» »

Ständig wiederkehrende Brustwirbelblockade und Probleme...

xOYun3ax hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich muss das mal gerade aufschreiben. Vorneweg: Ich bin 21...

Und Sorry, dass ich so viel schreibe, ich habe das Wichtige markiert. ^^

Also ich war letztes Jahr oft beim Arzt, weil ich nicht wusste, was los ist und unter anderem auch 2x bei Orthopäden (verschiedene zum Glück) und der zweite hat mir dann erklärt, dass ich Brustwirbelblockaden habe und das auch wieder eingerenkt. Außerdem habe ich eine leichte Skoliose, die aber nicht weiter schlimm sein soll.

Ich habe nur eine sehr schwache Rückenmuskulatur, die ich stärken soll.

Er meinte, meine Wirbelsäule brauche mehr Action :D

Ich habe ihn gar nicht gefragt, was ich dagegen am besten mache, also welchen Sport.

Ich habe seit November Physiotherapie, die Frau hilft mir auch total.

Sie meinte, weil meine Rückenmuskulatur so schwach sei, würden die Blockaden immer wieder kommen und einrenken würde nur kurrzeitig helfen. Find ich scheiße.

Sie hat mir Übungen gezeigt, die soll ich machen und irgendwann würde das wohl besser werden... Nur knackt es manchmal selbst bei den Übungen und ich krieg etwas Angst. ^^

Ich flippe mittlerweile immerhin nicht mehr aus, wenn es da vorne beim Brustbein weh tut.

Ich bin recht hypochondrisch geworden durch die letzte Zeit und deswegen dachte ich anfangs bei den Schmerzen bzw. eher dem Druck, es sei mein Herz. ^^

Im Dezember hatte ich auch echt nen heftiges Erlebnis, war irgendwie unglücklich...

Das war mitten in der Nacht, fast 3uhr morgens, ich wollte schlafen und auf einmal bekam ich total ein Stechen da, wo das Herz ist, hatte kurzzeitig das Gefühl, ich krieg schlecht Luft, bin hochgeschreckt und hatte Herzrasen und mein erster Gedanke war, ich habe nen Herzinfarkt... ^^ War auch total panisch und bin erstmal rumgerannt...

War nicht schön. Ich schätze, das war ne Kombination aus:

1) Blockade des Brustwirbels, ich habe mich nur noch beschissener hingelegt und dann tat es da auf einmal total weh

2) Psyche bzw. starke Müdigkeit. Ihr kennt das doch bestimmt, wenn der Körper total müde ist, aber der Geist noch hellwach und man dann eigentlich kurz vorm Einschlafen ist, das aber zu schnell geht. Man hat dann das Gefühl, man würde fallen und schreckt hoch.

Sehr unschön...

Jedenfalls: Ich kann ja nicht jede Woche zum Orthopäden rennen und da 50€ lassen, damit er mir die Wirbel wieder einrenkt. ...

Ich hatte mal überlegt, ob ich Yoga (vor allem wegen der Entspannung) oder Pilates mache, aber das ist so teuer hier, ich war noch nie in einem Fitnessstudio, wo es so Kurse gibt und Yoga z.B bei so Yoga-Lehrern ist ja nich teurer...

Ich wollte demnächst noch meine Physio fragen, aber kann man ein Körnerkissen auch VORNE hinmachen? Weil drauflegen ist total unbequem und vorne denke ich immer: "ohje, das Herz wird warm :D" Das ist irgendwie unangenehm. ^^

Oder ne Heizdecke? Ich friere auch immer, weil ich Eisenmangel habe ...

Ja, Bewegung ist das A&O, würde auch meinen Verspannungen helfen, wobei die wohl zum Teil von meinem Knirschen kommen. (Ja, das habe ich auch noch, seit Neustem.)

Ich find halt nur diesen Druck total unangenehm vorne beim Brustbein.

Der zweite Orthopäde hat mir auch erklärt, dass man dadurch Atemprobleme bekommen kann und das Ding bei mir ist, wenn ich mich zu sehr auf diesen Druck konzentriere, dann atme ich am Ende falsch, was letzlich zum hyperventilieren führt... <_<

Deswegen darf ich nicht zu sehr meinen Fokus auf diese blöde Blockade legen...

Zusammenfassende Fragen:

Jemand Tipps? Wie lange dauert das denn so, seine Muskulatur zu stärken?

Hilft da Yoga/Pilates oder sollte ich lieber was Anderes machen?

**Körnerkissen vorne okay oder nicht? Lieber was Anderes? Oder Nichts?^^

Vor allem, wenn ich im Bett liege und da dieser Druck ist, ist schlafen echt schwer...**

Antworten
aXrisa00x1


Hallo x Yunax

Upps, da haben wir ja fast die gleichen Probleme.

Wie ich eben schon in meinem Thread geschrieben habe, hat mir der Besuch bei einem Osteopathen etwas geholfen. Da ich die Blockaden aber schon fast 13 Jahre habe, darf ich wohl keine Wunder erwarten :-(

Bei dir ist das Ganze ja noch recht frisch, daher hast du sicher bessere Karten. Ich würde dir daher raten, es auch mal zu versuchen.

Alles Gute

aria

Tsi:na0x4


Hallo ich habe die gleichen Probleme. Meine Brustwirbel schmerzen richtig heftig wenn man drauf drückt, Herzrasen und Herzstolpern kommt noch hinzu. Denke auch immer jetzt habe ich ein Herzinfarkt. EKG und Ultraschall vom Herz wurde mehrfach gemacht so wie Blutabnahme . Ist aber alles ok. Ansonsten habe ich auch alle Ärzte durch und bekam immer nur Schmerzmittel. Jetzt hat mit ein Orthopäde KG verschrieben wo ich gestern das erste mal war, seitdem habe ich noch mehr Schmerzen wie vorher. Wenn ich hinten über meinen Nacken gehe und ihn bewege merke ich auch das sich da was bewegt es fühlt sich wie knacken an.

Wie machen sich deine Schmerzen bemerkbar, durch Druck oder ist das bewegungsabhängig.

Gruß Tina

x>YuSnaxx


Hallo :)

Dass die Schmerzen, wenn man mit Krankengymnastik anfängt, schlimmer werden, soll ja normal sein. War bei mir auch so, mittlerweile geht es...

Wenn ich mal meine Übungen 2 Tage nicht gemacht habe und dann wieder neu anfange, tut es auch mehr weh als vorher... echt Mist.

Bei mir ist das eher so ein Druck. Ich habe den dann halt in der Mitte zwischen den Schulterblättern hinten, manchmal habe ich auch ein Gefühl des Brennens und es drückt dann halt auch vorne, beim Brustbein.

Wenn ich da vorne so drauf drücke, ist es auch echt unangenehm. :l

Interessanterweise habe ich diesen Druck in letzter Zeit meistens, wenn ich vor dem PC sitze oder halt auf dem Rücken im Bett liege.

Wenn ich mich dann auf die Seite lege (ich bin eigentlich auch Seitenschläfer) wird das mit dem Druck irgendwie besser oder geht vielleicht auch ganz weg.

Ich weiß auch nicht, inwiefern in meinem Fall die Psyche da mitspielt.

Ich habe zum Glück morgen einen Termin bei meiner Physio, dann frage ich sie mal...

Was ich auch habe ist, dass wenn ich mich langsam nach vorne beuge, dann fühlt sich das hinten an wie bei einem Zahnrad. Also als wenn das so ruckartig geht.

Ich habe meiner Physio das mal erzählt und sie meinte irgendwas von wegen, das könnten muskuläre Probleme sein oder auch was anderes. Habe ihre genauen Worte leider vergessen. Aber ich meine, ich hatte das früher nicht...

Machst du irgendeinen Sport?

T<inIa04


Nein Sport mache ich nicht. Was ich aber ändern muss :-). Ich schlafe immer auf der linken Seite und den linken Arm angewinkelt unter dem Kissen was ich nicht mehr machen soll, sagte man mir bei der KG. Da durch ziehe ich den Brustmuskel oder Wirbel immer wieder auseinander. Soll jetzt auf der rechten Seite schlafen und den rechten Arm auf ein erhöhtes Kissen legen also seitlich. Ist gar nicht so leicht sich umzustellen.

Wenn ich arge schmerzen am Brustbein/Wirbel habe reibe ich es entweder mit einer Wärmesalbe ein oder nehme ein Wärmepflaster das lindert ein bisschen.

Für den rücken und dem Nacken nehme ich ab und an ein Tensgerät. Aber es schränkt ein ganz schön ein und ich hoffe das die KG hilft. Zur Kochendichtmessung muss ich noch. Aber da habe ich erst nächste Woche ein Termin.

Z3itro9nennkxäse


Hallo!

Auch ich leide unter meinen Brustwirbelblockaden, die leider immer wieder kommen. Mein Orthophäde meint, dass meine Brustwirbelsäule zu flach und meine Muskulatur gleichzeitig zu schwach, so dass sich das immer wieder verdreht und blockiert.

Das war mitten in der Nacht, fast 3uhr morgens, ich wollte schlafen und auf einmal bekam ich total ein Stechen da, wo das Herz ist, hatte kurzzeitig das Gefühl, ich krieg schlecht Luft, bin hochgeschreckt und hatte Herzrasen und mein erster Gedanke war, ich habe nen Herzinfarkt... ^^ War auch total panisch und bin erstmal rumgerannt...

GENAU ein solches Erlebnis hatte ich auch. Verrückt ;-) Habe auch total Panik bekommen und dachte wirklich dass mein letztes Stündlein geschlagen hätte! Und durch die Panik bekam ich Herzrasen und schlecht Luft und konnte mich gar nicht mehr beruhigen.

Im Nachhinein kann ich über mich selbst lachen, aber das war echt unschön! Ich verstehe dich voll und ganz!

Ich kann dir nur wirklich durchgehend Krankengymnastik, Yoga und viele viele Rückenübungen empfehlen.

Wenn es bei mir so gar nicht mehr geht, muss ich zum Arzt und mich einrenken lassen. Aber in Akutfällen geht auch Wärme (Badewanne) oder mein heißgeliebtes Heizkissen – empfehle ich dir, da angenehmer als auf einem Körnerkissen zu schlafen, das verrenkt mich noch mehr.

Das Körnerkissen kannst du dir übrigens hinlegen wo du willst, da passiert nichts. Aber aus meiner Erfahrung heraus hilft die Wärme direkt an der verspannten Muskulatur.

Pferdesalbe nehme ich übrigens auch, hilft mir gut, aber natürlich nur bei den verspannten Muskeln (die durch die Blockaden kommen).

Einknacken beim Arzt muss auch nicht immer sein, manchmal lösen sich die Blockaden bei sanften Übungen allein oder eben der Physiotherapeut löst sie dir.

Osteopathen sollen Wunder bewirken, leider habe ich bei der meines Wunsches noch keinen Termin bekommen.

Ansonsten, ja: Übung, Übung, Übung. Yoga ist toll! Mache ich auch und ist super, auch für die Entspannung!

Und bis so eine Muskulatur aufgebaut ist, dauert es schon ne Weile...

s4porXtfan


Ich hatte auch viele Blockierungen, immer wieder. HWS, BWS, LWS. Überall. Bei mir hat es 15 Monate gedauert, bis die Blockierungen von einem Tag auf den anderen nicht wieder auftraten. Mir hat Sport viel geholfen und tut es auch nach wie vor. Ich gehe 1-2x täglich eine Runde Nordic Walken. 1x pro Woche 1km schwimmen. 1x pro Woche Rehasport. Und das alles seit über zweieinhalb Jahren. Für mich gehört Sport inzwischen zum Leben dazu. Man muss ja nicht immer ins Schwitzen kommen, einfach in Bewegung bleiben.

Natürlich ist mir klar, dass nicht jeder so viel Zeit dafür hat wie ich. Aber eine halbe Stunde zügig gehen oder Nordic Walken nach der Arbeit sollte doch für jeden drin sein.

T6ina0x4


Ja Wärme hilft mir auch sehr gut. Gestern bei der KG hat der Therapeut mit seinen zwei Daumen immer wieder auf die Brustwirbel gedrückt, ob das so richtig war weiß ich nicht. Es tat höllisch weh und ich wäre im fast an die Gurgel gesprungen. Ich war so froh das ich Gestern morgen fast schmerzfrei war nach der KG hatte ich richtige schmerzen die immer noch anhalten. Morgen muss ich wieder hin.

AhdNiPLev


Hallo ihr lieben leidensgenossen ;-)

Im Prinzip habe ich die selben Probleme wie ihr nur das bei mir noch sehr starke taubheitsgefühle kommen .

Durch diese krampfhaften versuche durchzuatmen hab ich schon gribbeln in den Atemwegen.

kennt das auch jemand ?

Liebe grüße und gute Besserung uns allen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH