» »

Bevorstehende Knie-Tep: Angst, Rehagestaltung

S'unflGower_x73


Kompletten Oberflächenersatz inkl. Patellarückseiten-Knöpfchen (lustiges Plastikteil) habe ich auch. Weniger ging nicht... ;-D

E/hema?ligerz LNutzer6 c(#32x5731)


Plane aber keinerlei Reha in den nächsten Jahren

Ich reiße mich auch nicht drum, aber solange meine Morphindosis nicht gegen Null geht, werde ich das weiterhin durchziehen. ich möchte noch ein paar Jahrzehnte arbeiten ...

S.chmiddti70


@ Sunflower

Mein Doc meinte, es würde ohne Kniescheibenrückseite auch nicht gut werden...

@ Mellimaus

Da mache ich ja 3 Kreuze, dass ich einen Schreibtischjob gewählt habe. Ich hatte ja damals richtig starke Neurodermitis, da erschien ein solcher Job als geeignet. Und heute bin ich dankbar dafür, auch wenns kein echter Traumjob ist.

E\hemarli2ger N\utzer, (#3x25731)


Es ist halt wie es ist. Es geht momentan sehr gut, aber nur solange ich Schmerzmittel nehme. Also ist es dann wohl so. Hin und wieder mal einen Auslassversuch, der bislang immer scheiterte. Also weiter probieren. Der Lieblingssatz ist dann vom Doc "ist wohl noch zu früh ohne Schmerzmittel" (ja nach 18 Monaten ]:D )

Egal ich habe mich arrangiert, so ist es eben. Was nützt es mich aufzuregen, ich kann es nicht ändern

Mxe?ssaggxio


Der Lieblingssatz ist dann vom Doc "ist wohl noch zu früh ohne Schmerzmittel" (ja nach 18 Monaten ]:D )

Mellimaus21, so lange nimmst du schon Schmerzmittel?

Mein Orthpäde meinte auch bei der Untersuchung, seit wann ich Schmerzmittel nehme?

Absolut keine!

Mit Erstaunen hat er das registriert.

Jetzt habe ich *Dr. Google* ;-) befragt und er hat mir eine ganze Reihe Übungen vor der OP angepriesen zur Muskelstärkung. Diesmal werde ich ihm vertrauen.

EAhemaligeFr NutzTer (#32}573x1)


Mellimaus21**, so lange nimmst du schon Schmerzmittel?

Schmerzmitel nehme ich schon deutlich länger, aber das Morphin seit 18 Monaten. Ohne kann ich nicht mehr arbeiten.

Aber da bin ich auch nicht einfach so vom orthopäden drauf getrimmt worden, sondern in der stationären Schmerztherapie drauf eingestellt worden

M+esKsag(gio


Vor- und Nachteile:

Spinalanästhesie oder Narkose bei Knie TEP

Nach welchen Kriterien wird hier entschieden?

Bitte um eure Meinung bevor ich meinen Orthopäden befrage.

S<chmqidtEi70


Ich meine bisher bei den Vorträgen verstanden zu haben, dass man da durchaus ein Mitspracherecht als Patient hat.

Ansonsten wird nach dem allgemeinen Gesundheitszustand entschieden.

Meine persönliche Meinung: never ever spinal für mich...Ich will auf alle Fälle ne Vollnarkose. Habe zwar die Narkosen nicht immer super vertragen, aber auf gar keinen Fall möchte ich mehr mitbekommen als nötig.

M8essaggxio


aber auf gar keinen Fall möchte ich mehr mitbekommen als nötig.

Das klingt nach der Meinung eines befreundeten Arztes: "So wie ich dich kenne, würde ich davon abraten!" Bei der kleinsten Aufregung macht sich mein Blutdruck bemerkbar.......

S*unfl#ower_x73


Ich habe mehrere OP's mit Spinalanästhesie gehabt und fand es durchaus spannend. Auch ist nett, dass die Schmerzfreiheit hinterher länger anhält und ggf. via Katheter verlängert werden kann. Aber ich hatte da auch immer ziemliche Blasenprobleme. Entweder totaler Harnverhalt oder Inkontinenz. Plus Aufsteigen der Betäubung, dass ich 1x Atemprobleme hatte.

Da ich Vollnarkosen auch problemlos vertrage, habe ich mich bei der TEP dazu entschieden. Ist von der Anästhesistin auch empfohlen worden, zumal ich schon sehr nervös war. Zur Schmerztherapie bekam ich dann einen Ischiadicus-Block (der lange hielt) und Femoralis-Katheter (der viel zu schnell, wie immer, kaputtging - was in den ersten 3 Tagen problematisch war). Aber ich fand es schön, komplett ausgeknockt zu sein. Auf der ITS war ich dann schon putzmunter, aber halt auch (noch) schmerzfrei.

Kurzum: Würde es nur in Vollnarkose machen. Zumal ja doch ordentlich gesägt und gehämmert wird und ich mir nicht so sicher bin, ob man nicht bei Spinalanästhesie plus leichter Schlafspritze doch was (unbewusst) mitbekommt. Nee nee, lieber 1x kurz einschläfern (meine ironische Bezeichnung für Vollnarkosen; man möge mir diesen Humor lassen).

S3chmidsti70


Man kann es zwar nicht vergleichen, aber ich bin bei der Weisheitszahnentfernung vor Angst fast kollabiert...(ok, bei Zähnen bin ich auch sehr empfindlich...).

Ich habe die PDA bei der Geburt in ganz gruseliger Erinnerung. Ebenso die Arthroskopie am Knie, die nur mit örtlicher Betäubung erfolgte...

Mich würde der mir bekannte Ablauf eher beruhigen: LMAA-Pille, im OP noch mitbekommen, wie ich verkabelt werde, kurz "hallo" zu meinem Doc sagen und weg....

Aber da mein Herz-Kreislaufsystem fit ist sehe ich da auch keinen Diskussionsbedarf bei mir...hoffe ich...

E,hemalNiger TNutzer Z(#3257x31)


Auch bei einer Spinalen bekommt man nichts mit wenn man nicht will, dann gibt es dazu eben was zum schlafen ..

StchmIidtxi70


Möchte ich trotzdem nicht...ist vielleicht Kopfsache.... ":/ War aber auch bisher nie ein Thema...

E@hemalziger jNutzaer L(#x325731)


Und warum achts du es dann jetzt zkm Thema?

SXcxhm.idt7i7h0


Mache ich doch gar nicht...habe doch nur Messaggio geantwortet, die dieses Thema zur Diskussion gestellt hat... ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH