» »

Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule, wer kann helfen

S-tefan62V612 hat die Diskussion gestartet


Ich hab seit fünf Wochen Schmerzen in der Halswirbelsäule, linke Schulter und in der linken Hand bis unterhalb vom Ellenbogen. Bei einer Untersuchung (Kernspintomografie) hat man einen Bandscheibenvorfall in der HWS festgestellt. Wer hat noch das gleiche Problem und wie wurde geholfen?

Antworten
EvVE19683


Ich habe leider das gleiche Problem, dazu kommt, das ich in der Brust und in der Lendenwirbelsäule auch noch jeweils einen habe, also 3 insgesamt. Mein Arzt hat mir Massagen verschrieben und mich zur Gymnastik geschickt. Hat mir für ein paar Monate ganz gut geholfen, aber was man auf Dauer tun kann, weiß ich nicht, eine Op ist ja auch nicht ohne.

C:ole


Hallo ihr zwei

empfehle euch Manuelle Therapie und eine spezielle Wirbelsäulen KG nach Mc Kenzie. Checkt Eure Krankengymnasten nach diesen Ausbildungen.

Gruß

SMuza7nna


Re.: Bandscheibenvorfall HWS

Hallo zusammen, habe 2 Bandscheibenvorfälle in der HWS. Leide schon seit 5 Jahren unter Nacken- u. Schulterschmerzen. Kann den Kopf kaum nach links oder rechts drehen.Schwindel kommt hinzu. Was mich über die Runden bringt? Muskelrelaxantien und gesundheitsorientierten Kraftsport bei Kieser-Training. Hat mir sehr geholfen. Viele Grüße Suzanna

a:n_ny


Cole,Susanna

Hi,

@Cole - welche Übungen gehören z.B.zu der KG nach Mc Kenzie?

@Susanna - welche Übungen machst Du bei Kieser? Kannst Du bitte mal näher beschreiben?

Danke!

Liebe Grüße

Anny

UQte ]2


Bandscheibenvorfall

Hey. Bevor ich zu viel schreibe, schau Dir meine Fragen an:

Unter Neurologie - 9.2.04 ( Seite 2) Bandscheibenvorfall C5/C6

und unter Orthopädie - 18.2.04 OP - Angst. Vielleicht hilft Dir das weiter.Viel Erfolg & gute Besserung. ;-)

L+ecithirnb}echexr


Hallo !

Hatte mal ne Bekannte die auch einen BSV hatte... bekam im Krankenhaus eine "Kochsalztherapie" - genau weiß ich es nicht, aber es wurde wohl ein Katheter bis direkt an die Bandscheibe gelegt und sie musste sich dann selbst über ein paar Tage Kochsalz dothin spritzen... muss zwar nicht angenehm gewesen sein aber dafür war sie nacher schmerzfrei !!! Vielleicht gibts dieses Verfahren heute immer noch ?

Gruß der

Seuzanxna


Re.: Bandscheibenvorfall HWS

Hey Anny, mache bei Kieser Muskelaufbautraining. Kieser-Training ist ein Fitnes-Studio für Rücken-Kranke. Das heißt: Krafttraining an Maschinen. Kannst Du nachsehen unter [[http://www.kieser-training.com]]. Gruß von Suzanna

C|olxe


Hallo Anny,

Bei Mc Kenzie werden Übungen gemacht mit denen versucht wird die Bandscheibe zurück zu arbeiten. Ein Teil macht der/die Kg, mit dem Patient, ein großer Teil macht dieser jedoch als Hausaufgaben nach genauer Anleitung. Ganz stark vereinfacht gesagt : Man Arbeitet zuerst in eine verstärkte Flexion, dann in Neutral zum entlasten. Die Übungen haben nichts mit Krafttraining zu tun. Dies ist meines Erachtens erst empfehlenswert wenn die Bandscheibe wieder zurück ist. (Vorher aufgrund der Schmerzen meist auch nicht möglich)

Mc Kenzie funktioniert jedoch nur wenn der Fasering noch nicht ganz durchgebrochen ist und sich kein großer Sequester gebildet hat.

Gruß Cole

a&nny


Hi Susanna, hi Cole,

danke Euch beiden für Eure Antworten

Cole, ich habe eine Protrusion C5/C6 und dazugehörige Beschwerden.

Würden diese Übungen von McKenzie in meinem Fall was bringen?

Bekomme zur Zeit KG(manuelle Therapie),aber das ist sicher nicht die spezielle KG, die Du meinst.

Meinst Du, das Kieser-Training in meinem Fall das Richtige wäre?

Würde gerne "was tun", damit es nicht so schnell zum Bandscheibenvorfall kommt!

Liebe Grüße

Anny

aOnny


Nachtrag

C6/C7 sieht auch nicht mehr so ok aus!

LG

C,olxe


Hallo Anny

Da es nur eine Protrusion ist, denke ich es müsste Dir auf alle Fälle helfen. Kieser oder ähnliches würde ich im Anschluß machen. Denn nur ein gekräftigter Rücken ist stabiler und weniger anfällig.

Gruß Cole

aBnxny


Hallo Cole,

danke für deine Infos.

Liebe Grüße

Anny

Hboe%rem!al


Hi Anny,

ich glaube, daß ich mich mit der HWS auskenne, denn ich habe schon drei HWS Operationen hinter mir.

Als erstes muß abgeklärt werden, ob nuur die Bandscheiben die austretenen Wurzel links oder rechts reizen, oder ob die Bandscheibe medial auf den Spinalkanal und damit vielleicht icht nur das Liquor drückt, oder auch die Nervenfasern direkt im Spinalkanal.

Sollte es ein medialer Vorfall sein, dann würde ich die evtl. massagen sofort stoppen!. Sollten vielleicht noch knöchernde Dinge Probleme bereiten, dann wäre es unverantwortlich.

Das Problem daran ist, daß man mit jeder manipulation an der HWS wenn man Pech hat, die Nervenfasern die im Spinalkanal liegen noch mehr abdrückt und reizt. Das hätte zur Folge, daß sich Störungen im ganzen Körper bemerkbar machen.

Wenn die Bildaufnahmen den genauen Befund zeigen, kann man vorsichtig so vorgehen, daß die Nerven in keinster Form geärgert werden.

Ich habe viele Bereiche die mit Taubheit geschlagen sind, weil ein unqualifizierter Masseur und Krankengymnastikfuzzi ihr übliches Ding machten was sie gelernt hatten, aber nicht in der Lage waren personifiziert zu arbeiten.

Gehe bitte sehr vorsichtig mit der HWS um, denn wenn es zu Problemen kommt und man nicht sie richtig einschätzt, dann kann es wirklich schlimm werden.

Ich will dir keine Angst machen, aber überprüfe die Befunde genau und hinterfrage alles was man dir sagt. Nur so kannst du das Gefühl haben, nicht ausgeliefert zu sein. Leider wird was den Rücken betrifft meistens nach Schema F gehandelt, wenn man nicht selber die Dinge in die Hand nimmt und nachfragt.

Gruß, die Hoeremal

aWnny


Hi hoeremal,

vielen Dank für deine Infos! Das klingt ja alles ganz schön beänstigend!

Wie gehts Dir denn jetzt? An welchen Stellen der HWS hattest Du die Vorfälle? Daß Du durch falsche KG/Massage bleibende Taubheitsgefühle behalten hast, ist ja erschreckend! Wie kommst Du damit zurecht? Kann man im Nachhinein gar nichts mehr tun?

Ich bekomme z.Z. KG (manuelle Therapie).

Der erste Orthopäde, bei dem ich war, hat mir erklärt, alle OK!!

Der nächste hat die Ursachen wenigstens herausgefunden, aber dort gehts wie am Fließband!! Man kommt kaum dazu, eine Frage zu stellen! Aber Du hast recht, beim nächsten Besuch werde ich penetranter fragen!

Die Protrusion geht übrigens nach links (laut Bild).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH