» »

Vacoped oder aircast Walker (Mittelfußfraktur)

a>striSdflindgxrün hat die Diskussion gestartet


Liebe Grüße erstmal aus Berlin,

habe mir – Mitte 20 – bei einem Ausflug in den Harz zwei mittelfußknochen gebrochen. Ausgerutscht, Fuß verdreht, ist halt passiert. Dort vor Ort gabs bei einems ehr alten Unfallarzt einen sehr dicken Spaltgips. In Berlin bin cih erstmal zu meiner Hausärztin, die kennt mich und mag mich. Jedenfalls meinte die, alles easy. Nach einer Woche (oder zehn Tagen) Gips und Nullbelastung auf einen Aircast Walker umsteigen. Also mit dem Gips und den Nervkrücken ins Sani-Haus an der nächsten Ecke. Nur haben die nur ein anderes Modell, heißt Vacoped. Den Aircats Walker kenne ich von einer Bänderdehnung in den USA (ja dort schießen sie mit Kanonen auf Spatzen), den Vacoped gar nicht. Daich aber grad verständlicherweise nicht sooo mobil bin, will ich einfach nur flink in so nen Gehstiefel wechseln ...

Langer Rede, kurzer Sinn: Kann ich da was falsch machen? Ist der eine von den beiden so viel besser. Oder soll ich (glatte, nicht verschobene Fraktur) doch besser nochmal zum Facharzt?

Danke!!!!!

Antworten
aCstrZidli"ndgrxün


Ach ja zwei Nachträge noch:

Der Unfall war am vorigen Samstag, der Walker soll wohl am Montag drankommen

Und: Wer Vertippsler findet, darf sie behalten ;-)

SHchmivdtix70


So sehr ich meinen Hausarzt schätze....ich würde mit einem gebrochenen Fuß schon zum Orthopäden....

a&sYtri'd!lindlgrüxn


Da war ich ja ... also der erste Arzt im harz war Orthopäde und Unfallchirurg. Hab also auch digitale Röntgenbilder auf nem USB-Stick etc. An der Diagnose zweifel ich Nullkommagarnicht.

Sschmi{dt(i70


Das habe ich ja gelesen... ;-) Ich würde trotzdem auch die weitere Behandlung durch einen Orthopäden kontrollieren lassen...und mir auch von dem den passenden Schuh/Schiene empfehlen lassen...

Aber ich gehe eh meistens zu den entsprechenden Fachärzten....

aKstrMidli2ndgr(ün


Komme halt vom Land, lach. Meine ersten beiden (und einzigen) Gipsarme hatte mir auch meine Hausärztin verpasst. Okay: War in einem anderen Jahrhundert:)

EGhemanliger Nugtzerv (#38939x10)


Das Sanitätshaus kann jederzeit auch den Walker bestellen.

a-strvidlixndgrün


Heißt das, Du findest den Walker besser? Oder meinst Du, weil meine Ärztin den Walker präferiert? ich habe halt keinen Nerv auf so einen Ärztemarathon und vertraue meiner Ärztin schon sehr ...

E0hemZaliIger Nutzher (q#379391x0)


Also erstmal kommt bei beiden Modellen ja die kurze Variante in Betracht, da es ja "nur" den Mittelfuß betrifft. Aber wenn ich die beiden Modelle jetzt mal vergleiche, würde meine Wahl auf den Vacopedes fallen.

Hab aber selbst mit beiden Modellen noch keine Erfahrung machen müssen.

[[http://www.vacoped.com/de-de/vacopedes-start.html]]

[[http://www.djoglobal.de/arzt/aircast-sp-walker.html]]

E!hHema\ligeer #NutzXer d(#3939x10)


Nachtrag: Kenne andere Aircastprodukte und mit denen war ich persönlich garnicht zufrieden.

a&stridKlind3grün


Ohje, jetzt wird alles doch kompliziert ... Im Sani-Haus meinte die eigentlich ganz kompetent wirkende Mitarbeiterin nämlich, der VAcopedes sei nur für (O-Ton) diapetische Füsse, nicht für Frakturen. Hab meiner Ärztin leider heute nicht mehr erreicht. Also werde ich wohl doch in den sauren Apfel beißen und am Freitag zu einem Unfallchirurgen oder Orthopäden gehen (von wegen "gehen" :()

aMstridljind?grüxn


Nachtrag: Ich kam mit dem langen Aircast Walker eigentlich gut klar, als ich den vor 6 Jahren während eines Semesters in den USA hatte. Ist aber so befürchte ich kein Maßstab, weil ich ka nur eine Dehnung hatte und faktisch nach vier Tagen schmerzfrei war. Das einzige Problem war damals, dass ich mich immer selbst getreten habe ;-)

austrid.li]ndgrxün


So ... war nun also doch beim "Experten". Sportmediziner hier in Berlin, der aus Gründen der maximalen Gewinnausschöpfung praktischerweise gleich ein eigenes Sani-Haus betreibt. Ungelogen: Eine fensterlose Kammer in seiner loftig-eleganten Praxis mit eigener Rechnungsadresse. Fazit: Bekomme jetzt am Montag den kurzen Aircast Walker. Der Witz: Er wollte mir den nicht mitgeben, ich muss also Montag wieder hin, um ihn mir von einer Arzthelferin anlegen zu lassen. Ist das so kompliziert, Geröngt hat er auch nicht nochmal, aber bestätigt, dass er auch nicht operieren würde.

Seine Prognose: Vier Wochen den Walker samt Stützen, eventuell dann noch eine ohne, vielleicht auch nicht. Weiß nicht recht, ob ich darüber glücklich sein soll, zumal die schmerzen schon recht erträglich sind, aber belaste ja grad auch nicht und liege – abgesehen von den Expeditionen zu den Ärzten – zuhause rum.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH