» »

Osteotomie-Umstellungsoperation rechtes Bein

SEchm[idtxi70


Dann solltest Du Dir eine andere Praxis suchen... Ichbin auch nicht immer pünktlich dran, aber meine 20 Minuten bekomme ich...Die Therapeutin schreibt auch immer auf, was wir gemacht haben und wie es aussieht, so dass auch Vertretungen reibungslos funktionieren...

Ich finde auch gerade am Anfang wichtig, dass man immer wieder korrigiert wird, beim selber Üben schleichen sich ja manchmal doch Fehler ein...

kkruCeckTe74


Ich meinte die zweite OP. Die kommt bestimmt zu früh, aber das hast du ja mit dem Arzt geregelt. Krankengymnastik ist absolut notwenidig nach so einer OP. Genau genommen ist dies sogar eine Indikation zu Reha.

Hast du eine Beinlängendifferenz? Ich hatte keine.

a3kaxf


Bei mir musste ja nur eine Seite operiert werden, und das Bein ist mach der OP gute 2 cm verkürzt. Davpn werden 1,5 cm ausgeglichen, allerdings laufe ich zu Hause oft nur mit Strümpfen...

k+ruec?ke7*4


Bei mir wurde auch nur ein Bein gemacht. Hatte nie eine Beinlangendifferenz. Darauf haben meine Ärzte genau geachtet

S%unflmo2weri_73


Such' Dir andere Physio!

Ich kriege auch immer meine 25 Minuten (okay, das ist dann Termindauer inkl. Umziehen und ggf. Vereinbarung von neuem Termin, wenn Sekretärin nicht da ist und mein Physio es selber macht).

Das Problem ist dann, wenn mein Physio überzieht oder halt Patienten auch mal etwas knapp dran sind, dass er dann manchmal am Nachmittag eine halbe Stunde in Verzug ist. Das nervt gelegentlich mal, andererseits kriege ich halt immer auch meine Zeit.

Zeitverschwendung ist es keinesfalls – und erst recht nicht in der direkten Zeit nach einer solchen OP!

a2kaxf


Da hilft ja alleine "drauf achten" nichts. Es wird halt ein Keil aus dem Knochen rausgesägt. Und je nach Grad der Fehlstellung und individuellem Knochenstand hat der eine festgelegte Größe und Form. Bei meiner OP (1997) gabs zumindest keinen Spielraum diesbezüglich. Es war auch vorher klar, dass das Bein danach verkürzt sein würde. War aber das kleinere Übel, die alternative wäre fortschreitende schmerzhafte Arthrose und sehr bald ein künstliches Gelenk gewesen.

m:idra88


bei mir ist das operierte Bein jetzt klein bisschen länger geworden, aber der Arzt sagt, der Unterschied ist so klein, dass man es vernachlässigen kann und durch das zweite OP werden die Beine verglichen.

Bei mir auch die alternative wäre Arthrose und irgendwann ein künstliches Gelenk gewesen. Ich könnte natürlich noch eine Weile mit dem OP abwarten, aber naja, wenn das gemacht werden muss, dann habe ich entschieden jetzt machen zu lassen. Ich habe dann zweites Bein geplant, weil ich alles schnell hinter mir haben möchte. Da schon die Gedanken, dass ich alles noch mal erleben muss, macht mir Angst. Ich weiß nicht wie bei euch die Schmerzen waren, aber bei mir waren die so unbeschreiblich, besonders erste 3 Wochen in der Nacht. Es könnte das auch daran liegen, dass ich wahrscheinlich sehr Schmerzempfindlich bin, kann einfach die Schmerzen nicht ertragen, auch kleine nicht. Deswegen lasse das zweite Bein auch operieren so bald wie möglich, dann hoffentlich für immer vergessen, naja, dann bleibt noch die Keilen in Paar Jahren rausnehmen, aber ich hoffe es wird nicht so schlimm wie bei dies mal.

Ach ja. Ich habe andere Physiotherapie Praxis gefunden und gehe aber dahin aber erst ab Ende Januar.

SOchmi)dti7x0


Ich kann das grundsätzlich verstehen, ich möchte so etwas auch immer gern schnell hinter mich bringen, trotzdem wäre ich vorsichtig mit der Überlastung des operierten Beines....

Schmerzmäßig ist mir die OP ehrlich gesagt gar nicht in so schlimmer Erinnerung geblieben, aber da ist eben Jeder anders und Jeder hat ein anderes Schmerzempfinden...

Aber was für Keile werden denn herausgenommen? Bei mir wurde ein Knochenkeil entnommen und dann nur die Platte entfernt.... ":/

mJir:a8@8


Oh sorry, genau, ich meinte sollen die platten entfernt werden. |-o

m(irax88


Apropo... Wie sieht denn bei euch mit Narben aus? ???

SPchmi[dltAi70


Macht ja nix, habe mich nur gewundert.... ;-)

Meine Narbe ist 17 cm lang....sind die heute schon kürzer?

m]iira8x8


So 10,5-11 cm. Sieht man die Narben deutlich oder mit der Zeit sieht man die nicht mehr?

SQchmgidtqix70


Das hängt ja auch von Deinem Bindegewebe und so ab...Meine Narben kann man nicht übersehen...allerdings wurde ein Teil bereits bei einer Vor-OP "benutzt"...und dann hat die Ursprungsnarbe einen Schlenker und bei der Plattenentfernung haben sie gerade geschnitten, so dass die Narbe an einer Stelle quasi doppelt ist....

myirax88


oh :-o, ich dachte bei der Plattenentfernung machen die Ärzte die Narbe noch besser, ich meine nicht so sichtlich wie jetzt. Sie werden noch schlimmer :°(

Ich bin eigentlich nicht so zufrieden wie sie das Bein genäht haben, also halb nicht zufrieden. Der Arzt hat das Bein so schief geschnitten bei mir, so untere ca. 5,5 cm wurden anders geklammert und jetzt sieht diese hälfte ganz ok aus, sehr gut und schöner als andere Hälfte. Aber andere obere 5 cm sieht schrecklich aus und heilt sich langsamer als andere Hälfte aus.

Srch%midtHi7x0


Nu mach Dich mal nicht so verrückt...Deine Narbe ist doch noch recht frisch....

Meine Schulter-Narben sahen anfangs auch gruselig aus, die sieht an jetzt fast gar nicht mehr....

Ich pflege immer zu sagen, dass ich eindeutig identifizierbar bin, wenn man mich irgendwo ohne Kopf auffindet.... ;-D Und nach meiner Erfahrung achten andere Menschen gar nicht auf so was so wie man selbst....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH