» »

Daumenschmerzen werden unerträglicher

vieralxein hat die Diskussion gestartet


Halli hallo,

ich habe hier schon einmal einen Beitrag verfasst, allerdings unter einem anderen Titel bzw. Diagnoseverdacht.

Ich habe seit einer Woche Schmerzen in meinen Daumengelenken (Grundgelenk und Sattelgelenk), sowie in meinem Daumenballen.

Gelegentlich kommen noch Handgelenksschmerzen hinzu, aber nicht zwingend.

Ich dachte erst an das Karpaltunnelsyndrom, da mir das voriges Jahr diagnostiziert wurde

(mit 20!), gerade auch, weil ich eine Delle im Daumenballen bekommen habe und

ich dachte, dass es der berühmt-berüchtigte Daumenballenmuskelschwund (Daumenballenatrophie) ist, der im fortgeschrittenen Stadium des KTS auftritt.

War beim Arzt, der hat mir ne Überweisung zum Neurologen gegeben.

Mittlerweile bin ich aber von der Theorie abgewichen,

da die Schmerzen sich nur auf das Daumengelenk beziehen und der Rest der Hand soweit in Ordnung ist.

Außerdem hatte ich noch nie vorher Daumenschmerzen.

Ich verrichte aber harte, körperliche Arbeit (Krankenpflege), bei der der Daumen oft belastet

(z.B: abgespreizt beim Tragen von schweren Tabletts) wird.

Komischerweise werden die Schmerzen auch in der Ruhephase nicht besser.

Gerade heute sind sie sehr schlimm.

Zusätzlich habe ich festgestellt, dass sich eine weitere, kleine Delle unten am Daumenballen kurz vor'm Sattelgelenk gebildet hat und die tut auch weh, wenn man draufdrückt.

Au0erdem ist das Sattelgelenk ein wenig (beulenartig) geschwollen.

Was kann das sein?

Doch wohl keine Arthrose. Ich bin 21 Jahre alt.

Ich fasse nochmal zusammen:

-Schmerzen im Daumengrundgelenk, Daumensattelgelenk und Daumenballen

-Bildung von zwei Dellen im Daumenballen

-leichte Schwellung des Sattelgelenks

-keine Vorerkrankungen

Wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

@:)

Anbei ein Foto von der Delle

[[http://s14.directupload.net/images/131006/e3zxiv9k.jpg]]

Antworten
ExhemalQiger NWutzer (#32z5731)


Das kann auch schlicht und ergreifend eine Entzündung bzw. Überlastung sein. Ruheschmerzen sind Entzündungsschmerzen. Zum Arzt gehen und anschauen lassen, alles andere ist raten.

Ansonsten kühlen, schonen ggf eine Bandage (aber im Beruf geht das nicht, nur in der Freizeit) und nachts entzündungshemmende Salbenverbände

vSeraXlexin


Dank für deine Antwort.

Ich tape meinen Daumen schon oder pack die Hand in die Bandage.

Dass ich die auf der Arbeit nicht tragen kann, ist echt blöd..

Dass ein Ruheschmerz ein Entzündungsschmerz ist, wusste ich noch nicht. :)

Ich hätte auch darauf getippt, ich frage mich nur, wieso ich dann die Dellen bekommen habe.

Ich will halt nicht gleich wieder zum Arzt gehen, war ja erst gestern da.

Ich schau mal, wie es sich die kommenden Tage entwickelt.

Danke

v~era2lein


Ich werde wohl nie erfahren, was das für Schmerzen sind.

Ich gebe es auf.

Der Allgemeinmediziner hat keinen Plan, was es ist und schickt mich zum Facharzt.

Und dessen frühester Termin ist in 4 Wochen.

Witzig.

Ich habe heute mehrere Schmerztabletten genommen und trotzdem haben sie nicht geholfen.

Ich habe den ganzen Tag im Krankenhaus einarmig gearbeitet.

Ja, es ist Ironie pur.

Ich arbeite im Krankenhaus, auf der Station für Unfallchirurgie und Orthopädie und

keiner zeigt auch nur ansatzweise Interesse, sich das anzuschauen.

Stattdessen werde ich blöd angeschaut, wenn ich die ganze Zeit mit nem angewinkelten Arm rumlaufe.

Krankmelden kann ich mich ja auch nicht, weil man als Azubi im Schnitt nur eine Woche im Jahr fehlen darf.

Also so gut wie nie...

Ich habe echt extrem schlechte Laune.

Am besten wird es wohl sein, wenn ich ihn mir den Arm einfach abhacke..

Ich habe echt keinen Nerv mehr.

c?oliflxor


Es wird dir jetzt wenig helfen, aber ich habe auch eine Delle in meiner rechten Daumenmuskulatur und bei manchen Bewegungen oder Handgriffen einen stechenden Schmerz. Ich habe mir da nie so richtig Gedanke drüber gemacht, denn bei mir ist es sicher durch Überlastung.

Und ich glaube auch nicht, dass es ein "Muskelschwund" ist, sondern eher eine Verkrampfung des Muskels.

Was man allerdings dagegen machen kann, weiß ich auch nicht ":/ .

FdoXlven


Ich kenne dein Problem, denn auch ich habe Schmerzen im Daumen. Ich arbeite im Büro und sitze die meiste Zeit am Computer. Die Handstellung,wenn ich die Maus bediene, verursacht die Schmerzt. Während der Arbeit trage ich eine Handstütze und zu Hause wird gekühlt. Am W :-) ochenende habe ich keine Schmerzen, denn da arbeite ich im Garten und das sind eben nicht die verkrampften Bewegungen, wie am PC.

PIus+teb/lume65


Und ich glaube auch nicht, dass es ein "Muskelschwund" ist, sondern eher eine Verkrampfung des Muskels.

Gelenksblockade ist noch warscheinlicher.

vne`r>al,ein


Das merkwürdige ist halt, dass ich die Schmerzen auch in absoluter Ruhestellung habe..

Also ich habe nach der Belastung mehr Schmerzen, als während der Belastung.

Und ich bin ja ein Anhänger von Kinesio-Tapes und die schienen die Hand auch echt gut,

ohne sie zu behindern oder zu verrutschen (im Gegensatz zu ner Bandage),

aber auf der Arbeit darf ich die ja nicht tragen..

EXhemaligber Nkutzer (#32x5731)


Und dessen frühester Termin ist in 4 Wochen

Findest du 4 Woche jetzt zu lang? Wie schnell erwartest du denn behandelt zu werden? Ich habe auch jeden Tag Schmerzen in der Hand, ich muss auch 8 Wochen warten bis ich zum Neurologen kann.

That's life ;-)

Der Allgemeinmediziner hat keinen Plan, was es ist und schickt mich zum Facharzt.

Ist doch löblich, macht meiner auch ...

Krankmelden kann ich mich ja auch nicht, weil man als Azubi im Schnitt nur eine Woche im Jahr fehlen darf.

Was ja so nicht stimmt, du hast deine StundeNzahl die du komplett fehlen darfst, da steht ja nirgendwo im Krankenpflegegesetzt das man nur eine Woche im Jahr fehlen darf ;-)

Das merkwürdige ist halt, dass ich die Schmerzen auch in absoluter Ruhestellung habe..

Und was ist an Ruheschmerzen jetzt merwürdig?

v&eral/eixn


Findest du 4 Woche jetzt zu lang? Wie schnell erwartest du denn behandelt zu werden? Ich habe auch jeden Tag Schmerzen in der Hand, ich muss auch 8 Wochen warten bis ich zum Neurologen kann.

That's life

Ja, das finde ich lang. Ich habe jetzt akut seit über eine Woche Schmerzen

und möchte, dass die Ursache jetzt behandelt wird und nicht in 4 Wochen,

wenn mir die Hand abgefallen ist.

Wenn ich mir z.B. die Hand verstauche, warte ich ja auch nicht 4 Wochen,

bis das behandelt wird.

Ist doch löblich, macht meiner auch ...

Ist ja auch schön und nett, aber wie gesagt: was nützt es, wenn man nur weitergereicht wird und dann wochenlang warten muss?

Was ja so nicht stimmt, du hast deine StundeNzahl die du komplett fehlen darfst, da steht ja nirgendwo im Krankenpflegegesetzt das man nur eine Woche im Jahr fehlen darf ;-)

Aber es ist im Schnitt ausgerechnet eine Woche pro Jahr und unter eine Woche wird ein normalsterblicher Mensch kaum kommen.

Und was ist an Ruheschmerzen jetzt merwürdig?

Es ist in dem Sinne merkwürdig, dass es dann ja keine Belastungsschmerzen sein können.

Ich kann wegen der Hand auch gerade nicht schlafen.

Momentan zieht's vom Sattelgelenk in den Arm.

Ich habe heute 5 Ibu's genommen (als Nebeneffekt, da ich meine Periode bekommen habe und da die Schmerzen so stark sind, dass ich mich vor Schmerzen übergebe, wenn ich nichts nehme) und irgendwie wirken sie nicht.

Naja, nur noch morgen arbeiten, das Wochenende habe ich dann frei. :-)

Eqhemali)grer Nutze'r (#3x93910)


Aber es ist im Schnitt ausgerechnet eine Woche pro Jahr und unter eine Woche wird ein normalsterblicher Mensch kaum kommen.

Echt so heftig?

Zu meiner Zeit waren es 12 Wochen in der gesamten Ausbildung die man krank sein durfte. Ich hab allerdings 1990 Examen gemacht.

_{P3arvaptiq_


@ veralein

Ich finde eine Woche pro Jahr auch recht heftig. Würde da mal klären lassen, ob das überhaupt rechtens ist. Ansonsten muss man eben wissen, was einem wichtiger ist: Gesundheit oder Job. Notfalls muss man eben mal ein Jahr der Ausbildungszeit wiederholen, wenn es nicht anders geht.

Du wirst hier wahrscheinlich den Daumen eh mal eine Weile schonen müssen, unabhängig davon, was jetzt nun die Ursache ist. Wenn du jetzt in deinem Job nur noch die andere Hand belastest, kann es dort vielleicht noch zu Problemen kommen und dann hast du erst recht ein Problem.

Mit den Ibus solltest du auch vorsichtig sein. Am besten zusätzlich noch einen Magenschutz einnehmen sonst bekommst du noch Magenprobleme. Wenn das Zeug eh nicht wirkt, musst du eben mal was anderes ausprobieren und notfalls vom Arzt was verschreiben lassen. Bei sehr starken Schmerzen empfielt sich dann eher Metamizol. Und bei Regelschmerzen macht sich neben Schmerzmitteln noch was Krampflösendes ganz gut z.B. Buscopan.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH