» »

Schlimme Schmerzen in beiden Füßen, vor allem morgens

lYu[cybxee hat die Diskussion gestartet


Morgen,

seit 14 Tagen habe ich nun Schmerzen und ich drehe bald durch.

Beide Knöchel wurden gleichzeitig, innen dick. Ich bin zwar übergewichtig, aber meine Füße sind nicht wirklich speckig. Meine Knöchel sah man immer sehr deutlich. Inzwischen sieht man meine Knöchel innen gar nicht mehr.

Erst taten mir nur die Knöchel weh. Inzwischen habe ich Schmerzen im ganzen Gelenk. Ich kann meine Füße nicht mehr abrollen. Habe Nachts starke Schmerzen, weil ich nicht weiß wie meine Füße hinlegen.

Manchmal juckt es auch gleichzeitig. Besonders am Morgen, wenn die Schmerzen, wie in der Nacht, am stärksten sind.

Über den Tag und mit der Bewegung wird es dann etwas besser. Ohne Schmerz laufen ist jedoch nicht. Selbst die Achillessehne schmerzt sehr.

Ich war am Freitag beim Arzt. Der weiß sich jedoch auch nicht zu helfen. Hat das anscheinend noch nie gesehen.

Er nahm Blut ab. Meinte es könnte ja von meiner Schilddrüsenunterfunktion kommen oder von meinen Nieren. Ich hatte an der einen Niere mal zwei mini Steine. Das war vor fast 6 Jahren.

Ich hab das Gefühl, als wenn meine Füße von Tag zu Tag mehr versteifen.

Hatte weder einen Zeckenbiss noch könnte es an Belastung liegen. Trotz Übergewicht bin ich immer sehr fit und hibbelig gewesen. Im Sommer hab ich jeden Tag eine Stunde Zumba gemacht. Ohne das es mir großartig etwas ausgemacht hat und ohne Wehwechen. Reite mein Leben lang...

Ich habe übrigens lachse Bänder. Bin als Kind zwar viel Umgeknickt, jedoch in den letzten Jahren fast gar nicht mehr. Vielleicht einmal im Jahr, wenn überhaupt.

Im Internet komm ich auch irgendwie nicht weiter. Weiß nicht zu welchem Arzt ich noch gehen könnte.

Großartig Krank feiern ist auch nicht. Hab erst eine neue Stelle angefangen und will nicht fehlen.

Viele Grüße

Lucybee

Antworten
EphemalDiger NzuTtzer (#32057x31)


Du solltest erst einmal zum Orthopäden gehen und schauen lassen ob du da ein Artroseproblem hast und wenn das nichts zeigt dann mal zum internistischen Rheumatologen

l4ucybWe]e


Inzwischen war ich bei einem Othopäden.

Er schaute sich nur einen Fuß an. Hörte mich nicht mal richtig an. Röngte einen Fuß und sagte ich hätte einen Senk-Spreizfuß und brauche Einlagen.

Er hatte kein Bock sich mit meinem Thema zu befassen.

Seine Begründung war übrigens sehr fadenscheinig. Er würde es auf dem Bild an meinem Fersenbein sehen. Es sei etwas abgesunken.

Mein Röngtenbild sah nicht anders aus, wie vor einigen Jahren auch.

Durch meine lachsen Bänder wurde ich schon öfter geröngt.

Mein Hausarzt rief in der Zwischenzeit auch an. Alle Werte seien normal, nur der Entzündungswert sei mal wieder gestiegen.

Das hatte ich 2009 im Blutbild auch schon. Diesmal sei es noch höher. Genaue Angaben habe ich leider eben nicht.

Meine Füße wurden kurz nach dem Besuch vom Orthopäden besser. Einlagen habe ich noch nicht. Habe sie trotzdem erstmal bestellt.

Ich konnte wieder besser laufen. Hatte Nachts keine Schmerzen mehr und fühlte mich gut. Eben auf dem Weg der Besserung.

Seit Mitte dieser Woche wird es wieder schlimmer. Heute Morgen kann ich kaum auftreten.

Meine Knöchel sind zwar nicht mehr so dick geschwollen, aber inzwischen tun die kompletten Sprunggelenke weh und die Ferse schmerzt sehr. Ebenso auch die Fußballen.

Meine Sehne Außen schmerzt,wenn ich den Fuß knicken will.

Ich habe auf jeder Seite einen Knubbel in der Sohle bekommen, welche auch schmerzen.

Auf der Innenseite habe ich auch einen Knubbel.

Langsam weiß ich nicht mehr weiter :(

Liebe Grüße

K/ly`deQFrosxch


Orthopäden greifen in der Tat recht schnell zu Einlagen, da sie das Problem i.d.R. schnell und effektiv lösen.

Der Senk-Spreizfuß und wahrscheinlich dann auch Knickfuß könnte durchaus deine Beschwerden verursachen. Die Schmerzen im Fußballen sind sehr häufig Folge des Spreizfußes, weil das Quergewölbe "durchgetreten" ist und die Last nicht mehr auf der Klein- und Großzehballe liegt.

Die Beschwerden im Knöchel/Sprunggelenk und auch der Achillessehne können ihren Ursprung im Knick bzw. Senkfuß haben. Durch das abgeflachte Längsgewölbe sackt der Fuß nach innen ab und die Last liegt verstärkt auf dem Fußinnenrand, wodurch deine Schmerzen an der Innenseite verursacht werden könnten.

Von daher ist der Schluss, den dein Orthopäde zieht nicht so falsch. Ich würde es erstmal 2-3 Wochen mit den Einlagen probieren, wenn es dann nicht besser wird, würde ich wieder hingehen.

K^lydjeFYroscxh


In deinem anderen Thread habe ich gesehen, dass du starkes Übergewicht hast. Daran solltest du auf jeden Fall arbeiten, denn das ist zusätzliches Gift für deine instabilien Füße und erklärt auch, warum deine Bänder durch sind.

Ich würde dir neben Einlagen auch Fußgymnastik oder Barfußsgehen empfehlen. Dadurch wird die Fuß- und Unterschenkelmuskulatur trainiert, wordurch du wieder etwas mehr Stabilität gewinnen könntest.

E8hemaQliger 7Nutzer (#D3257\3x1)


Probier mal die Einlagen, ich habe auch Phasenweise immer wieder starke Schmerzen, das kommt besonders dann wenn ich neue Einlagen brauche ....

Die Entzündungswerte können was beweisen, müssen sie aber nicht. Ich habe seit Jahren immer schwankend hohe Entzündungswerte, aber nie im Normalbereich.

Probier es mit den Einlagen, nimm ab und wenn es nicht besser wird geh mal zu einem internistischen Rheumatologen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH