» »

Bevorstehende Knie-Tep: Angst, Rehagestaltung

SCunflhower~_7x3


Bin heute mit ein wenig Abstand (und mehr Erholung und problemlosen 90° Beugung!) ruhiger und weniger jammerig drauf. Warte jetzt die Chefarztvisite nächste Woche ab (wann auch immer die ist...) – und werde dann mal argumentieren.

Mehr, als dass die mich dann in irgendeine Querulanten-Ecke stellen, kann ja nicht passieren. ]:D

Wie ist die Lage bei Dir heute? Was macht die Thrombose?

EChemal\iger NutzeXr (#5439x15)


Man darf doch auch mal jammern!

Immerhin hast du ja Jahrelang schmerztechnisch und gesundheitlich nun genug mitgemacht! – ich finde, die meisten sollten sich dennoch an dir orientieren! :)z

Was machst du jetzt am Wochenende? :-)


ich hatte ja auch mal Knie. Das hat sich aber bisschen gegeben dort Sport. War auch nichts Weltbewegendes... :=o

Dafür Großzehgelenks-Arthrose. -.- beidseitig. Trage ich Versteifungseinlagen... damit kann ich wenigstens wieder stundenlang walken und anderes machen. Aber das taucht dennoch ab und an mal wieder auf. Sollte es wieder schlimmer werden, lass ich mir noch mal wieder Spritzen ins Gelenk geben. Dann ist wenigstens n Monat Ruhe. Irgendwann wird's sicherlich auf Hyaluron hinauslaufen. ]:D ]:D ]:D

Wobei die sich beim Arzt bei mir wunderten, wie das jemand meines Alters haben kann. Die eine Spezialistin vermutete ja, dass das bei mir u.U. auch nur eine vorübergehende Erscheinung sein könnte. Der Knorpel ist übrigens nicht völlig weg laut MRT... aber schöner Abrieb. :-X :°(

k0rue`cke7x4


Ich habe heute einen extrem scheiß Tag. Habe seit heute Mittag extreme Schmerzen. Bin auch vorhin beim Abendessen eher gegangen, da ich richtige Schweißausbrüche hatte. Habe mir nun Medis geben lassen, in der Hoffnung dann schlafen zu können. Mein Cocktail dieses abends ist nicht ohne. Wahnsinn

SqunnfTloweDr_B7x3


Halte durch! Jedes Mehr an Aktivität rächt sich einfach mit mehr Schmerzen. Ich merke es ja auch in der Reha, wo ich gestern auf's Mittagessen verzichtet habe, um mich die halbe Stunde im Ruheraum in einen Sessel zu packen. Beim Gedanken, mit Bein runter in der Cafeteria zu sitzen, wurde mir einfach übel vor Schmerzen.

Hauptsache, die Medis helfen! Was gab's denn Schönes? Schlaf' gut!

k}ruectkex74


Keine Ahnung, wie das alles geheißen hat, aber es war gut. Ich konnte dann schlafen. Heute allerdings nur wenig Besserung. Kommentar der physio: Mach langsam, wird schon. Beim einen dauert es etwas länger, beim anderen etwas kurzer

S u?nfl>owerU_x73


Gut schlafen ist immer gut (mangelt es mir gerade dran...). Physio: Ui, das klingt gut. Weg vom Schema, wo alle gleich funktionieren müssen.

Wie war Dein Tag heute?

k4ruecOke7x4


Tag war einigermaßen, dafür die Nacht wieder beschissen. Ich dreh noch durch. Und dann geht es heute mit den ersten Dingen los, welche dann auch in der Teha gemacht werden. Jetzt darf ich erst mal zum blutnehmen und um 9.30 Uhr habe ich KG an Geraten. Und nach der KG heute, werden die Klammern entfernt

Dann Drücke ich sie mal die Daumen, dass du nun ein individuelleres Programm bekommst

Sjunf8lo;wer_7O3


Super. Bin heute gar nicht in der Reha; Kreislauf hat auf dem Weg zur Bushaltestelle schlapp gemacht und dann hockte ich erstmal auf dem Bürgersteig. Eine nette ältere Dame hat mich dann nach Haus eskortiert. I'm not amused. :-(

EJhemaliKger zNutzerr (N#543i915)


Hui, woher kommtn das mitm Kreislauf? @:) :)*

Scunflowexr_7x3


Ich bin auch im gesunden Zustand relativ kreislaufschwach. Niedriger Blutdruck halt. Kommt öfter mal vor, dass ich mich morgens beim Zähneputzen hinsetzen muss.

Heute morgen dann: Schlafmangel, Maximaldosis Novalgin (macht mich auch immer etwas schwummerig) – und dann war's geschehen. Nach 4 Wochen überwiegend Rumliegen wundert mich das weniger, hatte letzte Woche ja schon jeden Tag vor der Reha total zu kämpfen, aber es ging hlat so gerade noch.

k[ruOec}ke74


und was haben die bei der Reha dazu gesagt? Oder ist es denen total egal.

Ich habe heute keinen Arzt zu Gesicht bekommen. Hatte wiedr so eine Scheiß Nacht. Die Schwester fragte mich dann, ob ich zu Visite auf dem Zimmer bin, oder ob ich da Anwendungen hätte. Habe ihr meinen Plan gezeigt und sie meinte, super, dann sind sie ja zwischen 10 und 12 im Zimmer. Pustekuchen. Ich war im Zimmer, aber Visite? Tja, die ist wohl an mir vorbeigegangen. Noch so eine Nacht, und ich dreh durch.

E&hemayliger% Nut!zera (#54x3915)


Sunflower,

wie ist das denn mit Kaffee bei dir?

Heizt das bei dir etwas an?

Wechseldusche?

Dass die Tabletten schlauchen und das ganze Drumherum, glaube ich wohl. – _ –

Was sagen die in der Reha? @:)

G}enusmsesserxin


Sunflower_73

Habe gerade wieder Deinen Faden entdeckt und nachgelesen.

Ich kann nachvollziehen, was Du gerade durchmachst.

Bei mir hat es auch einige Wochen gedauert, bis die ambulante Reha genehmigt wurde. Gleicher Träger...DV Bund.

Meine Freundin ist Ärztin und hat mich immer besucht mit Brötchen und Anti-Thrombosespritze.

In der Zeit als ich zu Hause auf die Genehmigung für die ambulante Reha wartete, bekam ich auch nur KG. Meine Physiotherapeutin wohnte zum Glück gleich ums Eck.

Die ambulante Reha habe ich mit meinem Auto erreicht – hatte mir wohlweislich ein Auto mit Automatik gekauft, weil ja mein linkes Knie noch ausstand. Erwischen hätte mich kein Polizist dürfen, mit Gehhilfen besteht Fahrverbot.

In der ambul. Reha gab es einen Ruheraum, den ich während der Pausen benützte. Das Essen wurde jeden Tag frisch angeliefert und war essbar.

Meist kam ich erst nach 16 Uhr nach Hause. Der ganze Tag war durchgeplant mit KG, Gerätetraining, Gruppentraining, Lymphdrainage und Vorträgen.

Nach so einem Tag war ich auch immer fix und fertig. Manchmal wollte ich nur noch ins Bett und heulen.

Freundesmäßig habe ich da auch einige Entscheidungen getroffen. Die sich nicht bei mir gemeldet hatten und wußten, dass ich operiert wurde, habe ich aus meinem Leben gestrichen.

Nach der ambul. Reha habe ich wieder mit Arbeiten angefangen, erst nur drei Stunden täglich und nach 2 Monaten schon fast ganztags. Daneben noch die Reha 2x wöchentlich.

Jeden Morgen war ich im Freibad schwimmen, eher "Wasserlaufen" um wieder fit zu werden.

Heute gehe ich mind. 5x die Woche schwimmen und wenn es klappt, 2x in die Fitnesshalle zum Kraft- und Radtraining.

Nach 16 Jahren Schmerzen durch die Arthrose war es die richtige Entscheidung.

Ich kann heute wieder normal Treppen steigen und kaum jemand merkt mir an, dass ich Arthrose hatte.

Denk daran, wie schmerzfrei Du bald wieder bist und dass es sich lohnt, dafür täglich die Zähne zusammen zu beißen und zu trainieren. So wie mein Leben jetzt wieder lebenswert ist, wird es bei Dir auch bald soweit sein. Alles was Du tust, machst Du nur für Dich!

Lass Dich drücken und halte durch.

Syunpflowoerx_73


@ kruecke:

Oh weh! Kam vielleicht noch jemand zur Visite? Was machen die Schmerzen?

Die in der Reha haben nix gesagt. Mit Rezeption telefoniert; wenn ich den Termin dranhängen will muss ich eine AU-Bescheinigung einreichen. Will ich das? ]:D

@ Hilaria:

Kaffee geht gar nicht. Trinke ich nicht, vertrage ich nicht. Cola half auch nicht. Obendrein habe ich mir wohl eine Gastritis eingehandelt. Hatte letzte Woche nach der Reha wieder Diclo genommen, und mein Magen hängt völlig daneben. Kommt heute alles zusammen. Kann kaum essen. Mist.

@ Genussesserin:

Danke!

16 Jahre schon mit TEP?! Wow!

Automatik-Auto steht bei mir ganz oben auf der Prioritätenliste. Muss aber leider noch warten... Wäre echt hilfreich.

Jobeinstieg ist bei mir etwas schwierig... neue Stelle ab April und Chef weiß nix von der TEP. o:) Zum Glück quasi selbstständig und freibestimmt.

@ all:

Abgesehen von dem Kreislauf-Chaos war heute ein guter Tag. Ich kann schlagartig quasi ohne Krücken laufen (leichtes Hinken & Unsicherheitsgefühl). 90° Beugung. Bin heute die ersten Treppenstufen RAUF mit dem operierten Knie gestiegen: Es geht und es tut nicht mehr weh!

Habe auch schlagartig so viel Muskelkontrolle, dass ich schon über's Autofahren in ein paar Tagen nachdenke... ]:D o:)

Zudem: Den ganzen Tag Schmerzmittelfrei. Von der Dosis heute früh abgesehen. War noch mit einer Freundin (die mit Baby und Hund in der Stadt war) eine Runde spazieren gewesen. Tat total gut und ging super. Von zwei Bankpausen wg. Kreislauf mal abgesehen.

Fazit: Heute ist so ein Tag, wo ich wieder richtig Hoffnung habe, weil sich was tut!

Sgchmi1dti7x0


Sunflower, das klingt doch schon prima!!! :)^ Geht bestimmt weiter aufwärts.... :-D Versuche das Gefühl von heute zu bewahren, wenn es mal gefühlte Rückschläge gibt..... @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH