» »

Sprunggelenk verstaucht: Heilungsdauer?

ktantfaUoxui hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

habe mir am 06.06. beim Treppe runterlaufen das Sprunggelenk verstaucht. War dam am 07.06. beim Doc. Hatte dann ein paar Tage einen Zinkverband. Nun ist mein Knöchel nach 9 Tagen immer noch dick und tut weh, brennt, zieht, sticht... (und einen kleiner blauer Fleck ist auch zu sehen). Ist das normal? Geröngt wurde auch. Doc hat sich dann das Röntgenbild angesehen und hat gesagt gebrochen ist nix, aber der hat sich noch nicht mal meinen Fuß "in natura" angesehen...

Danke und viele Grüße

Antworten
E{hemaligBer yNutz`era (#32x5731)


Bist du umgeknickt? Möglich das du dir ein Band (an)gerissen hast. Das sollte man dann mit einer Schiene für 6 Wochen 24h am Tag versorgen und danach noch 3 Monate beim Sport tragen ...

Geh mal zu einem anderen Arzt.

ksantaxoui


Hi Melli,

ich bin an der Arbeit die Treffe runter gelaufen und habe dabei statt einer zwei Stufen genommen. Das war natürlich nicht so gut :(v

Hab dabei meinen Fuß richtig schön verdreht... Konnte in dem Moment auch gar nicht richtig laufen. Nach ner Zeit ging es ein bissel besser und dann ist der Knöchel angeschwollen. War dann natürlich beim Durchgangsarzt. Ist ja an der Arbeit passiert.

Auf dem R-Bild sieht man nichts wegen den Bändern? Wie gesagt, meinen Knöchel sieht man jetzt immer noch nicht.

Danke und Gruß

E\hevmaliger Nutszer (#y325731x)


Die Bänder sieht man im Röntgenbild auch nicht.

Das macht man nur für den Knochen. Bänder sieht man nur im MRT. Aber egal ob angerissen oder komplett durch, die Behandlung mit Schiene ist identisch

k@anat_ao.uxi


Und selbst wenn der nächste Doc kein MRT macht, wäre eine Schiene sinnvoll? Oder?

Was ich noch fragen wollte. Mir schläft auch ab und zu der Fuß ein. Hat das was zu bedeuten?

ExhAema-liger Nut1zer (B#325731)


Es muss auch nicht zwingend ein MRT gemacht werden. Vermutlich wird ein Arzt der sich den Fuß anschaut dir auch eine Schiene verschreiben ...

Das kann von der Schwellung kommen wenn du sagst das ist so dick. Legst du den Fuß hoch un kühlst? Wenn nicht solltest du das tun, hilf auch gegen Schmerzen

mNarSv"v8Z3


Ein MRT sollte immer gemacht werden. Bei mir hieß es auch, dass es nur eine Überreizung ist. Nach einem halben Jahr stellte das MRT jedoch einen dreifachen Riss fest

E=hemaDligerx Nut8zer C(#32P57 3x1)


Ein MRT sollte immer gemacht werden

Ein MRT hat bei solchen frischen Beschwerden erst einmal keinerlei Konsequenz, außer das es kostet. Man kann ein MRT machen wenn die Beschwerden sich nach mehreren Wochen nicht bessern oder es sich verschlechtert.

Wenn man bei jedem Menschen der sich den Fuss verstaucht oder den Knöchem umknickt direkt ein MRT machen würde, wären die KK pleite.

Das ist ist erst einmal nicht notwendig, auch wenn Patient das gerne hätte. Wenn es nach 8 oder 10 Wochen nicht besser wird kann man ein MRT machen, aber nicht direkt nach einem Unfall!

EKhemali'ger =Nutz@er (#3q25731x)


Und für die Behandlung ist es unerheblich ob ein oder mehrere Bänder an- oder komplett gerissen sind, die Behandlung ist erst einmal die gleiche ...

Pkuste\blumxe65


Es sollte eine Schiene oder spezielle Bandage für 6 Wochen getragen werden. Dann schrittweise reduzieren, eventuell noch Physiotherapie.

kaan\ta|ouxi


Jetzt mal ein Zwischenfazit nach 4 Wochen!!!:

Ich war nicht noch einmal beim Doc. Ich hatte irgendwie keine Zeit.

Knöchel ist relativ gut abgeschwollen (aber erst seit ca. 1 Woche). Er schwillt aber immer wieder an... Also abends ist er dick. Der Knöchel tut auch noch weh und drumherum tuts auch noch weh und ich habe irgendwie so ein Druck im Gelenk oder was immer das ist.

Ist das normal? Sollte ich doch noch mal zum Ortho?

Danke und Gruß

E1hem2aligerZ NutzKer (#3257i31x)


Abends anschwellen zeigt das es noch zuviel ist, daher wird das Gelenk auch noch weh tun.

N:oNamqe9x3


Das kann auch gut nochmal 4 wochen dauern.

H1appWy Banxana


Entlastest du den Fuß denn? Wäre sonst mal ne Idee. ;-) Also damit meine ich Krücken und immer weder hoch legen und kühlen. Wenn es solange dauert sollte man die Heilung nicht noch unnötig verzögern indem man ständig belastet. Und wenn es in 2 Wochen immer noch Probleme macht dann gehst du nochmal zu einem anderen Arzt.

E8hemali}ger 9Nutzer (#3F2573x1)


Unterarmgehstützen halt ich für etwas übertrieben.

Es reicht vollkommen aus den Fuß zwischendurch immer mal wieder hochzulegen. Man muss sich nicht immobiler machen als man ist ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH