» »

Nach Implantat an der Hws, wie sind eure Erfahrungen?

i<nte/rnet$nihaxt hat die Diskussion gestartet


Hallo

meine Frau hat ein Implantat an der HWS bekommen C6/C7.

Jetzt ist eine Woche vorüber das Kriebbel bzw leichte Taubheit ist langsam weck .

Meine Frau hatte Schmerzen an der Handoberfläche wo eine Ader anschwellte dieses tritt nicht mehr auf sowohl an den Fussoberflächen die mit Schmerzen in Verbindungen war.

Orthopäde meinte das es nicht mit der HWS zu tun hat ,aber ein anderer Neurochirurg meinte das diese Beschwerden von Patienten kamen, aber keine Feststellung gab.

Wie lange waren eure AU und wie lange habt ihr die Halskrause getragen ?

Kann man damit Prozente bekommen ?

LG

Antworten
i$nterneEtnihxat


Hallo

wir haben jetzt die 2. Woche beendet nach der Op.

Anfang dieser Wochen hat meine Frau leichte Massage des Rückens und Schulterblattes bekommen im Sitzen da es der Arzt meinte der die Op. gemacht hatte.

Muskel haben leicht geschmerzt wie Muskelkarter vor der Massage.

Nach der Massage hat es angefangen zu brennen vom Arm bis zum Hals seit einigen Tagen.

Es wurde mit leichtem Druck vom Schulterblatt an der Wirbelsäule bis zur höhe BWS "gestreichelt"

Sollten wir Massage seinlassen und kann es von der Schulter selber kommen wie Ipig. Syndrom ?

Finger sind nicht taub und kribbeln nicht.

Frau hat nur angst das das Implantat verrutschen kann.

MFG

EYhemailiger Nutz9er (#[39391x0)


Das Implantat ist fest verschraubt. Das kann nicht verrutschen. Ich würde die Massagen weitermachen. Die Statik der Wirbelsäule wurde durch die OP ja verändert und das muss sich erstmal alles einpendeln. Das kann einige Wochen dauern.

Bezüglich Prozente wird da wohl frühestens 6 Monate eher später, nach OP entschieden werden ob es welche gibt oder nicht.

Das Implantat selbst ist kein Grund für Prozente in Sachen Schwerbehinderung. Nur objektive Folgen werden anerkannt. Subjektive Empfindungen finden keinerlei Anerkennung.

itntesrnetJnihaxt


Hallo

Implantat verschraubt ?

Es ist keine Versteifung,es wurde eine Felxible Disc/Platin eingesetzt und keine Platinverschraubung oder ähnliches fixiert.

Ich kenne es so das es eingeschlagen wird .

Mal gucken wie es mit Protzente ist wenn leichte Nervensynthome übergeblieben sind oder schmerzen machen.

Frau hat nur angst wegen Implantat verrutschen und ihre Freundinnen haten auch etwas von Protzenten gesagt und dementsprechend bin ich am Forschen.

MFG

EmhemLaliger N.ut(zxer (#3939x10)


Sorry, aber du hattest ja nicht geschrieben, dass es ein Bandscheibenersatz ist. Du schriebst nur was von Implantat. Daher ging ich von einer Versteifung aus.

Kann schon sein, dass es irgendwann Prozente gibt, wenn Schäden bleiben. Versuchen könnt ihr es ja. Antrag auf Schwerbehinderung stellt man beim Versorgungsamt. Die werden aber erst was anerkennen, wenn die OP einige Monate zurückliegt und dann halt nur das, was objektiv ist. Schmerzen zählen da leider nicht dazu, sondern eben z.B. nachgewiesene Nervenschädigungen. Also Alles, was objektiv, also nachweisbar ist. Subjektives Empfinden kann da nicht berücksichtigt werden.

i`nternDet nihat


Hallo

ich habe ja geschrieben das es ein Implantat ist ,ich bin davon ausgegangen das es als Bandscheibenersatz verstanden wird.

Schuldigung wäre dann mein fehler.

Die Frau ist noch etwas zu hastig und ungeduldig .

Sie will schnell wieder einsatzfähig sein damit sie zuhause zupacken kann.

Es ist nur noch das brennen im Rücken,Hals(Seitenbereichnacken) und schulter nach der Massage .

1Tag später ist das brennen weniger bzw am 2. Tag weck.

Der Arzt meinte nach der Op. das die Beschwerden nach einer Zeit weck sein können oder auch bleiben können .

Die Bandscheiben war nicht platt sondern hatte die höhe nur hat auf den Nerv gedrück und sogar auf den seitennerv der den arm Versorgt .

War ein 100 % BSV der rechtsverlagert war und auf der seite hat sich auch das Problem mit dem Ipigmentsyndrom .

Kommt bestimmt vom Reinigungdienst im KH wo alles zusammenhängt .

Nach dem Muttschafftsurlaub im März hat es 3-6 Monate gedauert bis der BSV da war.

Oktober 2012 kein BSV im MRT ,April 2013 Arbeitsbegin ,im Oktober 2013 BSV festgestellt mit MRT

MFG

iNnt>erne8tnihhaxt


Hallo

es sind jetzt ca.6 Wochen vergangen nach der Op. und bis jetzt wurde die Halskrause fast durchgehend getragen.

Ab und zu wurde sie am Mittag abgelegt mit Rücksprache des operierenden Arztes.

Hatte ab und zu klibbeln in der rechten und linken Hand.

Rechte Bandscheibenseite war der BSV wo auch die rechte Hand betroffen war,aber wieso jetzt auf einmal die linke seite sich meldte war unds ungeheuer.

Seit einigen Tagen hat sie das Kribbeln in der Hand nicht mehr aber der Nacken ,Hals und Schulter brennen noch.

Hatten bis jetzt nur leichte massage der Schulter gehabt und KG ist erst ab 3 Monate erlaubt wie ich mich erinnern kann.

Was kann das Brennen der Rückenparie,Hals.- und Nackenp. sein ?

Nerven oder Entzündung ?

Am 01.04.14 haben wir den Termin beim Arzt um die Freigabe zu bekommen das sie die Halskrause abnehmen kann und ok Stempel zu bekommen ;-)

MFG

i,nterne&tnihxat


Hallo

heute waren wir bei der Kontrolle und es wurde gesagt das alles ok ist und das brennen von den reizungen der Muskel sind.

Da eine kompresion stattgefunden hat und dies behoben wurde müssen sich die Muskel wieder dementsprechend anpassen.

Ich habe heute die Röntenbilder gesehen und habe ein schock bekommen mit der Frau.

Es war so auf dem Bild das die untere Platine des Bandscheibenersatzes sichtig sitzt aber das obere etwas verrutscht ist nach draussen.

Daraufhin meinte der Operateur das es ein anatomisches Implantat ist das sich in den Knochen oben anpasst .

mit der erhebung oben passt es sich dem Wirbelmitte an und anten wird es genau eingebracht und Fest.

[[http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fde.ldr.com%2FPortals%2F3%2FImages%2Fproducts%2FMobi_C%2Fproth%2525C3%2525A8se%252520vue%252520de%252520dos.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fde.ldr.com%2FProdukte%2FZervikal%2FMobiC%25C2%25AEZervikaleBandscheibenprothese&h=768&w=1024&tbnid=hMzxA9J-Rc_jfM%3A&zoom=1&docid=3E0L-ddIJCAl3M&ei=ywg7U7StLITTtAaM2YCwBQ&tbm=isch&iact=rc&dur=263&page=1&start=0&ndsp=33&ved=0CJoBEK0DMBQ]]

Es wurde hier das kleinte model ausgewählt trotzdem guckt es auf dem Rötgenbild etwas raus ca. 1mm.

MFG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH