» »

Körperferner Speichenmehrfragmentbruch links und Morbus Sudeck

swkor@aH9486


Ihr entmutigt mich auch nicht, nur ich habe den will so schnell wie möglich fit zu werden weil durch den Fehler im Krankenhaus damal einiges zu lang gebraucht hat und es dadurch nicht voran geht , bzw zu viel nutzlose zeit schon verstrichen ist.

Hab am 17.7. den Termin in der Ambulanz der handchirugie im Bg-Klinikum Murnau und bin mal gespannt was so auf mich zu kommt.

Ich hoffe das sie es so schnell wie möglich wahr machen das ich meine stationäre Behandlung beginnen kann den ich kann mein Handgelenk immer noch nicht weiter als 20° nach oben und 30° nach unten bewegen. Also mehr schlecht als recht. Will endlich das was geschieht den das Wetter mit der Hitze setzt meiner Hand auch zu, bzw sie schmerzen sind zum durch drehen teilweise reichen mir eigentlich nicht mehr die 4*500mg Novalgin aus.

Der D-Arzt meinte ein peripheren Nervenkatheter oder so ähnlich wäre auch angebracht.

kene mich selber auch nicht so aus!

Bin mal gespannt auf nächste woche

liebe Grüße

skora9486

Phustebluome6x5


Ihr entmutigt mich auch nicht, nur ich habe den will so schnell wie möglich fit zu werden weil durch den Fehler im Krankenhaus damal einiges zu lang gebraucht hat und es dadurch nicht voran geht , bzw zu viel nutzlose zeit schon verstrichen ist.

Vergiss das Wort "schnell" in Bezug auf deine kranke Hand. Die wird nicht schnell gesund werden. Es wird sehr lange dauern (viele Monate bis Jahre) bis Du diese wieder wie gewohnt gebrauchen kannst. Es ist auch möglich, das sie nie wieder so wird wie vorher.

Das legen eines Schmerzkathetern erscheint mir sehr sinnvoll.

s3ko2ra9648x6


Vor dem legen so eines Katheters hab ich angst und ich bin mal gespannt wie es am Mittwoch läuft.

Was ich fragen wollte ist das normal wenn man die hand kurz runter hängen läßt das die dann blau anläuft?

Vorallem wenn das die hand ist wo ich das crps hab.

Liebe Grüße

Skora9486

Ppusteibleume6x5


Ja, Farbveränderungen der Haut sind normal bei der Erkrankung.

sWkora9}486


So Update 8.8.2013

Also mein Termin in Murnau am 17.7 brachte nicht etwa eine multimodale Schmerztherapie mit sich sondern, erst einmal dei Ansage das wäre kein Crps (wurde nur auf grund des Fehlen der thropischen Störungen im ct aus geschlossen) statt des wären es zu überlange Schrauben. Termin bekommen für 2. Op am 24.7. in Murnau selber zur Teil-Me. So nun bin ich am 23.7 nach Murnau und dort wurde vor der Op noch beschlossen den Cts abzuklären weil deren Verdacht darauf viel und nicht das Crps wäre. Kurz über lang wurde entschieden nachdem der Neurologe entschiden hatte keine Nadeln in die hand zur auswertung reizung meines Nerves zu machen, meinen CTS mit zu splaten und eventuell die Platte komplett zu entfernen. Dann war die Op mit Plexuskatheter der bis zu m 26.7 drin bleib vorüber, bin am 29.7 entlassen worden, nun der Hammer die Gefühlsstörung der Finger (also alles ist rau) ist weg aber alle andere Sachen sind noch wie immer da also die Schmerzen die Messerstichattacken, die Vibration (Armeisenlaufen), das Brennen manchmal hab ich das Gefühl das die ganze hand überhitzt und brennt, der nächtliche Ruheschmerz kommt gelegenlich wieder und die Schwellung ist auch noch da mit allem.

Mein D-Arzt sagt es ist und bleibt ein Crps. Des weitern wurde festgestellt das mein Bruch nur teilweise durchknöcherd ist.

Bewegungseinschränkung mit Abknicken der Hand nach unten oder oben ist auch unverändert nur der faustschluss geht besser und die Finger lassen sich besser bewegen.

Habe nach der Entlassung Ergotherapie mit Wärmetherapie bekommen und Physiotherapie mit Lhympdrianage, Manuelle therapie und physio. Alles unter Vollbelastung!

Bin ab 14.8, wieder in Murnau zur Bgsw (Reha) bin ja mal gespannt!!

So bin mal gespannt was ihr dazu meint,

Liebe Grüße Skora9486

t/heB-cavxer


Knochenveränderungen müssen beim CRPS nicht auftreten, also kann man aufgrund fehlender Veränderungen im Röntgenbild oder CT ein CRPS auch nicht ausschließen. Dein D-Arzt scheint ein vernünftiger Mensch zu sein...

s@koraa09b486


Also mal wieder ein Update

Mir ist mittlerweile die Platte mit den 7 restlichen Schrauben entfernt worden, das ist jetzt genau 7 Tage her. Problem sind geblieben wie bis her. Nur wird die Hand mittlerweile nicht mehr nur heiss sondern eiskalt schmerzen sind auch wieder schlimmer und vorallem die Bewegung ist wieder weniger geworden kam vor der Me auf 45-0-40 jetzt sind es nur noch 35-0-30.

Laut Ärzte kann ich meine Abe ab nächste Woche machen obwohl da noch die Fäden drin sind und ich kann trotz der ganzen einschränkungen meinen alten Job zumachen , da ich ja genügend motorik hätte aber die scheinen keine Ahnung von dem berufsbild zu haben. Naja weiss nicht was ich jetzt machen soll es ist schlimmer als der 2 op wo mir die schraube entfernt wurde. Naja am ende bilde ich mir alles nur ein...........

EahemaEliger- Nujtzelr (.#3257x31)


Warst du denn mal bei einem Schmerztherapeuten?

sEkorXa9486


Han wenn ich glück han irgend wann in diesem Jahr nochmal irgend wann einen Termin beim Schmerztherapeuten.

Wegen einer schmerztherapie war ich überhaupt in Murnau! Raus gekommen ist das ich 2 Mal unterdem Messer lag!

E&hemali!ger Nutz9er (#3=2573x1)


Bevor nicht sicht geklärt ist was es ist sollte man da nicht mehr dran rumschneiden, denn wenn es ein Sudeck ist, macht man es damit noch immer schlimmer

tNhPe-c!aver


Was sagt denn der D-Arzt dazu? Der schien doch recht vernünftig zu sein.

Scherztherapeut ist natürlich etwas schwierig, weil es kaum welche mit BG-Zulassung geben dürfte. Wenn aber der D-Arzt einen Schmerztherapeuten empfiehlt und die BG eine Kostenzusage gibt, geht das. Und wenn man bei der Terminvereinbarung dazusagt, dass es um ein CRPS geht, machen viele Schmerztherapeuten auch einen schnelleren Termin.

Der Skepsis von Mellimaus, was weitere OPs angeht, schließe ich mich übrigens an – erneute OPs können ein CRPS weiter verstärken.

s_koraa9486


Also das mit der Schmerztherapie geht klar, warte jetzt auf den Termin dort.

Desweitern für ein wenn und aber gegen die zweite op ist es schon zu spät , Me wurde am 16.10 durchgeführt.

Fazit nach der der dritten Op an der Hand es ist schlecht als vorher und mir geht es nicht gut. Fäden sind mittlerweile gezogen und meine Ergo und Pyshioterapeiten sind erschreckt über den Zustand der hand. Ich bin schlechter als wie ich das erste mal zu ihnen kam. Meine Bewegungseinschränkungen sind jetz wieder massiv komm dorsal/palmar nur auf 30-0-35 und drehbewegung ist handflächen zum gesicht hin geht auch nicht mehr richtig. Immer ist das gefühl da es sperrt , dazu kommen massive Temperaturschwankungen an der Hand, blaufärbung und schmerzen, teilweise schwillt sie auch an. Und ja laut Murnau ist das kein Morbus Sudeck, man könnte erst nach einem halben Jahr von Crps reden!!

Zudem werde ich immer depressiver, mein Unfallarzt meintre nur das ich mitte november in die arbeitserprobung kann und ab dezember wieder voll arbeiten kann. Dagegen sagen Physio und Ergo was anderes. Hab jetz am 13.11 nennen Termin bei einem Handchirugen in der Nähe, zwecks zweit Meinung.

Weiss langsam nicht mehr was das noch werden soll,beziehnugsweisse bin fix und fertig. Brauche jetzt deutlich mehr schmerzmittel nehme sogar z.T. nachts ne schlaftablette damit ich überhaupt mal durchschlafen kann ohne schmerzen.............................

t%he-ca*ver


das mit der Schmerztherapie geht klar, warte jetzt auf den Termin dort

Wissen die beim Schmerztherapeuten schn, dass esw um CRPS geht? Wie schon geschrieben, das kann bei vielen Schmerztherapeuten die Terminvergabe beschleunigen.

Fazit nach der der dritten Op an der Hand es ist schlecht als vorher

Seufz – in ein CRPS rein zu operieren, ist oft keine gute Idee...

Und ja laut Murnau ist das kein Morbus Sudeck, man könnte erst nach einem halben Jahr von Crps reden!!

Ähm – sicher, dass Ihr da nicht aneinander vorbeigeredet habt? Vielleicht war gemeint "erst nach einem halben jahr redet man von chronischem Schmerz"? Dass man erst nach 6 Monaten ein CRPS diagnostizieren könnte, ist definitiv nicht so!

mein Unfallarzt meintre nur das ich mitte november in die arbeitserprobung kann und ab dezember wieder voll arbeiten kann

Das kann möglicherweise der richtige Weg sein – irgendwann ist mal der Punkt erreicht, wo man trotz Schmerz schauen muss, dass man funktionell weiterkommt ("pain challenging"). Ob dieser Punkt bei Dir erreicht ist, kann man natürlich aus der Ferne nicht beurteilen.

Hab jetz am 13.11 nennen Termin bei einem Handchirugen in der Nähe, zwecks zweit Meinung.

Handchirurgen haben oft einigermaßen Erfahrung mit CRPS, so selten ist das Problem bei denen ja nicht...

Was läuft denn aktuell an Therapien?

sIkora9"4x86


Es läuft Ergotherapie und Physiotherapie sowie zur kleinen Schmerzlinderung Akupunktur.

Hatte noch in der zwischen Zeit nen Termin bei meinen D-Arzt , Abe ist erst mal verschoben und morgen muss ich zum Mrt wegen dem Crps. Und der Darzt geht mittlerweile von CRPS TYP 2 aus.

s"koraQ9486


Und ja in Murnau sagten sie da es für sie weiterhin ein Karpaltunnel ist , könnte man erst nach einem halben ja von einem CRPS sprechen!!!

Für die sind das ja auch nur temporäre vegetative Begleitsymptomatiken die erst seit der OP im Juli bestehen, was war das dann davor ??? naja ist ja alles noch vorhanden ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH