» »

Fußfehlstellung macht mich langsam fertig

MiusculusPsirixformis hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

wie dem Titel zu entnehmen ist, leide ich an einer Fußfehlstellung (Knick-Senk-Spreizfuß). Diese scheint am linken Fuß stärker ausgeprägt zu sein. Jedenfalls habe ich ständig Beschwerden deshalb. Wenn der Fuß belastet wird, merke ich nach einiger Zeit ein Ziehen und Kribbeln im Vorfuß, das teils sehr unangenehm bis schmerzhaft ist. Daneben habe ich auch Zucken in der Wade sowie ein Ziehen oberhalb der Kniebscheibe. Des Weiteren scheint es auch Auswirkungen auf das ISG zu haben, denn ich habe ab und zu auch Schmerzen im unteren Rücken.

Mit Einlagen habe ich immer wieder Probleme. Ich war schon bei zig Orthopöden und Sanitätshäusern. Mal tut der Fuß sehr weh, dann wird die Pelotte gestutzt, dann gibt es wieder heftige Schmerzen im Knie oder die Achillessehne muckt. Habe jetzt seit ca. 1 jahr vergeblich versucht, eine Lösung zu finden, mit der ich schmerzfrei leben kann. Früher bin ich mit Einlagen sehr gut zurecht gekommen, aber irgendwas hat sich verändert. Vielleicht hat sich der Fuß durch die Einlagen weiter verschlechtert oder so. Seit ich damals ein neues Paar brauchte, geht gar nichts mehr.

Sport macht auch keinen Spaß mehr, da für Sporteinlagen das Gleiche gilt. Auch Schuhe mit Pronationsstütze helfen nicht wirklich.

Mich nervt dieser Fuß nur noch an. Ich bin erst 25 Jahre alt und es kann einfach nicht sein, dass ich kein schmerzfreies Leben führen kann.

Gibt es noch andere Möglichkeiten, die mir helfen? Ist eine operative Korrektur des Fußes evtl. sinnvoll? Die meisten Orthopäden nehmen sich recht wenig Zeit; lassen sich die Beschwerden erklären, schauen den Fuß an, sagen: "Sie sind jung, männlich, kein Übergewicht" und verschreiben Einlagen – klar, ist ja auch meistens hilfreich. Diese * nervt mich nur an, ey.

Antworten
E6hemaliOger NutOzer (#8325x731)


Von wann sind denn die letzten Einlagen und wie wurden die angepasst und ausgemessen?

Einlage ist nicht gleich Einlage und selber zahle privat noch was zu für eine höherwertige Versorgung und nicht die Kassenversorgung. Ich habe festgestellt das man den unterschief doch deutlich merkt.

Wichtig wäre auch regelmäßig die Einlage zu erneuern, daher die Frage von wann die letzten Einlagen sind.

Ist eine operative Korrektur des Fußes evtl. sinnvoll?

Was willst du denn da korrigieren? Mach mal ein wenig Training für die Fußmuskeln das wird auf Dauer mehr helfen ;-) Stichwort hier "kurzer Fuß nach Janda"

L@aa5le1x8


Oh, Fußübungen nach Jandasind gar nicht so blöd. Die habe ich damals mit der Physiotherapie auch gemacht. Also meinen Füßen hilfts.

Skch*lit0zaugex67


Spiraldynamische Übungen helfen auch. Und wirklich gute Einlagen, wo der Fuß gescannt wird.

Wurde eine Mortonneuralgie ausgeschlossen?

Mnuscul/usPBirifpormxis


Die letzten Einlagen habe ich vor ca. einem Monat bekommen. Die Art, wie sie hergestellt, ist immer unterschiedlich je nach Sanitätshaus. Mal soll ich in Schaum treten und mal werden die Füße gescannt. Ich versuche es meistens auch zwei Wochen mit dem Tragen der Einlagen durchzuhalten. Im rechten Fuß hat bisher jede Einlage keine Beschwerden gemacht. Beim linken geht es leider irgendwie nicht mehr. Ich war einmal so oft zur Nachbesserung, dass sich irgendwann der Meister des Orthopädiehauses mit mir angelegt hat.

Was willst du denn da korrigieren?

Den Knick-Senk-Spreizfüß? Man könnte ja die überdehnten Sehnen oder so wieder verkürzen, dass sie das Längs- und Quergewölbe wieder halten?

Mach mal ein wenig Training für die Fußmuskeln das wird auf Dauer mehr helfen Stichwort hier "kurzer Fuß nach Janda"

Ich kenne die Übung und mach diese auch mehrmals täglich. Dazu mache ich auch diese Übung "Pen and Penny". Die Muskeln reagieren auch gut. Das mit dieser Fußgymnastik ist, glaube ich, auch ein Mythos. Die Bänder und Sehnen nun einmal durchgtreten. Was sollen die Muskeln da tun?

Wurde eine Mortonneuralgie ausgeschlossen?

Nein. Bin auch nicht sicher, ob ich das wirklich haben könnte. Wenn ich den Bereich drücken, spüre ich keine Schmerzen. Ich hab auch nicht das, was man immer Schwielen nennt an den Füßen. Ich denke, das Kribbeln und Ziehen kommt eher vom Senkfuß.

SOunfl!oweOr_7x3


Ich glaube, die Frage nach der Herstellung bezog sich auf die Materialien! Ich habe bei meinen auch immer noch extra draufgezahlt, damit ich nicht die (unangenehme) Billigvariante bekomme.

MPuscul<usPiriIformyis


Hatte unterschiedliche Materialien: Weichschaum, Kork-Leder, einmal so ein etwas weicheres Leder und dieses Materiel aus dem normal Sporteinlagen sind.

EcheAmaliger NUut0zero (#32573x1)


Ich denke immer noch das deine Einlagen nicht passend sind.

Ich bekomme meine Einlagen seit Jahren von meinem Orthopäden über [[http://www.ios-technik.de]]. Ich will da jetzt gar keine Werbung machen, aber vorher habe ich die auch immer im Fachhandel machen lassen und die warne nicht so gut wie die jetzt.

Außerdem sind diese urltra flach und passen in jeden Schuh. Haben mich jetzt allerdings auch 39€ Zuzahlung gekostet, die ich letzte Woche bekommen habe (mit Messung wäre es mehr gewesen, aber man hat nochmal meine Messdaten vom letzten Jahr genommen, innerhalb eines Jahres geht das).

Vielleicht versuchst du es bei denen einmal?

Ich denke einfach Bänder kürzen und so das klappt nicht, wo willst du denn bei einem Sen-Spreizfuß da überall ansetzten? Der ganze Fuß besteht ja aus Muskeln und Sehnen ":/

E<hemaligewr NutzVer ((#3Q25g731)


Die Bänder und Sehnen nun einmal durchgtreten. Was sollen die Muskeln da tun?

Die Muskeln halten das ganze erst, das machen nicht die Sehnen alleine, wie kommst du darauf?

E4h'emal"iger Nu`tzer J(#325731)


Ach so, meine sind übrigens aus thermoplastischem Kunststoff und mit Leder überzogen und Weichbettung

MLusculunsP(iraiformis


Ich denke einfach Bänder kürzen und so das klappt nicht, wo willst du denn bei einem Sen-Spreizfuß da überall ansetzten? Der ganze Fuß besteht ja aus Muskeln und Sehnen

Naja, Plattfußoperationen sind ja keine neue Erfindung.

Ich denke immer noch das deine Einlagen nicht passend sind.

Ich bekomme meine Einlagen seit Jahren von meinem Orthopäden über www.ios-technik.de. Ich will da jetzt gar keine Werbung machen, aber vorher habe ich die auch immer im Fachhandel machen lassen und die warne nicht so gut wie die jetzt.

Außerdem sind diese urltra flach und passen in jeden Schuh. Haben mich jetzt allerdings auch 39€ Zuzahlung gekostet, die ich letzte Woche bekommen habe (mit Messung wäre es mehr gewesen, aber man hat nochmal meine Messdaten vom letzten Jahr genommen, innerhalb eines Jahres geht das).

Könnte ich natürlich probieren. Ich habe meinen Orthopäden auch schon mal auf sensomotorische Einlagen angesprochen, aber das hat er gleich abgeblockt und meinte, das braucht man nur bei Sichelfüßen oder so. Was das kostet, ist mir auch ziemlich egal, da ich sehr gut verdiene. Wäre da schon bereit, tief in die Tasche zu greifen, um mal wieder schmerzfrei in der Gegend herum zu laufen.

M^usculutsPiuriforxmis


Ursache des Knick-Senkfußes ist ja z.B. eine verlängerte Tibialis-posterior-Sehne.

E*hemaligSer Nutozer ("#32573x1)


Du hast aber keinen Plattfuß??

Na ja bevor du da an irgendwelche Operationen denkst solltest du dich mal in einer Fußchirurgie vorstellen ob und was man da überhaupt machen kann.

Wie sieht es denn sonst mit Schuhen aus? Vielleicht nicht die richtigen? Zu wenig stabilisierend?

Mal Physiotherapie für die Füße gehabt?

Ebhemaligerf Nutze'r (#i3257x31)


Ursache für einen Knickfuß ist in den allermeisten Fällen vor allen eine Beinachsenfehlstellung (X-Bein), weshalb ich überhaupt erst einen Knickfuß habe ;-)

Und was soll man da am Fuß operieren? Beseitigt nicht wirklich das Problem ;-)

M@usculusnPiriforxmis


Vereinfacht beschrieben werden die Fußwurzelknochen neben dem Bandhalt, insbesondere durch eine steigbügelartige Schlinge gehalten. Die am Unterschenkel liegenden Muskeln entsenden Ihre Sehnen innen um den Innenknöchel und um den Außenknöchel.

Innen liegt die Sehne des M. tibialis posterior, die am inneren Fußrand am Kahnbein ansetzt und außen liegt die Sehne des M. peroneus longus, die außen um den Mittelfuß zieht und den Steigbügel innen komplettiert. Weiterhin wichtig sind das Pfannenband und die Bandkomplexe der Fußsohle.

[[http://gelenk-klinik.de/orthopaedische-erkrankung/fuss/knick-senkfuss.html]]

Das heißt, diese Sehnen sind bei mir einfach durch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH