» »

Bevorstehende Knie-Tep: Angst, Rehagestaltung

Suchmi,dti70


@ Kruuecke74

Für Dich auch alles Gute!!! @:)

ZLwack[44


Zumindest an guten Tagen wenn mein Kreislauf Stunden nach mir beschlossen hat, auch aufzustehen und mitzukommen.

Die Formulierung gefällt mir. Wenn Du mir das Copyright lizensierst, könnte ich sie vielleicht in meinen Memoiren verwenden (natürlich mit Quellenangabe!).

Alles Gute weiterhin!

e&zra


ich hatte auch einen hohen leidensdruck. ich merkte es, dass meine stimmung morgens davon abhing, wie meine ersten gedanken bezüglich der krankheit waren, oder ob ich schmerzen hatte.

ich bin dann nach harlaching, der professor sagte: prolaps und arthrose am halswirbel....und nach 4 tagen hatte ich eine bandscheibe weniger, aber. 4 schrauben und eine titanplatte im hals mehr.

die schmerzen waren sofort weg.

ich habe es nicht bereut und bin froh die op sofort von einem fachmann hab machen lassen.

ich kenne aber auch jemanden, der jahrelang ganz schlimme schmerzen hatte, sich nie operieren liess und wo plötzlich schuheinlagen geholfen hatten.

ich glaube, dass eine knie op sicherlich nicht schön ist. ich hatte das risiko einer querschnittslähmung. das ist beim knie nicht der fall.

ich würds sofort machen.

e~zra


was ich vergass. meine persönliche meinung. und da bin ich sehr angreifbar: der persönliche leidensdruck ist entscheidend.

es gibt menschen, die hatten solche starken schmerzen, sodass sie den lebensmut verloren hatten, weil keine op hätte helfen können.

wenn aber die wahl besteht, zwischen ertragen der schmerzen, oder leben mit den Einschränkungen, würde ich immer die op wählen.

sicherlich kann im worst case das bein zum beispiel steif bleiben, aber wie sieht denn die alternative für die zukunft ohne op aus? genau: düster. wenn ein mechanischer schaden vorliegt, dann hilft auch keine esoterische behandlungsmethode. da muss neue mechanik her.

ich würde mich auf die option, ein neues hightechknie zu bekommen freuen, du wirst es nicht bereuen.

M|anuelBa 22g07


Hallo Ihr alle,

hab schon heute Nachmittag mit Kathrin geappt. Sie is auf dem Zimmer und ist total müde. Eben hab ich auch mit ihr geschrieben. Schmerzen bisher keine da Bein noch komplett taub. Kann euch aber sagen das es ihr bisher soweit ok geht.

LG

Manu

Sounflroywexr_73


@ Manu:

Danke! Die erste Hürde ist genommen!

Bein komplett taub = Schmerzkatheter sitzen gut. Daumen drücken, dass es so bleibt! (Ich hatte ja leider nur eine Nacht das Vergnügen).

@ kruecke:

Daumen sind weiterhin gedrückt! Halt' die Ohren steif!

MbanuBela 2x207


Hab eben nochmal mit ihr geschrieben da der Schmerzkatheter bzw die Pumpe alle 3 Std piept und sie dann geweckt wird. Auch Puls und Blutdruck werden dann gecheckt. Sie meinte das Gefühl käme wohl langsam wieder ins Bein, Schmerzen waren aber noch keine da. Nun startet sie den nächsten Schlafversuch.

Werde Do. gegen Abend mal mit ihr telen oder vielleicht eher. Informiere euch dann.

Sunflower_73, was gibt es bei dir nun neues zu berichten?

Ich date mal ab was bei mir los is. War mit re. im MRT vor bissi über ner Woche. Wie zu erwarten Knorpelgatze tibial, femural retropatellar und im Gleitlager. Innen sieht es noch recht gut aus. Knochenmarksödeme usw auch zu sehen plus Erguss. Problem ist aber akut das linke. Ich stand vor ca. 5 Wochen beim Eishockey und schaute das Spiel. Da fühlt es sich schon merkwürdig an. Beim Weg zum Auto krachte es im Knie und es wurde immer dicker. Naja also erst mal gewartet und Quark drauf usw. Nach 3 Wochen up und down war ich dann beim Doc. Punktert, 35ml rausgeholt (mehr kam net da alles im oberen Rezesuss) und Corti gespritzt. Aktuelles Problem ist das es in der Kniekehle knackst/kracht und das tierisch weh tut. Ganz strecken kann ich auch net und es wird wieder dicker. Ich bekam ne neue Überweisung zum nächsten MRT aber die Praxis meinte das ich ja bereits einmal dieses Quartal da war und ich erst am 1.4. kommen könne :(v %-| . Bekam das vorher schon von ner Freundin gesteckt die auch beim Doc arbeitet. Die machen das so da sie es wohl nicht voll abrechnen können. Ich kann aber keine 8 Wochen warten. Die Helferin sagte: ich habe aber vor April keinen Termin frei. Ok also Test gestern. Hab jemanden anrufen lassen. Sie hätte am 6.3. kommen können, komisch. Nun melde ich das der KK denn das geht net. Meine Freundin versucht nun für mich in ner anderen Praxis einen früheren Termin zu bekommen (hat halt Kontakte da). Ich war echt mega sauer. Was soll denn das ??? ? Hab schon gesagt: wenn dann machen wir eben gleich ne Op ohne MRT denn kaputt ist da eh wieder was.

So nun wisst ihr was los ist (für die, die mich net kennen)

Ach ja, wild bin ich nicht auf ne Op da meine Schulter nach Op letzten März Krücken nicht so klasse findet. War ne ACG Resektion, Stück Schlüsselbein geklaut, Schleimbeutel raus und hier und da geglättet. Partielle Ruptur der Supraspinatussehne auch noch. Krückentauglich ist echt was anderes.

Gute Nacht

S[unfl6oxwer_73


Bei mir nix Neues. Beugung stagniert bei max. 80° trotz aller Bemühungen, da löst sich gefühlt im Knie auch nix. Abwarten, am Ball bleiben.

Warte auf schriftlichen endgültigen Reha-Bescheid wg. ambulanter Reha und v.a. Termin dafür. Wartezeit voraussichtlich 2 Wochen. Ohne Worte. :(v Als Ersatz 3-4x Physio pro Woche und halt viele Stunden Motorschiene.

Schmerztechnisch seit gestern erneute deutliche Besserung. Da geht irgendwie immer schubweise.

M)anueBla 22x07


Kathrin is ok, Schmerzen aber nun doch recht heftig. Wollten eben telen aber sie is am Abendessen.

Im re. ist bis auf medial alles 4.gradig geschädigt. Mit dem linken geht es morgen ins MRT. Habe im Geschäftsauto ne neue Kupplung die mein Knie nicht gerade toll findet.

Entweder ich tele heute noch mit Kathrin oder morgen. Halte euch auf dem laufenden

kbraueckxe74


@ Sunflower

Steht dein Reha Termin jetzt?

Ich war heute zum ersten mal auf der Motorschiene. Jetzt habe ich doch einiges an aua. Werde mir wohl nachher noch was geben lassen. Ist schon recht heftig. Aber ist wohl am Anfang so. Und da gehen wir auch durch.

Stunflkowerb_7_3


@ kruecke:

Ich habe seit heute mündlich (von der Sozialarbeiterin), dass die ambulante Reha steht und es am Mittwoch losgeht.

Momentan bin ich kräftemäßig aber am Schwächeln (nur müde, schlapp, Kreislauf) und echt gespannt, wie das alles wird.

Habe gestern und heute kräftig an der Beugung gearbeitet – mit dem Ergebnis, dass sich wohl einies gelöst hat, mir aber der halbe Oberschenkel wie tausend Stecknadeln kribbelt.

Halte Du auch durch! Es geht echt in Schüben bergauf und ich fürchte, wir müssen noch eine ganze Weile ziemliches Durchhaltevermögen zeigen. Ist doch ein ziemlicher Marathon. Finde ich momentan zumindest. ;-)

PN kommt auch noch!

k"rueVcke74


Mir tut heute der Ischias weh. Kommt wahrscheinlich noch vom Block.

Dann geht deine Reha zwei Tage vor meiner los. Meine beginnt am Freitag. Hatte gerade einen Anruf aus Österreich. Der beginnt am Montag, 10,5 Wochen nach OP, wieder zu arbeiten. Er meinte, dass es so absolut im normalen Bereich wäre. Auch bei dir.

Saunf-lowerx_73


Das mit dem Ischias habe ich bis heute noch gelegentlich... Wenn ich blöd auf einer Stuhlkante sitze, zwickt das z.T. noch ziemlich. Bei mir war aber auch lange die Ferse taub, so richtig spüre ich sie erst seit knapp einer Woche.

DANKE für die Rückmeldung bzgl. "normaler Bereich"... Mir fehlen da echt Orientierungswerte und mit den älteren Herrschaften kann man sich ja auch nicht vergleichen. Wobei es bei Jüngeren ja

Reha ab Freitag finde ich ganz schön ehrgeizig! ;-) Hatte ich schon bei Deiner ersten Schilderung gedacht. Ich bin (Beugungsprobleme hin oder her) echt froh, bis jetzt nur die Physio & Motorschiene gemacht zu haben. Jetzt ist im Wesentlichen der Wundschmerz weg (der halt noch intensiv da war, als die Schmerzen im Knie-Inneren nach einigen Tagen weg waren), so dass nicht mehr jedes Mal, wenn man das Bein runterhält, der Schmerz reinfährt.

Wo verläuft denn Deine Narbe? Geklammert oder genäht? Gibt's schon ein Röntgenbild oder nur das intraoperative?

kGruePcke7x4


Die Info war jetzt von einem Mann, der auch noch keine 50 ist.

Röntgenbild wird am Montag gemacht. Ich muss so schnell wie möglich, aber auch nicht zu schnell in die Beugung kommen. Habe leider noch keinen OP Bericht, aber irgendeine Sehne, glaube die patellasehne, war komplett am Knochen festgewachsen und da besteht die Gefahr, dass das gleich wieder passiert und er das dann noch mal operativ lösen muss. Und ehrlich gesagt, darauf kann ich gerne verzichten

S%unflo2wer_x73


Bei mir war es nicht so gravierend, aber ich hatte ja vorher das Streckdefizig von 15°. Das ist weg und ich halte die Streckung problemlos, aber die Beugung... Andererseits tröste ich mich damit, dass ich nach den ACT's 6 immer 6 Wochen Beugebegrenzung auf 30 oder 60° hatte und es trotz der großen Narben DANACH auch immer geschafft habe, mir die Beugung (bis Ferse an Pobacke) zu erarbeiten. Ziemlich problemlos.

Aber es sitzt einem doch im Hinterkopf... %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH