» »

Rückenschmerzen: Blockade oder doch etwas anderes?

EGhemaligxer N utzer (#/32507E31)


Laut Forschung sind 90% aller Rückenschmerzen von Verspannungen und Verkrampfungen.

Jap das ist dann der berühmte unspezifische Rückenschmerz ...

Rzosxe4


Hallo, JonasK84,

für Deine Probleme könnte der Unterschulterblattmuskel <subscapularis< verantwortlich sein. Wenn er überlastet worden ist, können sich im Muskel winzige Verhärtungen bilden, die dazu führen, dass sich der Muskel verkürzt, was dann zu Schmerzen u.a. unter dem Schulterblatt führen kann. Hier mal was zu lesen:

[[http://www.heilpraxisnet.de/symptome/schmerzen-am-schulterblatt.html]]

Du kannst diesen Muskel auch selbst massieren, nimm hierzu entweder die Fingerspitzen oder den Daumen hierzu 2 Videos. Wenn Du auf bei der Massage auf eine auf Druck schmerzhafte Stelle triffst, massiere diese mehrmals täglich mit je 6-12 Massagestrichen.

[[http://www.youtube.com/watch?v=XErw4nrZDn0]]

[[http://www.dailymotion.com/video/xqujae_self-massage-frozen-shoulder-treatment_lifestyle#.UdUR6IbwDIV]]

Viel Erfolg bei der Massage und gute Besserung

fLepelthe<bexat


Hallo :)

Ich hatte selbst im Frühling diesen Jahres eine starke Blockade im Rückenbereich, war auch mehrmals zum "entblockieren" beim Arzt, das half aber nie langfristig.

Du hast geschrieben, dass Schmerztabletten bei dir nicht geholfen haben, wie oft und wie lange hast du die denn genommen? Ich musste eine Woche Tabletten nehmen, danach war die Blockade komplett weg. Wenn Interesse besteht, kann ich auch nochmal nachschauen, welche Tabletten ich wie oft genommen habe :)

LG

JBonaXsK84


Hallo,

ich habe Diclo 75mg genommen, eine am Tag. Hat aber nach 5 Tagen Einnahme gar nicht gebracht.

Mein neuer Orthopäde hat auch wieder entblockt unter dem Schulterblatt und mir ein Rezept für manuelle Therapie ausgestellt und möchte parallel Kortison Infusionen geben. Hat da jemand Erfahrung mit? Ist keine Spritze in den Muskel sondern wird intravenös verabreicht.

Gruß,

Jonas

EHhemal_iger Neutzer ((#3B25731)


Was soll Kortison als Infusion bei einer Blockade bringen?

Würde ich mir nicht geben lassen. Macht keinen Sinn und zum anderen belastet es auch den Organismus.

Cortison ist entzündungshemmend, wo ist bei dir die Entzündung die man behandeln möchte?

Mach Physiotherapie und dann warte ab und lass das Cortison weg, das macht bei deinen Beschwerden keinen Sinn ...

J\onNaFsxK84


Cortison ist entzündungshemmend, wo ist bei dir die Entzündung die man behandeln möchte?

Hi Mellimaus,

Dass soll entzündungshemmend sein für die Muskelregion, in der die Blockade liegt, falls doch was mit dem Nerv sein sollte, was man natürlich nicht weiß, nur mutmaßt :-/

E4hemalinger N\utzer 0(#3257g31)


Da es einfach geraten ist würde ICH es nicht bei mir machen lassen. Wenn da ein Nerv wäre der bedrängt wird, kann man den auch eleganter behandeln (mit Spritzen).

Und für die Muskeln braucht es kein Cortison die entspanenn sich von alleine wenn man die Blocade löst und wenn der Physio die behandelt hat.

Mir scheint der Arzt möchte ganz gerne noch was verdienen, an dem KG Rezept zahlt er ja nur drauf :=o

JjonasxK84


Jeder Arzt sagt doch was anderes :|N

Er meinte 3 Infusionen, dann ist das raus.

Mit Krankengymnastik dauert es eben ein paar Wochen länger.

Finde ich aber auch die weitaus schonendere Methode.

E6hemali]ger JNutzezr (#325x731)


Also das Cortison macht da gar nicht, weil der Muskel ja nicht entzündet ist, sondern verspannt durch die Blockade ...

Nimm das KG Rezept mit und lass erst mal die Finger vom Cortison. Wurde denn mal ein MRT gemacht wenn er vermutet das ein Nerv betroffen ist?

J|oneasKx84


Nein, es wurde kein MRT gemacht. Man will erst abwarten, ob die Infusionen helfen. Danach vielleicht.

E?hwemal?igeBr Nautzer (#x325731)


Ja wie gesagt musst du selber wissen. Ich würde es nicht machen lassen ....

PAustebYlumex65


Physiotherapie wäre wirklich erstmal sinnvoller.

J\onajsK8x4


So, hier bin ich wieder, nachdem 6x Manuelle Therapie leider keinen Erfolg gebracht haben.

Die Manualtherapeutin meinte, ich soll mal die Bandscheibe durchchecken lassen.

Nun war ich wieder beim Ostheopath, welcher meinte Bandscheibe könne es keinesfalls sein, da ich dann einen bewegungsabhängigen und heftigen Schmerz hätte. Bei mir ist er aber dauerhaft in mittlerer Intensität. Außerdem könne man die Stelle provozieren. Er hat mich in alle möglichen Richtungen gedreht, aber es hat sich alles gleich angefühlt.

Anschließend wieder eingerenkt, wobei es 4-5mal geknackt hat. Waren wieder Rippen und Wirbel rausgesprungen. Frage mich allmählich was ich noch ausprobieren kann ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH