaten auch, v.a. beim Sitzen. Mein Chiropraktiker (gleichzeitig mein HA) hat mir das Steißbein gerichtet, sprich in die richtige Position geschoben, weil die Steißbeinspitze etwas abgeknickt war. Da man von außen nicht wirklich rankommt erfolgt das rektal %:| . Entzündungshemmende Spritzen habe ich dann auch noch bekommen. Seitdem ist Ruhe :)^

T~abalxugi


Ich kann dir zwar nicht helfen, aber mich in die Symptomatik mit einreihen. Seit ich Kind bin, habe ich diese Steißschmerzen immer wieder. Jahrelang waren sie mal weg. Jetzt habe ich sie schon wieder seit einem Jahr durchgehend. Wenn ich sitze, geht es noch, aber das Aufstehen sind Höllenschmerzen. Ich weiß manchmal gar nicht, wie ich hochkommen soll, oder aus dem Auto aussteigen soll. Das geht nur ganz langsam und tut brutal weh. Wenn ich dann stehe, gehts wieder. Im Liegen merke ich auch nichts.

Daher liege ich nur noch oder stehe oder laufe. In der Wohnung sitze ich gar nicht mehr. Ich schreibe auch im Liegen. Geht gut seit den Zeiten des Laptops.

Aber im Auto muß ich sitzen...oder wenn man auswärts irgendwo ist, wo gesessen wird.

Ich bekomme das auch nicht weg, die Schmerzen. ":/

s&eplt+embxer82


Hm, ich hab Panische Angst vor Spritzen. Ich hab auch gelesen das die Spritzen nicht immer helfen.

Aber wenn das nicht bald besser wird muss ich wohl in den für mich sauren Apfel beißen und mal über Spritzen nachdenken.

Mal sehen was die Osteopatin am Donnerstag sagt.

sYun0ny_8x4


hat deine Osteopathin denn mal versucht das Steißbein zu mobilisieren?

Cjinde{rellax68


Da man von außen nicht wirklich rankommt erfolgt das rektal %:| .

Oh Hilfe :-o

Hat mein Ortho zum Glück nicht versucht {:(

s.epte`mbexr82


Also sie hat es rektal noch nicht mobilisiert. Sie meinte die Bänder ziehen falsch dran rum. Daher entsteht der Schmerz. Ich frag Donnerstag aber mal.

l`u"isaanWninxa


Hallo,

ich hoffe doch sehr, dass es schon ein bisschen besser geworden ist? Wenn du dich selbst mal erkundigen willst dann schau doch einfach mal hier:

[[http://schambein.net/steissbein/]]

Vielleicht findest du ja ein paar Informationen die dir weiter Helfen können.

Viel Glück und gute Besserung. ;-)

LuisaAnnina

E1hemaligqer Nutze>r (#x325731)


Ich hab auch gelesen das die Spritzen nicht immer helfen

Die bringen auch nichts wenn da was blockiert ist. Dann muss die Blockade beseitigt werde bzw. das Steißbein wieder an die richtige Position befördert werden, sonst wird dir eine Spritze nicht helfen

sxeptepmbe r8x2


Leider ist es noch nicht wirklich besser. Ich kann zwar minimal länger sitzen bevor es weh tut und wenn ich aufstehe ist der Schmerz minimal schneller weg, aber sonst nichts. Ich muss wohl geduldig sein. Nur das fällt mir grad richtig schwer.

Ich bin ziemlich niedergeschlagen. Seit Samstag Schmerz auch noch die rechte Poseite ziemlich vom falschen sitzen. Aber ich kann doch nicht immer nur liegen.

Ich werd spätestens im Oktober wieder zum Orthopäden gehen. Davor sind dann noch zwei Osteopathentermine. Ich will den Glauben nicht aufgeben das es hilft. Ich werd nach dem nächsten Termin auch mal bei der Krankenkasse fragen ob ich den Osteopathen wechseln kann ohne neues Rezept. Vielleicht arbeitet eine andere effektiver!?

Bin ziemlich Ratlos.

Rbosxe4


Diese Schmerzen können von einem Gesäßmuskel, Glutaeus maximus, verursacht werden. Durch z.B. Sturz, der auch schon länger zurückliegen kann oder auch durch langes sitzen auf harten Oberflächen ( auch Bürostühle sind schlecht, weil ihre Polsterung oft nur aus einer Schicht Schaumstoff besteht) wird der Muskel überlastet und es bilden sich in ihm winzige Verhärtungen, sog. Triggerpunkte oder Myogelosen. Durch diese verkürzt sich der Muskel und es kommt deswegen u.a. zu Schmerzen.

Man kann diesen Muskel selbst massieren mit einem Tennisball, den man in einen langen Nylonstrumpf steckt, damit er nicht wegrollt. Man stellt sich mit dem Rücken zur Wand und drückt mit dem Körpergewicht den Ball dagegen. Findet man eine <auf Druck schmerzhafte Stelle< ist das ein Triggerpunkt. Diesen massiert man, indem man sich 6-12x hin-und herbewegt, nicht mehr, aber öfter am Tag.

Es kann auch ein Rückenmuskel beteiligt sein, auch diesen kann man auf diese Weise massieren, nur sollte der Ball kleiner sein, am besten einen Hartgummiball, der etwas kleiner ist als der Tennisball, damit kommmt man

tiefer in den Muskel.

Damit Du siehst wo diese Muskenl genau liegen, hier 2 Links:

[[http://www.triggerpoints.net/triggerpoints/glut-max.htm]]

[[http://www.triggerpoints.net/triggerpoints/multifidi-rotatores.htm]]

Die Kreuze sind die Stellen, die man nach diesen Punkten absuchen soll, der rote Bereich ist das Symptomenmuster.

Gute Besserung

siepUtem$ber82


Also das mit dem Tennisball klappt nicht. Da tut so gar nix weh. Der Poschmerz ist zum Glück auch wieder weg. Nur der Steißschmerz bei Druckbelastung ist immer noch unverändert.

Ich brauche wohl mal ein gutes Sitzkissen, vielleicht bringt das etwas Erleichterung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH