» »

Spritze in den Rücken, ist das zwingend notwendig?

gYreeonHteaa hat die Diskussion gestartet


Ich hab seit gestern so dolle Rückenschmerzen im unteren Rücken und ich weiß nicht warum. Vor allem bücken geht gar nicht. Ich mache mir jetzt ziemliche Sorgen, weil ich erst 19 bin....und meine Mutter zwingt mich, morgen zum Arzt zu gehen. Sie meint, ich hab bestimmt eine Blockade im Kreuz und bekomme dann eine Spritze in den Rücken.

Ist das zwingend notwendig?

Tut so eine Spritze weh?

Danke für eure Antworten. :-)

Antworten
E~hemalNiger NGutzFerH (#H325x731)


Die meisten Ärzte spritzen wenn eh nur was in den Gesäßmuskel was sich dann verteilt, wenn denn überhaupt.

Die Spritzen in den Rücke, die du meinst, also an die Nervenwurzeln, die Facettengelenke, das ISG machen viele Orthopäden gar nicht selber.

Und ohne Diagnose wird dir auch keiner eine Spritze in den Rücken geben, sondern maximal eine Spritze mit einem Medikament in den Pomuskel.

Aber selbst wenn, ich habe da sehr viele von den Spritzen an die Wirbelsäule bekommen und mir taten sie nicht weh.

Bei Blockaden bringen Spritzen an sich eh nicht viel, sondern eher Schmerzmittel, Wärme und Physiotherapie

S|chTokoMatdxame


Der Arzt muss dir doch erst mal eine Diagnose stellen, damit er gezielt was machen kann. Und da ist vlt. auch eine Überweisung notwendig. Ich denke auch, dass er dich dann wahrscheinlich "nur" etwas Schmerzstillendes geben wird, eine Spritze oder Infusion in die Vene. Mach dir da keine Sorge. Viel wichtiger ist, dass abgeklärt wird was du hast!

r2ege)nmbogentfisxch02


@ Mellimaus21

da bist du etwas falsch informiert. meine ehemalige hausärtin/Internistin spritzte mir auch immer knapp an der Wirbelsäule vorbei. das hat hin und wieder mal etwas gekrackt aber dann war es gut. sie hatte dann wohl immer was von der rinde oder wie das heisst mitgenommen, weil es so krackte.

E}hem8alHiger Ntutzter (#3257x31)


Also ich habe keine Rinde im Rücken und bei mir hat auch noch wie was gekracht beim Spritzen der NervenwurzeLn, Faetten oder dem ISG :|N

LYola52010


Ich bekomm ab und an "Quaddeln" in die Nackenmuskulatur. Ist eine unglaubliche Erleichterung des Schmerzes und sofort beim Einspritzen des Medikaments aus Corison und Lidocain fühlbar. Also, man bekommt sicher nicht gleich eine Spritze...ich werde von meinem Arzt immer gefragt. Oftmals ist die Muskulatur halt so verhärtet und die Situation bereits so fest gefahren, dass es den Teufelskreis erstmal durchbricht und man damit "arbeiten" kann. Also Physio, Übungen etc. Spritzen in den Po, die allgemein auf den Körper als Art Schmerzmittel wirken lehne ich seit jeher ab, da sie mir nichts bringen und da nehm ich lieber selbst meine Schmerzmedikamente. Spritzen, die vor Ort wirken helfen mir jedoch sehr gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH