» »

Röntgen Hws, Bws, Lws Befund

E3hemaMlig7er Nmutze-r (#32x5731)


Na ja vielleicht solltest du auch mal lieber zu einem Schmerztherapeuten gehen, es gibt schon noch Medikamente, das sind dann aber stark wirksame Opaite

Oder man muss eben mal eine stationäre Schmerztherapie machen und eben Physiotherapie, Sport, ganz wichtig.

Na ja ein Arzt muss auch nicht alle Medikamente und Hersteller kennen, dafür gibt es rote Listen.

Aber an die starken Sachen gehen viele Ärzte auch nicht ran und dann auch mit Recht. Denn viele kennen sich damit auch nicht aus und verschreiben es nicht.

Ggf halt wirklich mal zum Schmerztherapeuten.

Das Problem ist halt das du Arthrose hast und die bekommt man nicht mehr weg, daher muss man was gegen die Schmerzen machen die werden wohl auch bleiben, aber wie gesagt es gibt gute Schmerzmittel

Und man müsste mal rausfinden wieso ein 29jähriger so einen Befund hat. Hast du dein Leben lang nie Sport gemacht und dich bewegt?

Das muss sich ändern sonst sieht es in 10 Jahren düster für dich aus ...

EElkFinatxor


bewegt hab ich mich schon, der letzte orthopäde meinte das es genetisch sein könnte, mein bruder hat auch probleme mit der WS.

im spital haben die eh auch eine schmerzabteilung.

die ärzte sind nichmal fähig mir dihydrocodein zu verschreiben, das ist etwas stärker als tramadol, fällt aber noch nicht ins suchtmittelgesetz.

der apotheker versteht eh nicht warum mir das kein arzt verschreiben will:
am schlimmsten sind die stechenden schmerzen in der HWS, schätze das ein stechen von der bandscheibe kommt?

EKhemaligTer Nuotzerj (#3Q25731x)


die ärzte sind nichmal fähig mir dihydrocodein zu verschreiben

Das hat auch nichts mit nicht fähig zu tun. Sondern mir gesunder Selbsteinschätzung. Wenn man sich nicht ausreichend mit dem Thema Schmerztherapie auskennt, sollte man eben die Finger davon lassen.

Und die meisten Ärzte kennen zum Glück ihre Grenze.

der apotheker versteht eh nicht warum mir das kein arzt verschreiben will:

Weil du keinen Arzt hast der sich ausreichend mit spezieller Schmerztherapie auskennt, dann musst du entweder zu solchen Ärzten gehen oder eben gezielt zum Schmerztherapueten

schätze das ein stechen von der bandscheibe kommt?

Möglich da du aber massive Arthrose hast, werden die Facettengelenke auch eine nicht unbeträchtliche Rolle spielen

EDl?kkinIatoxr


es wäre ja nicht zuviel verlangt wenn mir ein arzt einfach sagen würde wo ich hingehen soll.

auf einem röntgen befund vom mai steht das ich in der LWS eine minimale farcettengelenksarthrose hab.

am liebsten wäre mir ja wenn die in spital einen eingriff machen, wenn es sein muß lass ich mich halt dort stationär aufnehmen, wenn die schmerzambulanz mich einen tag beobachten will:(

finde es ja arg das nicht jedes spital eine schmerzambulanz hat, ich hätte ein spital in der nähe zu dem ich mit dem zug 15 minuten brauche, dort haben die aber nichts das mir helfen würde:(

E~lki?na9txor


ein orthopäde meinte sogar das man da nichts machen kann, das ich für eine operation zu jung bin und das ich einfach noch mindestens 10 jahre warten muß bis man mich vielleicht operiert.

hab schon ziemlich viele dumme aussagen von ärzten gehört, bei einem arzt hab ich sogar meine diagnose selbst gestellt, da frag ich mich schon warum ich dort war:

EvhemJaliger% ;Nutzer (M#325731x)


es wäre ja nicht zuviel verlangt wenn mir ein arzt einfach sagen würde wo ich hingehen soll.

Hast du denn gefragt?

minimale farcettengelenksarthrose

Auch die kann weh tun ..

am liebsten wäre mir ja wenn die in spital einen eingriff machen

Und was soll man deiner Meinung nach an einer verschlissenen Wirbelsäule operieren?

Zumal eine OP Indikation auch nur Lähmungen sind oder Schmerzen die auch mit starken Schmerzmitteln und intensiven Bemühungen über Monate sich nicht bessern

Ich habe keine Ahnung was du meinst was man bei dir operieren soll.

Und OP und alles ist toll, funktioniert in vielen Fällen nicht.

das ich für eine operation zu jung bin und das ich einfach noch mindestens 10 jahre warten muß bis man mich vielleicht operiert.

Ja vor allem braucht man dazu auch was was man operiern kann du kannst dir schlecht die komplette Wirbelsäule versteifen lassen

Zumal du nicht mal gescheit konservatv behandelt worden bist. Vergiss eine OP mal ganz schnell wieder

EvlkiRnatoxr


einen discusschaden kann man auch ohne operation heilen?

die verknöcherten halswirbel kann man ja wohl nicht trennen?

beim trinken ist es schon etwas blöd, dosen kann ich nur noch mit trinkhalm trinken oder wenn ich den oberkörper nach hinten beuge, der hals ist ja ziemlich steif:(

gefragt hab ich die ärzte, der 4te hat mir dann sagen können das eine schmerzambulanz für mich am besten wäre, deswegen geh ich nach speising ins spital, die sind auf wirbelsäulen spezialisiert und haben einen sehr guten ruf.

wenn ich glück habe kann ich vielleicht schon am montah ins spital, hoffe das die für eine MRT zuweisung nicht auch termine vergeben auf die man monatelang warten muß.

laut arzt kann ich mit 3 monaten wartezeit rechnen weil die so überlaufen sind:(

hab mal für das spital meine befunde der letzten 2 jahre kurz zusammengefasst, hoffe das die vielleicht auch die anforderung direkt an die kasse schicken können wenn ich die befunde faxe.

röntgenbilder hätte ich auch auf CD und könnte die per mail schicken.

HWS

Streckfehlhaltung.

Diskopathie C5/C6 mit ventra beg. Verschmälerung und Spondylose.

Vermutlich myotone Fehlhaltung nach rechts.

Spondylarthrose.

Fast vollständig Blockierung der Reklination, von C2-C4 noch eingeschränkt möglich.

Anteflexion bei C2/C3 und C4/C5 gehemmt.

C7 steht etwa 30mm links lateral über S1.

Deutlich paradoxe Kyphosierung.

BWS

Angedeutete Dextroskoliose bei TH6.

Geringe Skoliose nach rechts.

Verstärkte Sklerosierungen an den Grund und Deckplatten mit diskreter Verschmälerung der Zwischenwirbelraumen multisegmental.

LWS

Discusverschmälerung L4/L5 und L5/L6 mit Diskusvorwölbungen.

Beginnende interverbrale Arthrose am lumbosacralen Übergang.

Diskrete Sinistroskoliose bei L2.

Diffus gehemmte Beweglichkeit von L3 abwärts ohne Nachweis einer Alignementstörung.

Angedeutete Rotationsskoliose nach links.

Hyperlordosierung.

Minimale Facettengelenksarthrose an der unteren LWS.

_?Paorva)ti_


Elkinator, ich bin ehrlich gesagt gerade etwas entsetzt, wie du über deine bisher behandelnden Ärzte denkst! Ich finde, die haben bis jetzt alles richtig gemacht! Ich glaube eher, dass du einen Schuldigen für deine Beschwerden suchst. Aber letztendlich bist nur du allein für deine Gesundheit verantwortlich. Mir scheint, dass du nicht wirklich selbst aktiv werden willst mit Sport und spezieller Krankengymnastik. Du glaubt, Tabletten und OPs würden dir am ehesten weiter helfen. Dass du dich da mal nicht irrst!!!

Ich frage mich auch, was MRT-Bilder bei dir bringen sollen. Was auch immer dabei raus kommt: Operieren wird man dich darauf kaum. Man wird eher versuchen dich erst einmal konservativ zu behandeln und dann musst du natürlich auch aktiv mitarbeiten. Sonst bringt das alles nix.

Meine Mutter (59) hat übrigens sehr schwere Arthrose (Knie, Rücken, Hände, Füße) und die ein oder andere Bandscheibe ist bei ihr schon gar nicht mehr vorhanden. Die Ärzte wundern sich, warum sie kaum bis keine Schmerzen hat – vor allem am Rücken und Knie. Und weißt du, warum sie kaum Schmerzen hat? Weil sie schon seit Jahren, noch bevor die Arthrose bei ihr anfing, sich viel bewegt und Sport getrieben hat. Klar, sie hat auch Einschränkungen, z.B. hat sie nicht mehr so die Feinmotorik in den Händen und schwere Sachen kann sie auch nicht mehr heben, aber sonst geht es ihr soweit gut. Da kann man mal sehen, was eine gut trainierte Muskulatur bewirken kann. Da staunen selbst die Ärzte bei meiner Mutter.

EBlkpinnator


das spital will die MRT bilder haben, die haben mir am telefon erklärt das man über den zustand der bandscheibe selbst am röntgenbild nichts beurteilen kann.

ist es so schwer zu verstehen das jemand normale ärzte will?

orthopäden die nichtmal den befund ansehen sind ja wohl eine frechheit?

oder ärzte die nichtmal wissen wie man etwas dosieren soll und die mir medikamente geben bei denen sie nicht wissen welcher wirkstoff es ist.

wenn ich einem arzt sage das ich dexibuprofen nicht vertrage und er mir dann seractil gibt, frag ich mich schon wo der angelaufen ist.

wozu hab ich ihm gesagt was ich schon alles hatte und welche nebenwirkungen ich davon bekomme...

und warum sollte ich einen schuldigen suchen?

ich finde es nur arg das ärzte nicht feststellen WOLLEN was ich habe, einer meinte das er mitr keine überweisung für das röntgen gibt weil ich mir alles nur einbilde.

jetzt hat man aber einiges gefunden, willst du sagen das dieser arzt recht hatte?

kann man durch einbildung röntgenbilder beeinflussen?

E(h*emalig!erZ Nutz\er (L#325z73x1)


einen discusschaden kann man auch ohne operation heilen?

Ja weil ein Vorfall eintrocknet

die verknöcherten halswirbel kann man ja wohl nicht trennen?

Nein weil die sich auf natürlichem Wege versteift haben und was versteift ist tut meist auch nicht mehr weh

Daher haben alte Leute auch weniger Rückenschmerzen wenn sie Arthrose haben, weil die Wirbel sich irgendwann von alleine versteifen und dann kommt da Ruhe rein und die Schmerzen bessern sich

beim trinken ist es schon etwas blöd, dosen kann ich nur noch mit trinkhalm trinken oder wenn ich den oberkörper nach hinten beuge, der hals ist ja ziemlich steif:(

Das kann man nicht mehr beheben, damit wirst du leben müssen

laut arzt kann ich mit 3 monaten wartezeit rechnen weil die so überlaufen sind:(

Das kann schon sein, hier muss man unter Umständen auch lange warten

Du hast halt nun mal Verschleißerscheinungen wie sie alte Menschen haben warum auch immer und du musst dich damit anfreudnden das man außer dir die Schmerzen nehmen nicht viel machen kann. Was sich versteift hat bleibt so und die Arthrose der Facettengelenke ist auch nicht umkehrbar.

Deine Bandscheibenschäden von denen du sprichst ist ein Aufbrauchen der Banscheibe, die wird schmaler. Auch das ist Verschleiß und kein Operatuer der Welt kann das wieder hinzaubern.

Es gibt Bandscheibenprothesen, aber die halten nicht dein Leben lang und in der LWS ist auch nicht bewiesen das die überhaupt effektiv sind, es gibt keine Langzeitstudien.

Zumal bei Prothesen die Facettengelenk in Ordnung sein müssen.

Vor allem musst du deinen Lebensstil überdenken.

Sport muss dein täglicher Begleiter werden, Rückenübungen, Muskelkräftigung.... nich 3x am Tag 10 Minuten mit dem Hund und sonst Couch und Computer ....

Du benötigst Schmerztherapie, Physiotherapie und anschließend Muskelaufbau.

Rücken ist zu sehr hohem Prozentsatz Eigenverantwortung, der Arzt kann nur den Weg weisen, gehen musst du ihn selber

Exlkinxator


ich hoffe halt das die mich nicht so lange warten lassen.

wäre echt schön wenn mir mal ein arzt der sich auskennt alles erklärt.

E/hemalGigerd Nutzer ~(#32573x1)


Da wirst du wohl durch müssen ggf kann der Arzt wenn er sich selber kümmert schneller einen Termin bekommen

E.lkiQnatoxr


ich lasse mich dort halt nur vom leiter der abteilung untersuchen, wenn mir die das schon anbieten nutze ich es auch:)

mag kein risiko mehr eingehen das ich vielleicht jemanden erwische der sich wieder nicht ausreichend auskennt.

vielleicht komm ich ja auch schneller dran, die haben sicher nicht oft jemandem in meinem alter mit so vielen problemen:

_KPagrva/ti_


das spital will die MRT bilder haben, die haben mir am telefon erklärt das man über den zustand der bandscheibe selbst am röntgenbild nichts beurteilen kann.

Das ist schon richtig. Dennoch frage ich mich, was es bringt, wenn man weiß, was mit den Bandscheiben ist. Was ändert das an den Beschwerden oder am Therapieansatz? Ehrlich, ich halte viele MRTs schlicht für überflüssig.

orthopäden die nichtmal den befund ansehen sind ja wohl eine frechheit?

Woher willst du wissen, dass sie sich den Befund nicht angesehen haben?

oder ärzte die nichtmal wissen wie man etwas dosieren soll und die mir medikamente geben bei denen sie nicht wissen welcher wirkstoff es ist.

Ärzte sind keine Apotheker. Dessen sollte man sich bewusst sein. Wenn etwas unklar ist, immer den Apotheker fragen.

wenn ich einem arzt sage das ich dexibuprofen nicht vertrage und er mir dann seractil gibt, frag ich mich schon wo der angelaufen ist.

woher willst du wissen, dass du nur das Dexibuprofen nicht verträgst? Oftmals liegt eine Unverträglichkeit an der Zusammensetzung. Soll heißen: Wenn du ein Präparat einnimmst, welches diesen wirkstoff enthält, heißt das noch lange nicht, dass du auch ein anderes Präparat, mit dem selben Wirkstoff, ebenso nicht verträgst.

und warum sollte ich einen schuldigen suchen?

Weil du nicht einsehen willst, dass deine Probleme hausgemacht sind. Die Ärzte sind nicht Schuld an deinen Beschwerden.

ich finde es nur arg das ärzte nicht feststellen WOLLEN was ich habe, einer meinte das er mitr keine überweisung für das röntgen gibt weil ich mir alles nur einbilde.

jetzt hat man aber einiges gefunden, willst du sagen das dieser arzt recht hatte?

kann man durch einbildung röntgenbilder beeinflussen?

Was bildest du dir ein? Und hat er dir das tatsächlich SO gesagt? Tut, mir leid, aber wenn man, wie ich, die genauen Umstände nicht kennt, dann ist es schwierig, ein Urteil darüber zu fällen. Und man kennt hier auch immer nur eine Seite der Medaille ;-)

E!lkinaWtor


weil ich den befund im couvert bei den röntgenbildern hatte und er da nicht reinsehen wollte?

beim termin ausmachen wurde auch nichts kopiert oder angesehen, obwohl ich da den befund mit hatte.

woher soll ich wissen ob man wirklich ein MRT braucht?

die in spital wollen das haben, die werden schon wissen warum man da ein MRT benötigt...

und weil ein arzt kein apotheker ist muß er nicht wissen was er eigentlich verschreibt?

ich hatte damals sogar genau das gleiche medikament mit dexibuprofen als inhaltsstoff, wenn ich das nicht vertrage ist es egal welcher arzt es verschreibt, ich vertrage es trotzdem nicht.

es ist hausgemacht das bis jetzt kein arzt feststellen wollte was meine WS genau hat?

ja, hat er mir so gesagt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH