» »

Maus-/ Tennisarm, starke Schmerzen

t.HowMxMy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Ich kämpfe seit Monaten mit einem Mausarm rum. Sämtliche Therapien waren erfolglos. Angefangen mit Kälte/Wärme-Verband, Voltaren Emugel, Zinkverband, 3 (!) Cortisonspritzen, Tapen, endo-Spange, endo-Bandage, spezielle Bewegungen bei 3 unterschiedlichen Orthopäden.

Vor zwei Wochen bekam ich eine einwöchige Ruhigstellung mit Gipsverband. Das war sehr angenehm, eine Woche lang zwar keine Bewegung möglich, aber mal keine Schmerzen. Seit zwei Tagen sind die Schmerzen jedoch massiv und ziehen den ganzen Arm lang. Kann nichtmal eine Brötchentüte halten :-(

War die Ruhigstellung von einer Woche vielleicht zu kurz? Hätte man da nicht noch Medikamente zusätzlich einnehmen müssen?

Die Orthopädin meint nun, sie möchte nicht nochmals ruhigstellen sondern eine kostenpflichtige Stoßwellentherapie durchführen oder eine Strahlentherapie. Für Strahlen bin ich m.E. mit 36 zu jung, und die Stoßwellen haben bei anderen Familienmitgliedern die auch das schon hatten nichts gebracht außer eine Rechnung von über 100 EUR.

Was kann ich jetzt noch machen?

Hoffe hier gibt es jemanden der ähnliches hatte und noch Tips hat. Oder gibts hier einen Orthopäden im RheinMainGebiet der vielleicht die Behandlung übernehmen könnte und mit etwas Erfolgschancen sieht was noch nicht gemacht wurde?

Ist echt dringend, die Schmerzen sind derzeit wirklich enorm!

Grüße

thommy

Antworten
E$hemaliger :Nutzer (#>325731)


wenn nichts konservatives hilft, würde ich den Tennisarm operieren lassen anstelle die teuren Stoßwellen zu bezahlen die vermutlich auch nicht helfen werden.

Lass dich da mal bei einem operativ tätigen Orthopäden bzw. Chirurgen beraten.

s%unnya6riel-le


Ich arbeite seit Jahren mit nem Trackball

[[http://www.amazon.de/dp/B0043A1F4S/?tag=hydra0d-21&hvadid=16272853677&ref=asc_df_B0043A1F4S]]

statt mit ner Maus und bei mir hat es geholfen :)^

_nParpvat)i_


Oder so eine Computermaus: Evoluent-Vertical-Mouse-Maus-Rechtshänder

Bei einem Tennisarm liegt die Ursache oft im Schulter-Nacken-Bereich. Es ist daher sehr wichtig, dass man entsprechende Muskelpartien kräftigt und dehnt, vor allem, wenn man viel am PC sitzt. Es ist auch wichtig, den Arm nicht zu schonen. So kurios das auch klingen mag. Einseitige Belastungen sollte man zwar vermeiden, aber sonst immer bewegen und dehnen, wenn möglich. Das ist auch meine persönliche Erfahrung. Bin den Mist auch nur durch Training und Bewegung los geworden.

[[http://tennisarm.ch/index.htm?/behan1.htm]]

SLell0erie


eine Woche Ruhigstelung sind auch viel zu wenig. ich habe seit JAHREN Schmerzen im Arm, bei mir ist es ein Tennis+Golfer-arm, das heißt nicht nur unterhalb des Ellenbogens tut es weh, sondern auch nach oberhalb...

ich habe operieren lassen, es hat auch eine gute zeit was gebracht aber nun sind wieder dauerhafte Schmerzen da.

ich merke das echt nur völlige Ruhigstellung über längere Zeit etwas bringt.

habe auch einige "Tätigkeiten" auf den linken Arm/Hand umgestellt, wie z.b. bedienen der Maus am PC, SMS tippen usw...

zuerst ist es doof, weil man es nicht gewohnt ist aber da wurschtelt man sich rein :)z

trHoAMNMy


Hallo Sellerie,

ich denke mal, du hast Recht. Ich habe mit einien gesprochen, die sowas auch hatten. Alle hatten einen Gips am Arm für drei bis fünf Wochen und alle haben gesagt, es war danach so gut wie weg. Aber eine Woche fand ich echt für zu wenig. Nur jeder Arzt den ich hier im Umkreis konsultiert habe (telefonisch/per Mail) wollen die privat zu zahlenden Stoßwellen oder Mikrowellen machen. Angeblich bringt eine Ruhigstellung nur das Gegenteil und wäre schlecht.

Was denn nun, die Betroffenen sagen es wurde besser, die Ärzte sagen das bringt nichts. Es ist zum Mäusemelken...

Ich werde morgen im Nachbarort zu einem Orthopäden gehen, der hat morgens früh Notfallsprechstunden. Mal schauen was der sagt.

Noch andere Meinungen hier?

Grüße

Thommy

L=ilakLIina


Für die Kurzfristige Linderung deiner Probleme habe ich leider keinen Tipp.

Jedoch will ich dir auch die Vertical Mouse an's Herz legen. Kenne viele (einschließlich mir), die dadurch keine Probleme mehr hatten.

SWellmerixe


Also bei mir war es so, das die ruhigstellung vllt nicht auf Dauer hilft, hat sie bei mir ja auch nicht. Aber es schafft erstmal Linderung in der akuten schmerzsituation. Ich hab das als sehr angenehm empfunden. Klar ist das auch bei jedem anders. Beim einen hilft dehnen und es geht weg, beim anderen eine Operation und der nächste macht das mit dem Strom.

Ich bin auch froh das ich mein Tensgerät habe, das hilft auch an manchen Tagen. An anderen wiederum nicht....

Psustebhlume6H5


Ich kämpfe seit Monaten mit einem Mausarm rum. Sämtliche Therapien waren erfolglos. Angefangen mit Kälte/Wärme-Verband, Voltaren Emugel, Zinkverband, 3 (!) Cortisonspritzen, Tapen, endo-Spange, endo-Bandage, spezielle Bewegungen bei 3 unterschiedlichen Orthopäden.

Nur eine vernünftigen Physiotherapie hast Du scheinbar noch nicht bekommen.

Wenn Du deinen Tennisarm los werden willst, wirst Du entsprechende Dehnübungen erlernen und mehrmals täglich 3 Min. anwenden müssen.

Laß, dir eine Physiotherapieverordnung ausstellen.

doannylWene


Hallo thoMMy,

_parvati_ hat dir den besten link gepostet, den habe ich nämlich auf der Suche nach Hilfe auch entdeckt und innerhalb kurzer Zeit wurden die Beschwerden deutlich besser und nach zwei Wochen war ich nahezu schmerzfrei, bis heute keine weiteren Probleme mehr – also echt nur dehnen, dehnen, dehnen ....

Das kannst du auch immer und überall machen, fällt ja nicht auf und den Arm hast du dabei ;-D

E3hemal`iger' NuDtzelr (#438x245)


Du hast noch nicht erwähnt, woher denn dein Maus-/Tennisarm kommt. Arbeitest du ganztätig am PC mit einer Maus?

Besorg dir so eine senkrechte Maus. Ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber danach waren meine ebenfalls wiederkehrenden Beschwerden weg. Kurzfristig hilft nur eine gut gesetzte Spritze vom Orthopäden.

E9hemali ger N?utzer (#52x5246)


Hallo tHoMMy

Hatte mit meinem Maus-Arm auch eine ähnliche Leidensgeschichte durch wie du; Kollege hat mir dann die [[http://tennisarm.ch/index.htm?/behan1.htm Seite]] empfohlen...

Hab diese Übungen gemacht, nach wenigen Tagen war's tatsächlich besser... Vor einer Operation wäre es allemal ein Versuch wert – nützt es nichts, kanns auch nicht schaden...

Und, natürlich, die Ursache beheben... Bei Mausarm ist die richtige Sitzpositon zu haben wichtiger als Trackball/ergonomisch geformte Tastatur&Mäuse; dazu muss der (Schreib)Tisch die richtige Höhe haben, und vor allem: der Stuhl auch...

Einfacher Test:

wenn du auf deinem Stuhl sitzt, müsst du die Knie im rechten Winkel halten können, ohne das sich Oberschenkel abheben; Füsse müssen gerade auf dem Boden sein, und die Sitzhaltung darf nicht unbequem sein.

Ob der Tisch die richtige Höhe hat, zeigt sich, wenn du mit der richtigen Stuhlhöhe die Unterarme auf den Tisch legen kannst, ohne das du dazu die Oberarme abwinkeln musst...

Damit hättest du schon die halbe Miete (dann noch gute Tastatur und Maus, und vor allem: die richtige Arbeitshaltung ("freischwebende Hände", nicht auf den Armen gestützt tippen usw)... Gibt zum Thema "Arbeiten vorm PC" jenste Seiten im Netz, die dazu Tipps geben... Am besten sind jene von kaufmännischen Verbänden, weil – da ist's ja Berufskrankheit (glaub mir – ich musste erst Arbeitslos werden um die Berufskrankheit # 1 abzubekommen ;-)

Meine Empfehlung gegen die akkuten Schmerzen eben: die Dehnübungen...

E%hemaliger* Nutzer .(+#5252u46x)


Oh, ich seh grad den Link gabs schon...

Nun denn – nimm's als Erfahrungsbericht eines Leidensgenossen ;-)

A^lter+smacxk56


Moin

Ein Physiotherapeut hat meinen Tennisarm weggezaubert.

Der hat bis auf den Knochen durchgedrückt und so wieder alles gelöst.

MfG

scpo%rYtmexd


Die Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie empfiehlt u.a. Lasertherapie. Durch eine örtliche Laserbestrahlung (völlig harmlos und keine Schmerzen oder Nebenwirkungen) wird die Entzündung in der Regel mit wenigen Sitzungen schnell gemindert und die Schmerzen reduzieren sich auch innerhalb sehr kurzer Zeit.

Ehrfahrungsgemäss hält die Wirkung auch langfristig an, wobei man natürlich auch die Ursache in Betracht ziehen muss und da einige Änderungen zur langfristigen Stabilisierung nötig sind (andere Maus, Keyboard etc.).

Richtigerweise lehnst Du eine Strahlentherapie ab, der Nutzen dieser Therapie ist nicht belegt.

Wir machen das in Rheinland-Pfalz, bei Fragen kannst Du gerne eine PN schreiben.

Gute Besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH