» »

Osteotomie-Umstellungsoperation rechtes Bein

mWir7a88 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte vor gute vier Wochen Umstellung OP. Laufe mit Krücken, Inzwischen habe ich keine Schmerzen mehr am Bein. Nächste Termin bei meinem Arzt erst am 9.01. Ich möchte aber jetzt Bein mehr belasten versuchen und auch bis 9.01 ohne Krücken laufen, wäre das in Ordnung, wenn ich keine Schmerzen habe? Allerdings habe ich Angst auf diese Bein aufzutretten.

Und irgendwie wachsen auf dem operierten Bein viele Haare, was früher gar nicht so war.

Hatte jemand auch so was?

Grüße

Antworten
Sychmi"dtxi70


Du hast doch sicher einen Nachbehandlungsplan, ab wann was erlaubt ist ??? Und ich glaube kaum, dass Du schon ohne Stützen gehen darfst...

Meine Umstellungsosteotomie ist schon 23 Jahre her und sicher war damals OP-Technik und Nachbehandlung anders, aber ich bin 3 Monate mit Gehstützen gelaufen...anfangs ohne Belastung, dann zunehmend mit mehr Belastung...

Zur Frage des Haarwachstums kann ich nichts sagen, da ist mir nichts Auffälliges in Erinnerung geblieben...

kLruecBke774


Wie Schmidti schon geschrieben hat, wirst du einen Nachbehandlungsplan haben. Bei meinen Umstellungsosteotomien bin ich 6 Wochen an Krücken gegangen und dann war Röntgenkontrolle beim Arzt. Erst dann durfte ich die Krücken weglassen.

m5ira8x8


Danke für Antworten! Na ja, ich sollte eigentlich auch nach 6 Wochen belasten und nächste Nachbehandlung Termin erst in 3 Wochen, da dachte ich mir selbst klein bisschen üben mehr zu belasten, wenn das schon nach 4,5 Wochen geht und kein Zeit verlieren, da ich ab 13.01 in die Uni muss, möchte gerne ohne Krücken hin. :-/

Sychmmi,d2ti70


Der Knochen muss doch erst zusammenwachsen, ich würde da keinerlei eigenständige Experimente machen...Das geht nachher nach hinten los....

Gute Besserung!

E!hemalig4er NutWzer (#394391x0)


Wenn Du zu früh mit der Belastung anfängst, kann einiges kaputt gehen. Halte Dich wirklich strikt an den Plan sonst war die ganze OP umsonst oder muss unter Umständen nochmal korrigiert werden nur weil Du es zu eilig hattest.

HpapHpy Banaxna


Warum lässt du die OP denn auch zu einem ungünstigem Zeitpunkt machen? Eine osteotomie ist ja nun nur eine Veränderung einer Beinachse aus meistens kosmetischen Gründen,selten aus gesundheitlichen (und selbst wenn sie aus gesundheitlichen Gründen gemacht wird, so ging es ja offenbar das Leben lang auch ohne Umstellung ;-) ). Hättest du eine akute Verletzung wäre es was anderes.

Jetzt musst du dich eben an die Anweisungen deiner Ärzte halten.

Sechm1idtxi70


Happy Banana,

Das wäre mir neu, dass das meistens aus kosmetischen Gründen gemacht wird...War bei mir nicht so und ist hinsichtlich der TE auch reine Mutmaßung....Und passen tut so ein Eingriff meistens auch eh nicht....

Womit ich Dur recht gebe: im Normalfall sind die Einschränkungen vorher bekannt und man muss da dann auch leider durch....

gfreCe5ni}e0x7


@ Happy Banana:

wenn man keine Ahnung hat.... %-|

@ TE:

halte dich an die Vorgaben. Diese beruhen auf der physiologischen Heilungszeit des Knochens. Die kannst du nicht beschleunigen, sonder du kannst dir nur was versauen. Freue dich, dass du keine Schmerzen hast! Somit wird dir ziemlich sicher der Übergang zur Vollbelastung nach der Freigabe durch den Arzt leicht fallen!

*:)

GTrauuamxsel


Ich kann bloss wegen der "Haarfrage" etwas beisteuern: unter einem Gipsverband wachsen die Haare irre schnell, werden lang und sehr dünn. Das ergibt sich wieder, keine Sorge! WARUM sie unter Licht und beinahe Luftabschluss so schnell wachsen, weiss ich nicht, war jedoch bei mir jedesmal so, wenn ich wieder mal 10Wochen Gips (oder Kunststoff) hatte bis zum Knie hoch.

Grr azuamsxel


Ja, greenie hat Recht! Halte Dich an das, was die Ärzte sagen - die haben grosse Erfahrung. Als Patient hat man die Erfahrung nicht, das Wissen nicht... bloss die Ungeduld - ich weiss ;-)

SRchmidHtix70


Aber bei einer Osteotomie gibt es weder Gips noch Orthese.... ":/

SPunfZlowe6r_7x3


Umstellungsosteotomie aus kosmetischen Gründen: Ja nee klar... %-| :|N :(v :(v

@ mira:

Dir wurde gezielt ein Knochen zersägt. Das muss heilen. Also gefährde diesen Heilungsprozess nicht. Man kann auch mit Krücken in die Uni gehen. Ich habe das öfter tun müssen, ein Mal sogar ein gesamtes Semester.

Zu den Haaren kann ich nix sagen. Den Eindruck hatte ich bei mir immer, was schlichtweg daran lag, dass ich mich halt doch nicht so um Rasur etc. gekümmert habe.

mRirax88


Vielen Dank für die zahlreiche Antworten, ich warte dann lieber mit der mehr Belastung ab. Natürlich so was noch am diesen Bein wiederholen will ich auf keinen Fall.

E:hemaliDger JNutez$er C(#32x5731)


Eine osteotomie ist ja nun nur eine Veränderung einer Beinachse aus meistens kosmetischen Gründen,selten aus gesundheitlichen (und selbst wenn sie aus gesundheitlichen Gründen gemacht wird, so ging es ja offenbar das Leben lang auch ohne Umstellung ;-)

Was eine schwachsinnige Aussage und wie schön das du von dir auf andere schließt. Die allerwenigsten lassen das aus kosmetischen Gründen machen %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH