» »

Bevorstehende Knie-Tep: Angst, Rehagestaltung

S?cWh/mi=dtix70


Heute wieder zum Verbandswechsel. Sieht schon alles besser aus, ich habe jetzt nur noch 2 kleine Pflaster und darunter noch die Klammerpflaster.

Vor allem hat auch die Blutabnahme keine Entzündungszeichen ergeben, Blutsenkung war auch in Ordnung.

Somit gehe ich am nächsten Mittwoch in die Reha, allerdings ist das Bewegungsbad erst einmal tabu. Ich hoffe, dass das Ganze schnell heilt und ich dann vielleicht in Woche 2 und 3 ins Wasser kann.

Die Beugung war heute auch besser, ging bis auf 100 Grad und er war optimistisch, dass ich in der Reha eine gute Beugung hinbekommen sollte.

Nun bin ich erst mal ne Runde erleichtert und harre der Dinge, die da kommen... :-D

sjchunetzQe01


Danke schmidti70,

ich habe inzwischen bei jeder Bewegungen schmerzen. Also bleibt mir wermutlich nicht viel anderes übrig als zu warten und weiter Schmerzmittel nehmen.

So wirklich gut hört sich das ja nicht gerade an.

Danke

Sabine

SXunfleowexr_73


@ Schmidti:

Ach schön, das klingt doch gut! Drücke die Daumen fürs Bewegungsbad (in meiner Reha wurde gerade renoviert; ohne jegliche Info im Vorfeld stellte sich halt raus, dass es kein Bad gibt...)

SJchbmNidVti70


@ Sunflower

Ehrlich gesagt befürchte ich, dass ich das Bewegungsbad knicken kann...Nach wie vor sind 2 Stellen "in Heilung"....sekundäre Wundheilung nennt man das wohl. Die frischen Pflaster von heute haben auch schon wieder Flecken. Ich hoffe jetzt erst mal, dass die morgen da in der Reha keinen Anstoß dran nehmen...

Meine Beugung ist aber auch ohne Schiene und Physio besser geworden. Sicher noch nicht super, aber ich glaube schon, dass ich auf der Motorschiene morgen locker auf 100 Grad kommen sollte.

Ich werde berichten.... ;-)

M:anVuela S220x7


Klingt doch schon alles prima. 100° ist doch ne Menge dafür das es zu Verzögerungen kam. Drücke dir weiterhin die Daumen.

S7cahm=idti#70


Mein erster Eindruck der ersten 3 Reha-Tage: ich glaube, ich werde da Einiges erreichen können. Einzelbehandlungen habe ich auch nicht so sehr viele, in der nächsten Woche gerade 2x Einzel-Physiotherapie, an den anderen Tagen dann Kraftraum. Ansonsten eben Gruppentherapie.

Ins Bewegungsbad kann ich ja erst, wenn die Narbe zu ist...immerhin ist sie schon trocken. Die Reha-Ärztin meinte, sie könnte mich nächste Woche schon reinschicken, ich möchte aber erst, wenn wirklich alles abgeheilt ist. Nicht, dass das wieder aufweicht.

Mit dem Transportdienst klappt das soweit auch ganz gut. Nächste Woche werde ich aber die ersten Tage alleine "anreisen", weil mein Programm erst ab 11.00 Uhr beginnt und da muss ich nicht schon ab 8.30 Uhr in den Startklötzern stehen. Dann schlafe ich lieber aus und fahre- je nach Fitness und Kniezustand- mit dem Taxi oder dem Bus.

Insgesamt gehts mir deutlich besser, ich laufe auch schon ein bissel ohne Stützen (drinnen), wobei ich gestern so einen Muskelkater abends hatte, dass ohne Stützen nichts ging. Mein Mann meinte, es würde so aussehen, als hätte ich ein Holzbein. ;-D

Ich denke, die Reha wird das Gros richten, die Feinarbeit kommt hinterher...

Die Reha-Ärztin hat schon beim Aufnahmegespräch gesagt, es bestünde die Möglichkeit, eine 4. Woche zu beantragen. Welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen, weiss ich nicht. Ich liebäugele auch schon mit dem anschließenden IRENA-Programm und dem Reha-Sport...

Ich bin auf die Vorträge Alltag/Alltagsbewältigung nach der OP gespannt ... ;-)

S'chmidxti70


@ Sunflower:

Nach einer Woche kann ich sagen, dass ich Deine Erfahrungen mit der Rehaklinik zum Glück nicht teilen kann, da hast Du sicher auch viel Pech gehabt.

Ich habe heute schon für eine 4. Woche abgenickt, weil mir das insgesamt doch viel zu bringen scheint. Klar würde ich gerne auch mehr Einzeltherapien haben, aber das ist offenbar in den Kostenkonzepten der RV nicht wirklich vorgesehen (war bei meiner privat krankenversicherten Tante jetzt in der Reha völlig anders, aber das ist leider so...).

Heute hatte ich auch die sog. Chefarztvisite, total nett, wir hatten Spaß...Sicher höre ich auch mal...oder öfter..."Sie sind aber noch jung dafür", aber ohne negative Wertung.

Insgesamt scheinen Alle bemüht um eine gute Atmosphäre und ich habe durchaus auch in den Gruppentherapien Spaß...

Mittlerweile wird die vorhandene Beugung (ca. 90 Grad aktiv...vielleicht auch schon einen Ticken mehr) auch für gut befunden und ich habe ein ganz gutes Gefühl dabei...

@ Messaggio

Wie gehts Dir denn mittlerweile ???

S/un:flouw.er_7x3


@ Schmidti:

Es freut mich sehr zu hören, dass Du zufrieden bist - und auch mit so wenig Einzelphysio gut zurechtkommst. Ich hatte solche Termine ja auch nur 1-2x pro Woche. Aber dafür halt totale Überlastung: 90 Min. Kraftraum inkl. Aufwärmen auf dem Ergometer für 30 Min., dann eine Stunde später erneut 30 Min. Ergometer separat. Dazwischen ein bisschen "Kälteanwendung" (= Eisbeutel selber abfüllen und mich irgendwo im Flur auf einen Stuhl setzen). Gerne von Unlogiken wie "Wärme" gefolgt. JEDEN Tag. Ich meine, 60 Minuten radeln auf dem Ergometer ist vielleicht ein bisschen viel?

Und dann der Vorwurf, dass das Knie zu dick und heiß ist und die Beugung zu schlecht. Er war einfach zu viel, da konnte halt ein bisschen Einzel (bei 5 Terminen 5 versch. Physios, noch so ein Problem) auch nix retten. Und Bewegungsbad wurde ja renoviert und stand nicht zur Verfügung.

DIE Reha hätte mich jedenfalls nicht weitergebracht. Als ich denn abbrach, 2-3x in der Woche bei meinem Physio war (der mich zusätzlich aufs Ergometer setzte und an seine paar Geräte, wo ich jederzeit so zum Training kommen konnte diesbzgl.) und eifrig auf der Motorschiene zu Hause lag; das Knie sich beruhigte: DA ging es voran.

S{c>hmidtxi70


Ich bin noch gar nicht auf dem Ergometer, das kommt jetzt erst noch. Und für den Kraftraum habe 60 Minuten Zeit, bin aber entspannt nach 45 Minuten fertig mit meinem aktuellen Programm.

Nun habe ich ja gerade das "Privileg", wegen der offenen Wunde täglich mit meiner Reha-Ärztin zu sprechen. Sie fragt auch ständig, ob alles o.k. ist und ich das Programm schaffe.

60 Minuten Ergometer wären für mein Knie auch zuviel...Konditionell nicht, aber mein Knie würde das noch nicht mögen...

Das Krafttraining ist schon gut, aber abends ist mein Knie auch heiß und dicker...Eis gibt es bei uns übrigens gar nicht.

Wärme habe ich erst 2x bekommen...auf den Rücken nach der Rückenmassage gegen die Stützen-Verspannungen...

Ich glaube, die Gelenkpatienten kommen hier fast jeden Tag ins Bewegungsbad, was mir ja leider noch verwehrt ist...

MBessagggi6o


Schmidti70

@ Messaggio

Wie gehts Dir denn mittlerweile ???

Danke, habe keine Einschränkungen und keine Schmerzen, auf der Außenseite fühlt sich mein Bein noch etwas taub an,

aber das kann nach Aussage meines Orthopäden bis zu 6 Monate anhalten.

Hast du Einzelgymnastik auch? Mir hat das sehr geholfen, ebenso Ultraschall und Lymphdrainage.

Wärme habe ich erst 2x bekommen

Ist Wärme nicht kontraproduktiv?

Ich habe täglich eine Topfenpackung bekommen, 20 Minuten auflegen, solange er kalt ist.

2 Wochen nach der OP war mein Knie stark geschwollen, aber nach der Punktion hat die Spannung sehr nachgelassen.

Gibt es bei dir auch eine Sensomotorik Überprüfung? Die Auswertung war sehr aufschlußreich für die Therapeuten und für mich.

Wassertherapie habe ich schon beim Aufnahmegespräch abgelehnt.

Aber das ist mein persönliches Empfinden, ich "hasse" allgemeine Schwimmbäder. Im Meer oder in Thermalbädern schwimme ich gerne......

Baldige Besserung!

SDchmidnti7x0


@ Messaggio

Das freut mich, dass es Dir so gut geht! :)^ Wie weit kannst Du das Bein denn beugen?

Ich bin mittlerweile bei aktiv gut 100 Grad, damit sind die Therapeuten zum aktuellen Zeitpunkt schon sehr zufrieden.

Einzelphysio gibt es nur 2x in der Woche, es gibt -wie auch Sunflower beschrieben hat- überwiegend Gruppentherapie. Vermutlich wird durch die deutsche Rentenversicherung als Kostenträger auch nicht wesentlich mehr finanziert.

Bei mir schlagen auch die vielen Vor-OPs zu Buche, insbesondere wohl die Umstellungsosteotomie, die auch hier in der Reha immer explizit in den Unterlagen erwähnt wird.

Ich würde so gerne ins warme Wasser...Mich nervt mittlerweile das Pflaster, was ich nun seit bald 6 Wochen auf der kompletten Narbe habe. Dadurch ist auch die Behandlung an der Narbe direkt nur sehr eingeschränkt möglich.

Wärme bekomme ich auch nur auf den Rücken nach der Massage...weil natürlich der Schulter-Nacken-Bereich schon sehr verspannt ist durch die Stützen. Und meine Schultern ja auch angeschlagen sind.

Der Außenbereich des Knies ist der, wo ich komplettes Gefühl habe. Bei mir ist es die Innenseite der Wade, des Knies und fast der gesamte Oberschenkel.

Solange die Schwellung im normalen Bereich liegt, wird sich mein Orthopäde sicher hüten, da mit der Punktionsnadel ranzugehen, weil ich ja schon eine Infektion in dem Knie hatte. Wurde daher auch gerade wieder wegen der offenen Stelle Blut abgenommen und die Entzündungswerte überprüft, ist aber weiter alles im grünen Bereich.

Dir dann weiter alles Gute! Muss das andere Knie auch gemacht werden?

M"ess4aggio


Dir dann weiter alles Gute! Muss das andere Knie auch gemacht werden?

:-o Gelegentlich meldet es sich, das Röntgen sieht nicht gut aus.

Aber vom Schmerzpegel ist es so wie mein jetzt Runderneuertes vor 8 Jahren begonnen hat.

Durch die Entlastung hoffe ich, dass es nicht notwendig wird.

Jedenfalls würde ich nicht mehr so lange zuwarten.

Bei dir liegt sicher die Problematik von mehreren Baustellen vor.

Lieben Gruß aus Wien!

Slchm=idtki7x0


Das ist bei meinem zweiten Knie auch so. Den Tag vor der OP hat es mächtig gezwickt, seit der OP ist aber weitestgehend Ruhe. Da das auch noch komplett unbehandelt ist, bleiben da im Zweifelsfall aber sicher noch viele Optionen.

Das rechte Knie hat heute Jahrestag: vor 30 Jahren wurde mir das erste Stück des Außenmeniskus entfernt. ;-)

Herzliche Grüße ins schöne Wien!!! @:)

SsunfloSwer_7x3


Bei mir ist die erste OP am TEP-Knie jetzt 15 Jahre her... das Nicht-TEP-Knie wurde ja 1x vor einigen Jahren (ich weiß nicht mehr wann, um ehrlich zu, sein, ca. 5-6Jahre?) operiert. Sieht auch nicht gut aus, tut bei jeder Stufe weh - aber ich sitze es aus. Die Experimente, die ich am TEP-Knie hatte (2 Mikrofrakturierungen, 2 Knorpel-Transplantationten) würde ich alle NICHT mehr machen. Maximal losen Meniskus raus oder was ggf. eindeutig anfällt. Aber mehr nicht. Habe draus gelernt und irgendwie scheint bei mir ja eh eine generellere Knorpelproblematik vorzuliegen.

Euch weiterhin alles Gute!

@ Schmidti:

Das mit der Narbe ist ja doof... Aber gut, dass keine Infektanzeichen gefunden wurden! Daumen sind weiterhin gedrückt!

Swchm1id!ti70


@ Sunflower

Vielen Dank, ich bin davon schon mittelschwer genervt, auch wenn da ja nun Keiner was für kann. Ich würde so gerne mal die Narbe masssieren, aber geht ja nicht...Das Bewegungsbad habe ich schon abgeschrieben, auch wenn die Reha noch 2 Wochen geht.

Gestern hatte ich ja mal Einzelphysio, aber da hat sie gleich mit 2,3 aktiven Übungen weitergemacht, da habe ich so bei mir gedacht, dass ich da auch einfach hätte noch 20 Minuten im Kraftraum für bleiben können. Denn das waren reine Kraftübungen, nichts mit Beweglichkeit...Und Hausaufgaben habe ich auch noch bekommen...Ich bin mal ehrlich: am Wochenende gerne, aber wenn ich abends mit nem dicken Knie nach Hause komme, werde ich da sicher nicht noch weitertrainieren...Da bin ich froh, wenn die Schwellung am nächsten Morgen wieder halbwegs weg ist.

Aber ich sage mir: das Positive mitnehmen, alles Andere vorbeifließen lassen. Wenigstens bin ich jetzt offenbar mit den Vorträgen durch.

Heute hätte ich die 2. Stunde "Alltagstraining nach der OP" gehabt, die wurde gestrichen, da wir beim ersten Mal durch waren. Habe wieder Schimpfe bekommen, weil ich Bauchschläfer bin, aber solange ich morgens ausgeruht aufwache, mir weder das Kreuz noch der Nacken schmerzt, bin ich relativ unwillig, völlig auf die Bauchlage zu verzichten, nur weil es "nicht gut ist".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH