1

» »

Mrt-Befund

Ich habe einen erneuten MRT Befund der leider nicht ganz verständlich für mich ist. Würde mich sehr freuen wenn mir nochmals einer eine leichtverständliche Übersetzung senden könnte.

"Steilstellung auch unter Berücksichtigung der Liegendposition.

Normal hohe Wirbel. Unregelmäßige Abschlussplatten und starke Bandscheibenerniedrigung HWK 5/6. Hier zeigt sich ein

lateraler Prolaps links mit Stenosierung des Eingangs zum Neuroforamen. Starke Uncovertebralathrose HWK 6/7 mit

bilateralen NF-Stenosen.

Normale Weite der Neuroforamina HWK 7/BWK 1.

Cervikalkanal normal weit. Normales Myelonsignal.

Paravertebrale Weichteile o.B

Beurteilung:

Osteochondrose HWK 5/6 mit lateralem Prolaps links.

Osteochondrose sowie Uncovertebralarthrose HWK 6/7 mit Neuroforamenstenosen beidseits. "

":/

uuwe"5x6

Du hast einen Verschleiß bei C5/6 mit einem Bandscheibenvorfall der nach links verlagert ist.

Bei C6/7 Arthrose der sog. "Halbgelenke" mit einer Einengung des Nervendurchtrittslöcher beidseits.

MAellim`ausV2x1

"Steilstellung auch unter Berücksichtigung der Liegendposition.

Zu steile/ zu grade Halswirbelsäule.

Normal hohe Wirbel. Unregelmäßige Abschlussplatten und starke Bandscheibenerniedrigung HWK 5/6.

Die Bodenplatten der Wirbelkörper sind unregelmäßig geformt (sollten aber regelmäßig sein) und die Bandscheibe zwischen dem 5 und 6 Halswirbel ist viel zu dünn geworden.

Hier zeigt sich ein lateraler Prolaps links mit Stenosierung des Eingangs zum Neuroforamen.

Zu sehen ist eine Bandscheibenvorfall links welcher das Nervenloch von Halswirbel 5u.6 einengt. (was zu Mißempfindungen, Schmerzen, kribbeln usw. z.B. im Arm führt.)

Starke Uncovertebralathrose HWK 6/7 mitbilateralen NF-Stenosen.

Starker Verschließ der kl. Halswirbelgelenke der Halswirbelkörper 6/7 mit Einengung der Nervenlöcher links und rechts. (was zu Mißempfindungen, Schmerzen, kribbeln usw. z.B. im Arm führt.)

Normale Weite der Neuroforamina HWK 7/BWK 1.

Die Nervenlöcher zwischen Halswirbel 7 und Brustwirbel 1 sind normal groß, also nicht eingeengt.

Cervikalkanal normal weit. Normales Myelonsignal.

Der Rückenmarkskanal ist normal weit. Die Nerven leiten die Signale normal weiter, keine Störung.

Paravertebrale Weichteile o.B

Muskeln sind alle normal.

Beurteilung:

Osteochondrose HWK 5/6 mit lateralem Prolaps links.

Randzackenbildung der Halswirbel 5-6 mit Bandscheibenvorfall nach links.

Osteochondrose sowie Uncovertebralarthrose HWK 6/7 mit Neuroforamenstenosen beidseits. "

Randzackenbildung der Halswirbel 6/7 mit Nervenlocheinengung links und rechts.

PRust$ebZlume65

Vielen Dank für die hilfreiche Erläuterung. :)= :)=

u`we5x6

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH