» »

Starke Hüftschmerzen

M6athleren90 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

ich bin ganz neu und versuche hier noch einen Rat zu finden der mir helfen kann.

Ich bin 23 Jahre alt und leide seid ca. 3-4 Jahren an seltsamen Schmerzen im Hüft- und Leistenbereich.

Ich versuche es mal zu beschreiben...

Wenn ich mich z.b. nach vorne beuge zum Schuhe binden, etwas sauber machen usw. spür ich ein komisches ziehen in der Hüftgegend. Danach ein stechender Schmerz und ich kann mich nicht mer gerade hinstellen. Jeder Schritt schmerzt. Ich kann dann nicht sitzen, stehen oder liegen... es tut alles nur noch weh. In der Nacht kann ich nicht schlafen vor Schmerzen.

Das seltsame ist, das die Schmerzen immer in unterschiedlich Abständen auftreten. Manchmal habe ich Monate lang keine Beschwerden und merke überhaupt nix. Dann kommt es fast wöchentlich... manchmal halten die Schmerzen nur ein paar Minuten, halbe Stunde oder sogar über mehrere Tage bis zu 1 Woche an.

Achso nicht zu vergessen, ich leide von Geburt an zu einer geringen beids. Hüftdysplasie... lt Orthopäde löst das aber nicht solche Schmerzen aus.

Ich war schon überall. MRT, CT, Reumaarzt, mehre Orthopäden und hatte auch eine Hüftarthroskopie... es werden immer wieder leichte Entzündungen festgestellt, aber wo die herkommen kann mir niemand sagen.

In solchen Schmerzphasen kann ich mich nur mit Schmerztabletten versorgen.

Bin mittlerweile echt verzweifelt und sauer das mir niemand von den Ärzten helfen kann oder will :(v

Ich hoffe Ihr habt vielleich noch eine Idee :-)

Antworten
K\at&zwendfreundxin1


Hallo!

Ich weiß nicht, was in deinem Hüftgelenk genau passiert, aber deine Beschreibung kommt mir sehr bekannt vor. Ich habe ein Hüftimpingement, dass sich viele Jahre genauso gezeigz hat. Lange Phasen ist gar nichts, und dann, wenn man eine blöde Bewegung gemacht hat oder zu stark gedehnt, dann schlagen die Knochen aneinander und eine Entzündung entsteht, die von wenigen Tagen über Wochen dauert, und wo man teilweise kaum laufen und gar nicht schlafen kann. Mein Labrum war auch eingerissen, das kann auch solche plötzlichen Schmerzen machen.

Die Veränderungen beim Impingement sind auf Röntgenbildern und MRTs meist gut sichtbar, wenn der Arzt sich auskennt. Daher: warst du wirklich bei Hüftspezialisten, sodass ein Übersehen eines Impingements ausgeschlossen ist?

Die 2. Variante, die ich mir vorstellen könnte ist die: durch deine dysplasie ist das gelenk ja nicht so tief angelegt und eher instabil. Vielleicht ist es bei der starken Hüftbeugung beim Schuheanziehen so, dass du dein Gelenk aus Versehen etwas auseinander ziehst, verschiebst oder sogar kurz leicht auskugelst. das kann sofort wieder zurück springen und ist auf keinem röntgenbild danach mehr sichtbar, aber zerrt heftig an der gelenkkapsel und an allen Bändern und deshalb gibt es immer diese fiesen Gelenkentzündungen. Mit gezielter Physiotherapie kann man wohl die Muskeln rund ums Gelenk kräftigen, sodass die Luxation unwahrscheinlicher wird, aber sicher ist das natürlich nicht. Vielleicht gibt es auch ein Ungleichgewicht von verschiedenen Muskelgruppen, sodass die schädlichen Bewegungen noch gefördert werden.

evtl. könnte man auch versuchen, den Schmerz sicher zu orten, wenn er kommt: es vorher mit dem Arzt absprechen und beim nächaten Auftreten des Schmerzes sofort zum Arzt, der dir dann Anästhetikum ins hüftgelenk spritzt und nur dieses gezielt betäubt. Das hält für ein paar Stunden. Bleibt der Schmerz, hast du vielleicht ganz in der Nähe ein anderes Problem (Nerv eingeklemmt, Muskel gezerrt, Band angerissen....?). Ärzte machen sowas nicht gern, weil die Injektion ins Gelenk nicht sooo einfach ist. Aber möglich ist es! Irgendwie muß man ja mal weiter kommen!

Ich hoffe, du findest bald die Ursache. Alles Gute!

M@ath4lee%n90


Vielen Dank für die Antwort, da sind wieder viele Ansätze dabei denen ich nachgehen kann.

Mein Orthopäde ist mit meinem Problem eindeutig überfordert, er überweiste mich deshalb auch an den Chefarzt unseres Krankenhauses in Zwickau. Dieser führte auch die Arthroskopie durch und bewertete diese, ich denke schon das er ein Spezialist ist. Jedoch hat unser Krankenhaus einen eher schlechten Ruf.

Mein Problem ist auch das man immer so lange auf Termine warten muss, wo das MRT oder CT durchgeführt wurde befand ich mich nie in so einer "Schmerzphase"

Ich war einmal in der Notaufnahme, weil ich es mit den Schmerzen nicht mehr aushalten konnte. Dort wurde geröngt und auf dem Bild waren Flüssigkeitsansammlungen sichtbar und die Hüfte stand weiter heraus als normal. Wirklich was getan wurde jedoch auch nicht.

Das ist echt verzweifelnd für mich. Ich werde mich am Wochenende gleich mal in einer Physiotherapie informieren.

Im Moment befinde ich mich wieder in so einer Schmerzphase :-(

Vielleicht hilft mir der Aufbau von Muskeln. Früher als ich noch viel Sport getrieben habe, hatte ich nie solche Probleme. Jeoch habe ich wegen Zeitmangel das Reiten aufgegeben. Und die letzten Jahre nicht wirklich viel getan... :-|

KYatzeLnfSreundixn1


Also ich glaube, du brauchst einen richtig guten Hüftgelenk-Spezialisten. Ich habe "meinen" Arzt ca. 500 km entfernt gefunden, in Straubing in Bayern. Die Fahrten waren immer stressig, aber ich habe mich von ihm richtig verstanden gefühlt, und so habe ich mich auch von ihm operieren lassen und bin froh darüber. In der Nähe von Zwickau kenne ich mich aber nicht aus.

Also ich glaube immermehr daran, dass du dir das Gelenk immer kurz luxierst oder zumindest etwas verschiebst. Das ist wie bei allen Problemen, die mit Instabilität zu tun haben: man sieht sie normalerweise nicht (viele Leute haben ja verschiebliche Wirbel, die auch wahnsinnig schmerzhaft sind und oft ewig nicht diagnostiziert werden). Vielleicht könnte ein spezialisierter Arzt auch untersuchen, wie locker dein Gelenk ist, und ob es tatsächlich einfach raus rutschen kann.

Dazu passt auch, dass du mit dem Reiten aufgehört hast. Das ist ja DIE Sportart, die HD-Hüften hilft! (leider im Gegensatz zu meiner Hüfte, für das Impingement ist es Gift, das Bein auszudrehen. Wahrscheinlich werde ich nie wieder reiten können, früher jeden Tag, das ist echt bitter!) Durch das Abspreizen des Beines rückte deine Hüfte immer schön eng ineinander, und dann wurden die ganzen kleinen Muskeln, die die Hüfte stabilisieren, trainiert. Das beste, was du tun kannst! wieder anfangen ???

Ich würde mich aber schon mal "vernünftig" von einem Spezialisten anschauen lassen, es kann ja auch zu Arthrose kommen wegen der ganzen Entzündungen, das wäre nicht so gut. Der verschreibt dir sicher auch Physiotherapie. Und die Übungen kann man dann auch abends vor dem TV alleine machen, wenn man sie gelernt hat, dann hat man nicht ewig den Terminstress.

Ich hoffe, es hilft dir! Lass mal was hören, wenn es Neuigkeiten gibt, ja?

_*Par.vat9ix_


Bei Hüftschmerzen schmerzt nicht immer die Hüfte selbst sondern eher die umliegenden Muskeln.

Vielleicht hilft mir der Aufbau von Muskeln. Früher als ich noch viel Sport getrieben habe, hatte ich nie solche Probleme.

Vielleicht ist Sport gar die Lösung des Problems. Lass dir doch einfach mal von einem Physiotherapeuten ein paar Übungen zeigen, die du zu Hause durchführen kannst. Alle 1-2 Tage mal 30 min etwas Sport sollten drin sein.

MGathle#en90


@ Katzenfreundin1:

die Pferde sind und bleiben mein Leben ;-) ich hatte nun nach 3 Jahren letzte Woche wieder meine erste Reitstunde. Ich hoffe das reiten wird mir wieder in die Gänge helfen.

Natürlich war es gleich wieder zuviel für den Anfang, und habe mir das Sprunggelenksband etwas gezerrt.

Ja, Sport muss wieder sein. Ich weiß... haben mir letztes Jahr ein neues Fahrrad für den Sommer gekauft und für Zuhause einen Crosstrainer.

Ich werde mich nun erstmal in einer Physiotherapie beraten lassen bzw. auch mir einen Termin bei einem Spezialisten geben lassen. Ich glaube in Dresden soll sich einen sehr gute Klinik befinden.

Ich danke euch! :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH