» »

Fehlbelastung des Fußes

iRlana:91 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich weiß grade gar nicht, ob mein thema hier so richtig platziert ist.

Es geht um meinen Fuß. Ich habe einen Senk- u Spreizfuß und trage auch Einlagen deshalb und habe nun durch eine Fehlbelastung beim Auftreten starke Schmerzen im Vorderfußballen, kann also nicht laufen.

Ich habe Ibuprofen600 verschrieben bekommen (2x am Tag) und soll kühlen. Sie meinte, es kann auch ein Entzündung im Fuß sein. (Kann? Aha.)

Liege seit Dienstag im Bett und wenn ich laufe dann gezwungenermaßen auf der Außenkante des Fußes. Merke allerdings keine Besserung, muss aber die nächsten Tage in die Uni...

Hatte jmd so etwas schon mal? Wie lange dauert sowas?

Ich bin ziemlich geschockt, dass das so extrem ist....

Antworten
iDlanax91


sie meintei ich hätte mit meinen 22jahren auch nen ordentlichen plattfuß. der orthopäde damals meinte nur senk- und spreizfuß...

E(hemafligeJr Nutezer (#O325731x)


Vielleicht hilft kurzfristig mal Teilentlasten ...

iPl~an*a91


wie soll das aussehen? ich versuch schon alles aufs andere bein zu verteilen...

Sach@lit4za,uge67


Morton Syndrom ?

Sxupi/ns_69


Hallo ich denke, das kann wohl eine Zeit dauern. Trägst du die Einlagen immer ??? ?

Hast du was bestimmtes gemacht bevor die Schmerzen aufgetreten sind ??? ?

Ich hab auch des Öfteren Probleme mit dem Vorfuß.

EHrdb!eeBreW82o5


Teilentlasten ist gemeint mit Gehhilfen/Krücken zu laufen - das entlastet den "bösen" Fuss und hilft gegen Schmerzen (habe da leider auch viel Erfahrung)

S/chJlitza3ugxe67


Noch mal: vielleicht Morton-Syndrom? Da hilft nur ne Op.

izlanax91


Ich hab mir das mit dem Morton Syndrom mal durchgelesen... das klingt schon sehr plausibel und zutreffend! :( Oh man, jetzt fühle ich mich noch schlechter.

Ich habe jetzt sogar Angst in Zukunft joggen zu gehen. Denn dadurch latsche ich den Fuß ja noch mehr durch? Wie soll das denn in zehn Jahren aussehen?

Habe die Einlagen zwar nicht jedes Mal getragen, aber och überwiegend. Scheint ja nicht viel gebracht zu haben :(

Sind solche OPs wirklich wirksam und sollte ich sowas jetzt schon machen?

Das klingt ja alles fürchterlich!!

Eahem9aliger iNutzser (#32x5731)


Ich würde jetzt erst mal abwarten und dich nicht in irgendwelche Diagnpsen reinsteigern. Ggf ist da auch einfach nur was entzündet was nicht heilen kann wenn man da immer wieder drauf latscht.

Daher nochmal zum Arzt gehen und den mal auf Teil- oder Komplettentlastung ansprechen.

Physiotherapie könnte auch helfen, genauso wie therapeutischer Ultraschall.

Die Einlagen können auch Fehlangepasst sein, dann können sie auch zu Reizungen und Entzündungen führen ...

E?h*emaliger7 N2utzper (#32x5731)


Liege seit Dienstag im Bett und wenn ich laufe dann gezwungenermaßen auf der Außenkante des Fußes

Das im übrigen ist NICHT förderlich für deinen Rücken, denn davon bekommt man erst richtig Rückenschmerzen, bzw. die Fußschmerzen können auch schlicht und ergreifend von deiner Schonhaltung vom Rücken kommen.

Man muss ja nicht immer gleich vom schlimmsten ausgehen sondern auch mal das Naheliegenste nehmen ;-)

Spchlitza>ugeh6x7


Morton Syndrom: was habe ich mich jahrelang gequält, es begann vor 30 Jahren. Orthopäden hoch und runter, auf Morton ist niemand gekommen. Wegen einer Zehenfehlstellung wurde der Fuß operiert. Und unter der Op hat der Chirurg festgestellt, dass die Nerven total eingeklemmt waren. Er hat sie befreit. Im Grunde ist das nix anderes wie an der Hand das mit dem Karpaltunnel.

Die Zehenkorrektur ist völlig daneben gegangen, aber die höllischen Schmerzen sind komplett weg. Ich vermute sogar, dass die schief stehende Zehe niemals Auslöser der Schmerzen war. Am anderen Fuß steht der gleiche Zeh nämlich auch schief – und es gibt keine Schmerzen.

Die Op hat also schmerztechnisch absolut was gebracht. Geblieben sind vom Morton Syndrom nur 2 kleine feine Narben.

illanxa91


seit 30jahren hast du keine beschwerden mehr? damals warst du wie alt, also du operiert wurdest?

man kann dann aber eine ganze weile nicht mehr laufen, oder?

mein fuß ist besser geworden :) es tut nicht mehr so weh beim laufen ...

EAhemalig2er Nutzzer (#v3257^31x)


Da meine Beiträge ja ignoriert werden, schreibe ich auch nichts mehr

Alles Gute

i{lanTa91


Da meine Beiträge ja ignoriert werden, schreibe ich auch nichts mehr

Ich bin dir doch dankbar für deine Ratschläge. :)^ Ich glaub nur, dass mir meine kompetente Ärztin (Achtung Ironie) nicht sagen kann, wovon was kommt... Konnte ja bisher nur Diagnosen stellen, aber keine Ursachen...

Ich werde bei den nächsten Rückenschmerzen zum Arzt gehen und Manuelle Therapie gegen die wohlmögliche Blockade fordern und für meinen Fuß neue Einlagen fordern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH