» »

Wirbel eingeklemmt?

DeerzTura!urixge1 hat die Diskussion gestartet


Hey leute :-)

ich habe seid ein paar Jahren Probleme mit dem Rücken.Die Schmerzen sind vor ca 1 Jahr schlimmer geworden und seid ungefähr 2 Monaten so schlimm das ich endlich mal einen Arzt aufgesucht habe.Es ging schon soweit,das ich nach längerer Zeit nicht mehr stehen,gehen oder autofahren kann.

Der Orthdopäde hat bei mir ein eingeklemmtes Gelenk festgestellt.Habe jetzt zweimal Spritzen bekommen und musste eine Streckbankterapie mitmachen.

6 mal strecken( hat nichts gebracht) jetzt muss ich 6 mal zur Akupunktur.Jetzt meine Frage:

Kennt das jemand von euch?

voher kommt sowas??

kann das wieder auftreten( also immer wieder)

bringen die Terapien was oder ist das nur Geldmacherei?

sollte ich zum anderen Orthopäde gehen( zwecks Fehldiagnose ???)

vielen dank schonmal

Antworten
DkerTrauurigxe1


meinte Gelenk,nicht Wirbel ;-)

Hzype?rixon


hallo, der traurige

das hört sich aber übel an mit dir 8-)

dein problem kenne ich nur zugut, sogar aus eigener erfahrung. eine blockade kann immer auftreten z.b. sogar beim zähneputzen, einfach eine unglückliche bewegung und "zack" schon ist's passiert, oder bei der arbeit, falsches liegen etc. eine blockade kann sich jeder einfangen. das/oder die wirbelgelenke blockieren und bewegen sich nicht mehr. das führt zu schmerzen und bewegungseinschränkungen.

die spritzen sind gegen die schmerzen. aber von der streckbank halte ich nichts. lass dir lieber krankengymnastik und massage verschreiben. hier wird auf sanftem weg versucht die blockade zu lösen. in hartnäckigen fällen ist auch chiropraktik zu empfehlen ( einrenken)

gruss

S-eba^stianx O.


ich kann des nur zu gut mit den Blockaden und ich bin erst 15 ;-)

D@erTra#urige1


Hey,

so habe jetzt mittlerweile die 3 Akupunktursitzung hinter mir aber bringen tut es nichts :-(

Was kann ich noch machen?? kann mich ja nicht jede Woche krank schreiben lassen.

Wenn ich 2 std gestanden habe,ist es so schlimm geworden,das ich nicht mehr stehen kann

Soll ich mal den Arzt wechseln??

k+in1gb


@ DerTraurige1:

Hi,

Kenn Dein Problem nur zu gut. Hab es schon etliche Male hinter mir. Bin jetzt schon seit einiger Zeit schmerzfrei und ohne Probleme.

Mein Therapieweg:

1. Die Blockade kommt nicht von ungefähr. Schuld sind unter anderem die etwas zu schwache Rückenmuskulatur. Das heißt, wenn man beschwerdefrei ist, diese entsprechend trainieren.

2. Spritzen gegen die Schmerzen: Davon halte ich gar nichts. Grund: Man spürt den Schmerz nicht mehr und reizt somit die geschädigten Nerven noch mehr. Ergo: Lieber die Schmerzen am Anfang akzeptieren und dann schneller langfristig schmerzfrei sein. Auch keine Schmerztabletten (Voltar**, o.ä.) zu sich nehmen. Nur wenns gar nicht anders geht.

3. Akupunktur: Dies muß ein Arzt beherrschen. Mein HA macht dies professionell und hat ein Studium über TCM in China gemacht. Hat bei mir nur Gutes gebracht. Wie gesagt, es hilft aber nicht bei allen und muß über längere Zeit angewendet werden.

4. Alternativ: Schröpfen. Ist mit den Schröpfgläsern und hat in etwa die gleiche Wirkung wie die Akupunktur. Man hat halt nur im Nachhinein etliche Blutergüsse auf dem Rücken. Es lockert u.A. die Muskulatur der schmerzenden Stellen.

5. Chiropraktik: Kann ich nur empfehlen. Am besten gleich am Anfang der Blockade als Akut-Therapie. Dabei werden die Wirbel wieder an die richtige Stelle gebracht. Muß aber u.U. mehrfach angewendet werden im Zusammenspiel mit der Akupunktur.

6. Schlingentisch und Massgage: Hilft, wenn alle Beschwerden erkannt und behandelt wurden. So als Entspannung danach.

7. Nebenerscheinungen: Durch die Schmerzen während der Blockade nimmt man automatisch eine sogenannte "Schonhaltung" ein. Dies führt zu einer muskulären Dysbalance. Kann man aber entsprechend mit einer Myoreflextherapie behandeln. Hat mir sehr viel gebracht.

Mein Fazit: Ein Zusammenspiel zwischen der Chirotherapie, sowie Akupunktur und Schröpfen haben bei mir am schnellsten und langfristig Linderung bzw. Beschwerdefreiheit gebracht. Spritzen sind absolut Fehl am Platze. Hierbei werden nur die Nerven lahm gelegt und nicht die Symptome, bzw. die Ursachen behandelt. Man sollte auch entsprechende Rückengymnastik machen. Auch Thermalbäder (feuchte Wärme!!!) sind angebracht, um die Muskulatur besser zu durchbluten. Kaffee sollte reduziert werden. Enzieht den Muskeln Flüssigkeit.

Hoffe, dass ich ein wenig geholfen habe. Falls Du noch Fragen hast, melde Dich nochmal.

kingb

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH