» »

Bevorstehende Knie-Tep: Angst, Rehagestaltung

MlanuSelaA 22407


Daumen sind gedrückt und alles andere musst du versuchen erst mal wegzuschieben. Bist ja net soooooo lange weg.

SHunf,lDower_7x3


@ kruecke:

Daumen sind gedrückt! Bin gespannt

Der Ausfall der Angestellten ist natürlich blöd. Der kranke Schwiegervater wird im Krankenhaus auch gut versorgt. Böse formuliert...

Ich denk' an Dich und wünsche Dir wirklich einen guten Verlauf. Auf dass es nach DER OP dann wirklich endgültig gut ist!

Habe selber morgen wieder Termin beim Operateur... weitere Planung... :-/

k.ruecbke74


Hallo zusammen,

meine OP ist gut gelaufen. Habe noch einen Schmerzkatheter, so dass das knie gut durchbewegt werden kann. Auf der Motorschiene habe ich 120 Grad. Hoffe ganz fest, dass das auch so bleibt. der katheter bleibt noch etwas liegen. Ich selbst bleibe bis Dienstag in der Klinik.

@ Sunflower

wie war dein termin? Was sagt dein Doc?

S(unflow4eGr_x73


@ kruecke:

Schön, von Dir zu hören! Habe mir schon fast Sorgen gemacht!

Wie ist aktuell die Lage, bleibt der Entlassungstermin? 120° klingt super, drücke Dir weiterhin die Daumen!

Mein Termin war okay. Es geht langsam voran, die Verklebungen weichen langsam auf. Habe mittlerweile gut 100° und bn gestern auf dem Hof mal mein normales Rad Probe gefahren. Es hat sich wirklich in den letzten 10 Tagen nochmal was getan, so dass aktuell alle hoffen, dass ich die 110° auch noch erreiche. Aber da sich was tut, will erstmal OP-technisch keiner an das Knie ran. Und ich bin so auch zufrieden.

Insgesamt ist das Gangbild deutlich besser geworden und auch die Stabilität. Das Knie ist immer noch sehr schnell heiß und reagiert aktuell auch deutlich auf die Wärme draußen. Aber abgesehen von den ersten 1-2 Schritten nach langem Sitzen laufe ich ziemlich normal und stabil.

Fazit ist ingesamt: Schleppender Verlauf, beleidigtes Weichteilgewebe nach so vielen OP's. Doc hat mich ungefragt weiter 4 Wochen krankgeschrieben (wären dann 21 Wochen!). Soviel zu "nach 10 Wochen sind sie fit". Aber das ist alles gerechtfertigt und ich merke, dass ich JETZT mal ein wenig innerlich zur Ruhe komme und die Anspannung, wie es wohl wird etc., etwas nachlässt.

Wird aber auch Zeit, dass ich fitter werde, denn im Juni kriegt meine Ma eine neue Hüfte. Da geht gar nix mehr. Und gleichzeitig steht bei mir ggf. ja auch die nächste Gyn-OP an, entscheidet sich übermorgen. Ich komme aus dem Arztmarathon einfach nicht raus. :(v

kWruvecxk8ex74


Hallo Sunflower

was hat der Gyntermin bei dir ergeben? Ich hoffe, du kommst um die OP rum

Bei mir ist es etwas schlechter. Zwei Tage keine KG und dafür nur Scheiße an der Backe tun ihr übriges. habe gestern eine Kündigung einer Angestellten erhalten. Und die Personallage ist, durch Krankheiten, sowieso schon mehr als angespannt. Frage mich in den letzten Monaten immer öfter, warum ich mir diesen Scheiß überhaput noch antue und nicht einfach wieder in den Angestelltenmodus gehe. Hier werden Fachkräfte, auch aus meinem Bereich, mehr als gesucht...

Suunuflowerv_73


Hallo!

Ja, komme um die Gyn-OP erstmal rum. Zystengröße hat sich halbiert, also lassen wir es erstmal. Ist zwar immer noch groß und bei anderen würde man eine OP-Indikation stellen, bei mir und der Schrumpfungstendenz warten wir ab. Ist zwar so ein bisschen tickende Zeitbombe (die mich hoffentlich nicht einen neuen Job kosten wird, der letzte ging auf Kosten der Gyn-OP in Probezeit... witzigerweise rief jetzt die Klinik an, ob ich nicht wiederkommen wolle. NEIN.),), aber auch erstmal okay.

Ansonsten:

Stress und Generve und viel Unsicherheiten. Halte DU die Ohren steif – aber im Gegensatz zu Dir wünsche ich mir gerade nix lieber als eine Selbstständigkeit, denn was momentan an Jobs im Angebot ist, ist unter aller Sau. Brutto 25% unter Tarif, davon noch 50% abhängig von Leistungserbringung (Absage von Patienten = Gehaltskürzung), AU ab 1. Tag,... Wenn man dann mit Studium und Weiterbildung mit 1.500€ netto dasteht, ist das echt traurig. Ach ja...

Dir trotz allem ein gutes Wochenende. Was auch immer "gut" bedeutet... Wie geht's dem Knie?

k&rueckxe74


So, nun mal wieder einen Wasserstandbericht von meinem Knie. Ehrlich gesagt hatte ich gestern schon ein wenig Panik. War wieder nur noch bei 90 Grad. Aber meine physio macht einen super Job. Bin heute wieder fast bei 120 Grad, und dass, wie bei ihr immer, ohne Gewalt. Man hat richtig gespürt, wie sich erneut entstandene Verklebungen gelöst haben. Wird noch ein langer, steiniger Weg, aber mit dieser Physio an meiner Seite, ist mir nicht bange. Im Gegenteil

SYunQflow=er_ 7x3


Drücke die Daumen! Aber es ist schon krass, dass Du das mit den neuen Verklebungen so deutlich gemerkt hast!

Bei mir stagniert es momentan wieder... abwarten... Alltagsbelastbarkeit wird besser, aber gerade bei Wetterumschwüngen zickt es immer noch. Bin jetzt zwei Wochen physiolos, wg. Urlaub und Abwesenheit meinerseits. ;-)

ksrueckxe74


Nun ist endgültig klar, dass es Arthrofibrose ist. Mit etwas Glück, werde ich die Beweglichkeit zum Fahrrad fahren halten können, meinte der Doc. Tolle Aussichten, aber ich werde es schaffen...

SYunf#lowerx_73


@ kruecke:

Ach Mensch, das tut mir so leid zu hören! :)_ :)* Stand die Befürchtung schon länger im Raum? Kopf hoch, auch wenn es ein ziemlicher Schlag ist! :°_

Bei mir stagniert die Beugung letztlich bei 100°. An schlechten Tagen gut 90. Die Erwartungen, dass ich auf 110° komme zum nächsten Arzttermin, haben sich nicht erfüllt. Aber... irgendwie ist es okay. Ich habe auf Treppen zunehmend mehr Sicherheit. Ums Rad schleiche ich rum, bislang nur Trockenübungen im Keller. Und mit einigen Radgeschäften gesprochen, was Tretkurbelverkürzungen angeht. Das gibt's sogar variable, die sich einer Beugungsverbesserung anpassen lassen. Schrecke momentan die Ausgabe, weil's finanziell zu eng ist. Aber ggf. wage ich den Einstieg darüber. Hier wird auch einfach zu wild geradelt und ich fühle mich beim Auf-/Absteigen nicht so sicher. Kopfsache?!

Bin gedanklich momentan aber auch nicht sooo beim Knie. Mein Jobchaos macht mich kirre, habe eine neue Zusage aber Angst, die Einstellungsuntersuchung nicht zu packen. Knie ist halt dick und wird immer noch sehr heiß, so dass selbst meine Gyn und meine Hausärztin es kritisch kommentieren im Sinne von "nicht überlasten". Neuer Job wäre woanders, also Umzug. Den ich eigenständig auch nicht packe. Und wo gleichzeitig das Geld für ein Umzugsunternehmen fehlt.

Sprich: Mich quälen eher finanzielle und jobtechnische Dinge. Außerdem darf ich quasi täglich meine sonst nicht ängstliche Mutter beruhigen, die in 10 Tagen eine neue Hüfte bekommt... *seufz*

Wünsche Dir dennoch schöne Pfingsten. Und viel Kraft für all die Problemfelder. Muss auch mal wieder mailen.

MZanuQel"a 22x07


Na ihr,

was gibt es neues? Der Thread verschwindet ja bereits

klruevckex74


Tja, was soll ich gerade schreiben? Bei mir ist alles beim alten. Sitze nun wieder fleißig an der Motorschiene. Aber noch ist keine Besserung eingetreten. Mal sehen, nächste Woche ist "meine" Physio aus dem Urlaub zurück. Schauen wir mal, wie es sich da entwickelt.

Ansonsten meinte meine Orthopädin, dass ich mir Gedanken über Berufsunfähigkeit machen soll. Sehr witzig. Schließlich habe ich auch Verantwortung gegenüber anderen

Sach!mwidtxi70


Was machst Du denn beruflich?

r5osanalxf


kruecke74

das tut mir recht leid. hoffe es bessert sich noch bei dir.

ich hab nächste Woche jetzt den Termin beim orthopäden. bin mal gespannt was der spricht.

melde mich dann mit dem Ergebnis.

liebe grüße

S}ulnflowxer_73


@ kruecke:

Das tut mir unglaublich leid... :°_ Die OP war ja gedacht, um genau das zu verhindern... Drücke Dir dennoch die Daumen!

@ all:

Bei mir geht's schleppend bergauf. Beugung schwankt, aber so 100° sind drin. Neulich auch mal 110°. Schmerzen werden weniger, d.h. nur noch 1-2x pro Woche Schmerzmittel. Knie ist immer noch dick und heiß und wird auch bei Belastung sehr heiß, also immer schön flexibel Rücksicht nehmen auf die Belastbarkeit. Weiter intensive Physio, kein weiterer OP-Bedarf erstmal.

Schmerzen sind WENN dann auch nur Weichteile. Treppensteigen ohne Schmerzen im Gelenk ist was Feines.

Ansonsten geht das alles in meinem allg. Lebenschaos unter aus Jobunklarheit, zickender Krankenkasse, spinnendem Arbeitsamt, bescheuerter Wohnungssuche in norddeutscher Großstadt mit aberwitzigem Wohnungsmarkt. Und soeben liegt meine Ma auf dem OP-Tisch: Neue Hüfte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH