» »

Schmerzen bei Drehbewegungen im Handgelenk

DdennYisx86 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

seit gestern Vormittag habe ich bei Drehbewegungen im rechten Handgelenk ziemliche Schmerzen bzw. kann das Gelenk gar nicht so weit drehen wie ich es gewohnt bin. Zur Entstehung bzw. dem Unfall bei dem es passiert ist:

Ich mache momentan den Motorradführerschein (Klasse A, also die großen Maschinen) und habe eine Übung im Schritttempo gefahren. Dann habe ich einmal zu viel die Kupplung kommen lassen, weshalb die Maschine aus ging und durch das Abwürgen kippte sie mir nach rechts. Ich versuchte sie zu halten (ca. 220kg) was mir nicht ganz gelang, aber immerhin konnte ich sie sanft ablegen. Jedenfalls merkte ich unmittelbar danach einen leichten Schmerz, welcher mich aber nicht sonderlich beunruhigte. Über das Tag hinweg wurde das ganze dann allerdings schlimmer und war auch heut Morgen nicht wirklich besser.

Das Problem ist jetzt dass ich das rechte Handgelenk nicht vernünftig drehen kann. Senken und Heben des Handgelenks klappt nahezu problemlos, schmerzhaft wird es wenn ich das Handgelenk (im vergleich zum Unterarm) nach rechts und links drehe oder aber "seitlicher" Druck auf das Gelenk einwirkt (z.B. das halten einer Kaffeetasse mit einem oder 2 Fingern im Henkel, wenn der Daumen dann quasi nach oben in Richtung Decke zeigt) Die Drehbewegung ist bis zu einem bestimmten Grad in Ordnung, danach allerdings tut es dann sehr weh und blockiert, sodass ich gar nicht weiter drehen kann. Auch tut beim Essen zum Beispiel die Drehbewegung schon weh welche man macht um Löffel oder Gabel zum Mund zu führen (Ich weiß, diese Drehbewegungen nimmt man ansonsten gar nicht wahr). Der Schmerz tritt ausschließlich an der Außenseite des Handgelenks auf, also wenn man die Hand mit der Handfläche auf den Tisch legt Rechts, auf der Seite des Knöchels. Bei manchen Bewegungen zieht der Schmerz auch etwas in den Unterarm.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob es sich hierbei wohl nur um einer Überbeanspruchung geht, welche sich von allein regelt oder ob ich lieber einen Orthopäden aufsuchen sollte (mein Hausarzt hat momentan leider Urlaub :-). Was meint ihr dazu? Doof ist auch dass ich morgen z.B. wieder eine Fahrstunde habe und nicht weiß was ich machen soll, bei den Bewegungen dort sollten keine Probleme entstehen, allerdings kann es immer irgendwie dazu kommen dass man vielleicht doch eine seitliche Drehbewegung machen muss und es dann nur schlimmer wird...

Sonnige Grüße

Dennis

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH