» »

Knacken in der Hüfte, danach Schmerzen

rLe'chnersexcure hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit einiger Zeit folgendes Problem. Bei gewissen Drehbewegungen aus dem Stand knackt es bei mir in der rechten Hüfte. Manchmal hab ich danach kein Problem, aber ab und zu schmerzt es auch danach. Ist eher ein dumpfr Schmerz der im Außenbereich der rechten Hüfte anzusiedeln ist.

Gehen und Bewegung sind danach möglich, von daher hoffe ich, daß das Hüftgelenk da nicht "rausgesprungen" ist.

Ich fahre sehr aktiv Rad und habe dabei nie das Problem. In folgenden Situationen tritt das kurze knacken auf.

Drehbewegung aus dem Stand und beim Motorrad fahren wenn ich wärend der Fahrt auf der rechten Fußraste das Bein versetzen muss. (zumindest hab ich dann auch dieses Schmerzgefühl für ne gewisse Zeit)

Was könnte das sein bzw. muss ich mir da Sorgen machen? Oft vergeht das Schmerzempfinden nach einigen Stunden wieder, manchmal ist es aber so unangenehm daß ich den halben Tag humpelnd durch die Gegend laufe.

Danke für Eure Meinungen. :)^

Antworten
P-usteblKume6x5


Gehen und Bewegung sind danach möglich, von daher hoffe ich, daß das Hüftgelenk da nicht "rausgesprungen" ist.

Gelenke springen nicht einfach raus!!! Sowas ist nur durch ein schweres Trauma möglich und dann wärst Du im Krankenhaus!!!

r}echznersec4ure


@ Pusteblume65,

gehen ist danach möglich. Direkt nach dem "Knack" hat es auch noch nicht weh getan. Der Schmerz kam dann erst 1-2h später.

Gehen ist dann zwar möglich, allerdings mit nem leicht hinkenden Gang. Und das hab ich sogar heute noch. Es ist eher ein dumpfer leichter Schmerz und manchmal das Gefühl, als wäre da noch was eingeklemmt / verklemmt. Aber was kann das denn in der Hüftgegend sonst sein?

Ich war vor vielen Jahren mal bei nem Orthopäden der mich sehr genau untersuchte und meinte, ich hätte eine Überbeweglichkeit im Hüftbereich durch recht weite Gelenkpfannen.

U.U. kommt das ja doch irgendwie daher?

Ich mach mir einfach Sorgen daß man sich da nen bleibendes Problem einhandelt.

P-uste;blvume65


Ich war vor vielen Jahren mal bei nem Orthopäden der mich sehr genau untersuchte und meinte, ich hätte eine Überbeweglichkeit im Hüftbereich durch recht weite Gelenkpfannen.

U.U. kommt das ja doch irgendwie daher?

Das heißt HD =Hüftgelenksdysplasie. Dein Beschwerden passen dazu.

Eventuell hilft Physiotherapie die Beschwerden zu mindern. Frage deinen Orthopäden danach.

rhechneFrsecuxre


@ Pusteblume65,

was ist Hüftgelensdysplasie? Sorry wenn ich so doof frage.

Ich habe am Mo ja sowieso den Orthopädentermin und werde ihn auf jeden Fall drauf ansprechen.

Trotzdem würde mich interessieren was konkret im Fall des kurzen "Knack" passiert. Eine Hüftluxation kann ich mir nur schwer vorstellen, dann würde ich vermutlich viel stärkere Schmerzen haben. So sagte es mir zumindest die Schwester meiner Allgemeinärztin, als sie mir die Überweisung zum Orthopäden gab.

Ich kann ziemlich konkret sagen bei welchen Bewegungen ich Beschwerden bekomme.

Bein heben und nach innen drehen. Außerdem fahre ich Motorrad und habe bei manchen Bremsmanöven mit dem rechten Bein oder in schnell gefahren Kurven, wenn ich das Bein bewusst an den Tank drücken muss, ebenfalls diesen Schmerz, so wie er jetzt da ist.

Was völlig problemlos funktioniert ist normales Gehen oder Radfahren. Dabei habe ich mir noch nie diese Schmerzen eingehandelt.

P)ust0eblumxe65


@Pusteblume65, was ist Hüftgelensdysplasie?

eine Überbeweglichkeit im Hüftbereich durch recht weite Gelenkpfannen.

An sonsten hilft Dr. Google.

r_ech9ner5securxe


Hallo,

ich hatte nun meinen Termin beim Orthopäden. Laut Bildgebung (Sonografie und Röntgen) ist das Hüftgelenk unauffällig. Beweglichkeit war weitestgehend auch OK.

Er hat also nichts gefunden und mir MT verordnet.

Da hab ich nun die 3te Sitzung hinter mir und die Beschwerden waren im Prinzip weg.

Heut früh wieder das gleiche Spiel. Bei ner Drehbewegung in der Küche macht es "schnapp" in der Hüfte und ich hab wieder leichte Schmerzen.

Auffällig ist, daß das immer nach dem Aufstehen passiert. Kann es sein daß ich mich nachts so blöd hinlege, daß ich mir dabei irgendwelche Bänder oder Sehnen so stark überdehnte, so daß ich früh die Beschwerden bekomme?

Danke.

C[aramawlxa


Es wäre wichtig herauszufinden, wie die Bänder und Sehnen zu der Muskelspannung stehen. Hier könnte ein Oestheopath helfen und beim korrigieren helfen. Vielleicht kann der Arzt manuelle Therapie verordnen.

r!ech3nersexcure


@ Caramala ,

ich sagte ja zuvor daß ich bereits manuelle Therapie mache.

Gestern erst war ich dort zur Behandlung und da war eigentlich alles OK. Leicht verhärtete Oberschenkelmuskulatur durchs intensive Radfahren war das einzigste Auffällige.

Nur wie soll die Therapeutin rausfinden was die Ursache der Beschwerden ist? Für mich ist nur augenscheinlich, daß die Probleme immer früh morgens aufteten.

Ctar`amxala


Sorry, ich hatte die Abkürzung MT wohl falsch gedeutet.

Dann wäre die Frage, ob evt. die Matratze die Falsche ist oder das Lattenrost, so dass da etwas in Schieflage kommt.

r|echnersexcure


Ja das wäre sicher eine Variante. Allerdings schafe ich schon lange auf dem Lattenrost / der Matratze, warum soll das plötzlich nicht mehr gut für meine Anatomie sein?

Bzgl. Knacken im Hüftbereich hab ich jetzt noch etwas rausgefunden. Ich kann das provozieren wenn ich ganz normal auf einem Stuhl sitze und stark die Pomuskulatur anspanne. Dann spürt man das Knacken wenn ich die Hand im Hüftbereich auflege.

Das kann doch dann aber kein Gelenkproblem sein, oder?

C<aram)axla


Für mich hört es sich einfach so an, als wäre da irgendein Muskel, Sehne zu kurz, trotz einigermaßen Beweglichkeit beim Arzt.

Wenn etwas zu kurz ist, dann wird am Gelenk gezogen je nach Anspannung oder auch Entspannung, wie im Bett.

Beispiel: Bekannte von mir hatte immer ein lautes Knacken in den Knien, wenn sie in die Hocke gehen musste. Durch eine Knieverletzung musste sie über lange Zeit täglich Dehnungsübungen machen. Danach war das Knacken für alle Zeit verschwunden. Hatte sie seit ihrer Kindheit.

Ob das bei dir auch so ist oder auch nicht, da hilft nur Geduld und ein Therapeut, der da versucht die Ursache auch zu finden.

H=oflabiAene


Ich hab ähnliche Probleme seit einiger Zeit.

Ich hab es nicht immer, es gibt Zeiten da tritt es fast gar nicht auf, dann schlimmer. Bei mir knackt dann die linke Hüfte. Ich merke es, es tut etwas weh und ich brauche diesen "Knack" um wieder in Ordnung zu sein. Mittlerweile weis ich auch wie ich mich drehen muss.

Mit der Dorn-Methode wurde mein Becken hin und wieder gerade gestellt.

Ich würde auch gerne die Ursache wissen. Bett hatte ich schon im Verdacht, bin mir aber nicht sicher. Bürostuhl?

Zu welchem Artzt sollte man am Besten? Orthopäde hat mal nix festgestellt.

Im Moment ist es auch nicht soooooo schlimm, aber normal ist es auch nicht, ich habe bisschen Angst das es halt irgendwann schlimmer werden könnte.

H7o.lanbienxe


Caramala

Für mich hört es sich einfach so an, als wäre da irgendein Muskel, Sehne zu kurz, trotz einigermaßen Beweglichkeit beim Arzt.

Hmmmm.... daran hab ich auch schon gedacht. Ich hab eine zeitlang Pilates gemacht und viele gedehnt, da war es besser. Fange jetzt auch wieder damit an.

rRech&nersecxure


@ Holabiene ,

genau wie Du es beschreibst ist es bei mir in der rechten Hüfte.

Man hat das Gefühl "es muss knacken" es fühlt sich irgendwie gespannt an. Und manchmal ist es nach dem Knack dann deutlich besser.

Bei mir ist es so, daß ich im Frührjahr mit dem intensiven Radtraining beginne. Dann habe ich im rechten Knie Probleme. Der Therpeut meinte damals, daß meine Oberschenkelmuskulatur massiv verhärtet+verkürzt ist. Ich sollte dehnen. Nach einiger Zeit gab sich das Problem. Nun muckert die rechte Hüfte. Vielleicht hängt das ja auch unmittelbar zusammen?

Hat ein Physiotherpeut da genug Ahnung um das genau einzugrenzen / die Ursache zu ermitteln?

Ich hab heute wieder Termin bei der manuellen Therpie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH