» »

Bevorstehende Knie-Tep: Angst, Rehagestaltung

reaor


ich habe ja im Mai meine zweite Tep bekommen ( mit 51 jahren) und bin seit August schmerzfrei und kann gut gehen. Muskelaufbau fängt jetzt noch mal an wg dem Wetter, ich möchte mit dem Rad 20 km am Tag fahren.

Sunflower_73 – Dir wünsche ich alles gute und das endlich mal was zu 100 % bei dir gut geht. Ich wünsche es dir wirklich! :)* :)* :)* :)* :)*

Den anderen hier sei auch alles gute und viel Gesundheit gewünscht. :)* :)* :)*

E,hemal~iger. Nutzer* (#5543915)


Hallo Sunflower,

ich habe deine desaströsen Erfahrungen jetzt erst gelesen. Das ist ja entsetzlich. Dann die Fahrten noch auf eigene Kosten. Das ist wirklich Mist!

Fühle dich lieb gedrückt. @:) :°_

Ich hoffe, dass man da vielleicht noch was ändern kann!

LG

SaunfNlxower_x73


@ rar:

OP im Mai, im August schmerzfrei? Das ist mal eine Hausnummer...

@ Hilaria:

Nix zu machen bzgl. Fahrtkosten.

@ all:

Platt, Schmerzen, fix und alle. So erschöpft, dass ich nur noch am Frieren bin. Aber: Nur noch morgen, dann erstmal Wochenende.

Hatte heute 1,5 Stunden Krafttraining auf dem Plan, und das war einfach zu viel. Habe nach einer Stunde gesagt, dass ich nicht mehr kann (wurde mir bei der Einführung so mitgeteilt). Kam nicht so gut an. *seufz*

Schade ist einfach, dass dort JEDER mit dem Plan vor Augen von Termin zu Termin hetzt und man so gar keinen Kontakt zu anderen bekommt.

rxar


war ja auch die zweite, da kennt man sich damit aus. Aber da wir uns ja vom schreiben ein paar Jahre kennen weiß ich auch wie du die Sache angehst, mach nur langsam aber stetig.

Ich kenne es auch von stat. Reha das sich die Patienten nur im Speisesaal sehen, traurig ist das.

Also Kopf hoch :)* :)*

SFunf lowerx_73


@ rar:

Willst Du damit andeuten, dass ich zu ehrgeizig bin? ;-)

Ich hab's so insgesamt wohl unterschätzt...

E{hemalDiger Nutqzer :(#543915)


Ich wünsche dir sehr viel Kraft! :)z @:)

rmaxr


langsam machen, jede Übung richtig ausführen und auch schonen gehört dazu und nach 3 Wochen sieht die Welt bedeutet besser aus.

SAunfl&ow!er_7x3


Ich bin morgen doch schon 4 Wochen Post-OP...

roar


dann brauchst du halt 6 wochen, aber dann geht es deutlich besser.

kIr[uecZkxe74


Über eine Woche mehr oder weniger mache ich mir momentan gar keine Gedanken. Bringt eh nichts. So langsam merke ich, dass es jeden Tag ein bißchen besser wird. Gut, heute mal etwas mehr aua, aber ich war auch gestern mit meinem Besuch 2 Stunden beim Kaffee gesessen. Und die Abwechslung war es mir wert. Ich habe heute einen extrem ruhigen Tag. Keine Ahnung, warum mir die KG für heute auch noch gestrichen wurde. Lymphen geht ja momentan nicht, also gibt es heute nur die Visite

@ Sunflower

Wir müssen einfach daran glauben, dass alles gut wird. Habe gestern eine getroffen, die anfangs auch große Probleme hatte. Jetzt ist sie auf einem guten weg, läuft ohne Krücken und kann fast alles machen. Das muntert doch auf. Mein Bekannter meinte gestern: ich denke dir geht es nicht so gut. Besser bin ich nach der zeit auch nicht gelaufen. Dem geht es soweit gut. Ist 10 Wochen Post OP und arbeitet wieder Vollzeit

SgunflSowerx_73


Ich bin einfach rehageschädigt. War heute morgen vorher noch zu Hause auf der Motorschiene, da mein Knie morgens immer noch sehr eingesteift ist. Hatte da erstmals problemlos 90°. Drei Stunden später in der Reha keine 50° mehr. Nach Krafttraining, Ergometer, Gymnastikgruppe. Würde mir momentan wirklich sowas wie Lymphdrainage und manuelle Therapie wünschen. Und irgendwie mehr moralische Unterstützung, statt bei dem (ständi wechselnden) Personal mit (zu) viel Ehrgeiz täglich mehrfach zu hören zu bekommen, was ich denn schon alles können müsste.

Nun ja... WOCHENENDE! Abschalten.

@ kruecke:

Genau. Immer schön positiv bleiben. Ich merke ja auch, dass es im Knie nicht mehr knirscht und weh tut. Nur das arme malträtierte Drumherum halt. ]:D

Und es beruhigt wirklich zu hören, dass es anderen auch nicht besser ging und es dann doch vorwärts ging.

Darfst Du denn noch im KH bleiben?

k/ruecMke7x4


@ Sunflower

Hast du den keine MLD oder KG? Hast du nur so Trainings und gruppenzeug?

Ich habe von der Klinik nichts negatives gehört und bin auch noch da. Für Dienstag ist dann die Duplex Kontrolle der Thrombose geplant. Hoffe, dass sich der Thrombus dann auch aufgelöst hat. Die Eingangsuntersuchung der REha soll nun am Donnerstag statt. Die Beugung stagniert natürlich dadurch, da der Erguss sich nicht so wirklich zurückbildet. Auch arbeitet der Kopf wohl dagegen. Das Weichteilgewebe ist nicht bereit auch nur 1mm nachzugeben. Alles extrem fest. Könnte jetzt auch nicht sagen, dass mir das Gelenk Probleme bereitet, sondern das außenrum

S!unflKowerx_73


Keinerlei Lymphdrainage (die ich echt bräuchte) und Physio auch nicht täglich. Hpts. Motorschiene (wobei ich die noch zu Hause habe und die 20 Min. dort eh nix bringen). Motomed (wo ich je nach Uhrzeit aufgr. Schwellung und Beugedefizit nicht reinpasse). Kraftraum mit Beinpresse, Beinstrecker-/beuger etc. (witzlos). Quark zur Kühlung. Fango für Rücken ("da Krückengeher da schnell Verspannungen haben"). Heute erstmals TENS (wäre täglich sicherlich besser). Gruppengymnastik. Bewegungsbad ist wg. Umbau gesperrt. Entspannung habe ich verweigert – und wg. kurzer Erwähnung, dass ich angspannt bin wg. Endergebnis (ist ja kein Wunder) wurde ich noch zum Psychologentermin verdonnert. ]:D

Mag sein, dass ich anspruchsvoll bin. Aber momentan ist mein Eindruck: Zu wenig von dem, was ich wirklich bräuchte. Zu viel aktiver Kram einerseits und andererseits Dinge, für die ich nicht durch den enggetakteten Terminplan hetzen müsste. Und was nützt mir Quark als erste Anwendung morgens?

Ach, ich weiß auch nicht. Vielleicht ist dieser anfängliche Frust typisch. Aber ich bin halt nicht zufrieden. V.a. auch nicht damit, dass man ständig nur zu hören bekommt, was man nicht kann, was man können müsste,... Ich merke die Fortschritte (Bein anheben geht mittlerweile meistens!). Ich bin selber ehrgeizig, daher tut mir dieses ständige Antreiben über alle Grenzen gerade nicht so gut. *seufz* Auch wird teilweise sehr kritisierend festgestellt, dass ich doch für die TEP zu jung sei. Manchmal "nur" überrascht und neugierig, aber zu häufig auch eher skeptisch-kritisch.

Bin erstmal froh über's Wochenende und hoffe, dass es nächste Woche besser passt. Irgendwie. Oder ich einfach nur gelassener bin oder oder oder. Aber die MLD fehlt mir sooo.

E>hemaligwer NutzefrM (#543|915x)


Es gibt doch auch noch viel Jüngere, die künstliche Gelenke haben.

Wenn es nun mal nicht anders geht?! @:)

Ich hoffe, dass sich bei dir noch mehr Besserung einstellen wird. :)_

k4ruecOkxe74


@ Sunflower

Das ist ja doof mit den anwendungen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH